Küssen

Das Bussi auf die Wange kann freundschaftlich, nett oder förmlich sein. Doch wenn es um Gefühle geht, dann wird geküsst. Ein richtiger Kuss lässt die Knie weich werden und die Schmetterlinge im Bauch tanzen. Küssen gehört zu den körperlichen Liebesbeziehungen unserer Gesellschaft.

Leidenschaftlicher KussKüssen ist schön, gesund und erotisch. (Foto by: LangstrupDK / Depositphotos)

Der Kuss ist wohl die schönste Art jemandem zu zeigen, wie sehr man ihn liebt. Beim Kuss handelt es sich um den oralen Körperkontakt eines Menschen zu einem anderen Menschen.

Der Kuss hat soziale, kulturelle sowie erotische Aspekte. Der Kuss kann Ausdruck von Freundschaft, Ehrerbietung (Bsp. Handkuss) oder Liebe und Zuneigung sein.

Physiologisch gesehen ist der Kuss mit vielen Gefühlen verbunden, denn die Lippen verfügen über eine Vielzahl von Nervenenden.

Wissenswertes über das Küssen

  • Der längste Kuss dauerte über 31,5 Stunden
  • Der Tag des Kusses ist der 6. Juli
  • Die meisten Menschen drehen den Kopf nach rechts, wenn sie küssen
  • Vielküsser leben bis zu 5 Jahre länger, als Menschen, die wenig küssen

Vorteile des Küssens:

  • das Immunsystem wird gestärkt
  • Glückshormone werden ausgeschüttet
  • viele Muskeln im Gesicht und Mund werden trainiert und dabei wird die Haut gestrafft
  • Küssen ist ein wahrer Stresskiller
  • das Herz-Kreislaufsystem wird angeregt
  • Kalorien werden verbraucht

Beim Küssen werden viele Keime und Bakterien ausgetauscht, dies stärkt einerseits das Immunsystem jedoch kann es auch zur Übertragung bestimmter Krankheiten wie das Pfeiffersche-Drüsenfieber, Herpes oder Hepatitis B kommen.

Hier finden Sie ein Video, wobei sich fremde Personen das erste Mal küssen. Das Video ging um die ganze Welt:

Kussarten

Kussarten gibt es einige, vom Bussi zum Zungenkuss, dem Schmerzkuss bis zum Luftkuss oder auch dem Intimkuss

Das Bussi

Das Bussi oder auch Küsschen genannt ist oft eine vertraute Geste zwischen Freunden und Verwandten. Es ist ein Kuss mit fast geschlossenen Lippen.

Der Zungenkuss

Beim Zungenkuss handelt es sich um den innigsten Kuss, den es gibt. Es kommt nicht nur zur Berührung der Lippen, auch die Zungen kommen ins Spiel. Im Grunde beginnt der Zungenkuss mit einer Berührung der Lippen, einem Aufeinanderdrücken. Dann werden die Lippen beider Partner leicht geöffnet, die Zungenspitzen berühren sich. Die Zungen können sich umkreisen oder anstupsen. Das Spiel kann sich in beiden Mündern oder nur einem Mund abspielen, je nachdem wie es die beiden Küssenden mögen. Überhaupt sei auch beim Zungenkuss gesagt, Spaß macht was gefällt. Wenn natürlich einer der Küssenden seine Zunge relativ hart und weit in den Mund des anderen stößt, kann das auf Nichtgefallen stoßen.

Schmerzkuss

Beim Schmerzkuss entsteht aus den Schmerzen sexuelle Erregung. Bei dieser Kussart wird nicht wirklich geküsst, es handelt sich um einen leichten Biss, zum Beispiel in die Lippen, den Hals, die Nase oder auf den Nacken.

Luftkuss

Der Luftkuss wird über eine größere Distanz seinem oder seiner Auserwählten "zugeworfen". Zuerst wird die Handinnenfläche geküsst, diese dann nach oben gehalten und das Produkt des Kusses in Richtung des zu Küssenden geblasen.

Intimkuss

Beim Intimkuss werden Geschlechtsmerkmale und -organe geküsst, wie zum Beispiel die Brüste, der Penis oder die Vulva. In den erogenen Zonen werden Küsse oft intensiver wahrgenommen, da diese zu sexueller Erregung führen können. Intimküsse werden oft auch als erotisches Vorspiel eingesetzt.

Küssen am StrandKüssen stärkt das Immunsystem, macht glücklich und gilt als Stresskiller. (Foto by: miramiska / Depositphotos)

Der erste Kuss

Besonders schön ist er, der erste richtige Kuss. Über diesen Kuss wurde und wird wohl am meisten gesprochen und geschrieben. Viele Mädchen und Jungen fiebern dem ersten Kuss entgegen. Die Gefühle spielen verrückt und die ganze Welt steht auf dem Kopf. Der erste Kuss bleibt jedem einzelnen von uns ewig in Erinnerung.

Kuss-Killer

Küsse können aber auch negativ erlebt werden, wenn bestimmte Kuss-Killer auftreten wie

  • Mundgeruch
  • Kaugummi
  • Bisse
  • Zunge in den Rachen stecken
  • Sabbern

Wenn man also den Partner küssen möchte, ist es beispielsweise sinnvoll auf Knoblauch oder Zwiebeln zu verzichten. Und Kaugummi ist absolut fehl am Platz beim Küssen.

Fazit

Küssen ist schön, gesund und erotisch. Küsse können aber auch freundschaftlich oder höflich sein. Andere Kulturen küssen auch anders, so reiben sich die Eskimos die Nasen. Wie ist einerlei, ein Kuss ist in den meisten Fällen Ausdruck tiefer Gefühle und ein Gefühl tiefer Verbundenheit.

Da bleibt nur noch zu sagen: Viel Spaß beim nächsten Kuss!


Bewertung: Ø 3,2 (11 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mithilfe von Sport die Libido steigern

Mithilfe von Sport die Libido steigern

Wer regelmäßig Sport treibt, bringt nicht nur den Körper in Form. Auch die sexuelle Leistungsfähigkeit verbessert und die Lust auf Sex steigt.

weiterlesen

User Kommentare