Arthrose ist, wenn man trotzdem lacht: Interview mit Martina Figge über das Leben mit Arthrose

In Ihrem Buch "Arthrose ist, wenn man trotzdem lacht" hat Martina Figge ihre Lebensgeschichte aufgeführt und wie sie ihr Leben lebt und trotzdem glücklich ist. In den Interview gibt sie Tipps für Arthrose-Patienten.

Martina FiggeTrotz Schmerzen hat Martina Figge Freude am Leben. (Foto by: Martina Figge)

FitundGesund.at: Frau Figge, mit Ihrem Buch „Arthrose ist, wenn man trotzdem lacht“ machen Sie vielen Arthrose-Patienten Mut. Woher nehmen Sie den Optimismus? Wie haben Sie gelernt mit der Krankheit umzugehen bzw. zu leben?

Martina Figge: Ich bin ein optimistischer Mensch und die Kraft gibt mir mein Mann. Er unterstützt mich, wo er kann und durch seine Liebe, seit 32 Jahren, sind meine Schmerzen erträglich.

FitundGesund.at: Auf welche Anzeichen bzw. Symptome sollten Betroffene besonders achten? Kann Ihrer Meinung nach, die Krankheit vorgebeugt werden? Wann sollte ein Arzt aufgesucht werden?

Martina Figge: Wenn man morgens aufwacht und die Gelenke schmerzen, mehr als normal, wenn Gelenke dick werden, wenn normale Bewegungen, wie Flaschen öffnen usw. Schmerzen bereiten, dann sollte man einen Arzt aufsuchen. Vorbeugen kann man da nicht. Ich habe gesund gelebt und trotzdem habe ich mit 25 Jahren Arthrose bekommen und Arthritis noch dazu.

FitundGesund.at: Welche Behandlungsmethoden sind Ihrer Meinung nach empfehlenswert? Was hilft Ihnen?

Leben mit ArthroseEinige Tipps können das Leben mit Arthrose erleichtern. (Foto by: SIphotography / Depositphotos)

Martina Figge: Mir persönlich tut schwimmen sehr gut. Massagen genieße ich immer von einem Fachmann.

FitundGesund.at: Welchen Einfluss hat die Ernährung auf die Krankheit? Welche Rolle spielt diese?

Martina Figge: Alkohol ist nicht so gut. Viel Gemüse und Obst sollte auf dem Plan stehen und natürlich viel trinken. Ernährung ist sehr wichtig und eine innere Ruhe, auch wenn es schwer fällt.

FitundGesund.at: Wie sieht es mit dem Thema Sport aus? Was sollte man dabei beachten?

Martina Figge: Es kann alles gemacht werden, was einem selbst gut tut. Schwimmen ist für mich Sport Nr. 1.

FitundGesund.at: Was raten Sie anderen Betroffenen, die an Arthrose leiden? Gibt es Tipps, die den Alltag erleichtern und die die Schmerzen lindern können?

Martina Figge: Ja, es gibt Hilfsmittel für Dosen und Flaschenöffnen, eine gesunde Ernährung, ausgewogenen Sport und ja, Humor, denn ohne ihn geht gar nichts. Ich habe Glück, dass ich zu meinem Humor auch noch viel Liebe bekomme, das ist eine exzellente Mischung.


Bewertung: Ø 4,8 (5 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

User Kommentare