Interessante und spannende Fakten über den Penis

Männer haben ihn, Frauen lieben ihn - und dennoch wissen beide Geschlechter im Grunde nur wenig über den Penis. Im Folgenden sollen einmal interessante Fakten über das männliche Glied ans Tageslicht gebracht werden.

Penis MannIn etwa 4000 Nerven-Enden befinden sich im Glied des Mannes. (Foto by: feelphotoartz / Depositphotos)

Wissenswertes rund um die Erektion

Erektion innerhalb von 3 Sekunden!

Für den Geschlechtsverkehr ist eine Erektion des Penis notwendig. Insbesondere ältere Herren, aber auch psychisch belastete junge Männer haben damit Probleme. Bewiesen ist allerdings, dass es rein theoretisch möglich ist, eine Erektion innerhalb von 3 Sekunden zu bekommen. Dabei spielen natürlich verschiedene Faktoren eine Rolle. Wer bereits vor kurzem Sex hatte, sexuell nur unzureichend erregt wird oder abgelenkt ist, der benötigt länger.
 
Ist die Lust allerdings extrem groß und werden die Nerven des Glieds ideal stimuliert, ist der Penis in der Lage, innerhalb weniger Sekunden vollkommen einsatzbereit zu sein.

Erektionsdauer

Unter der Bevölkerung hat sich der Gedanke ausgebreitet, dass eine durchschnittliche Erektionsdauer von 45 Minuten normal ist. Doch dies ist gar nicht der Fall. Denn laut Studien sind es beim Sex im Schnitt lediglich 5 bis 10 Minuten, bevor der Mann zum Orgasmus kommt. Beherrscht er keine speziellen Techniken, ist das Glied schon bald nicht mehr steif, sondern erschlafft.
 
Da taucht bereits die nächste Frage auf, die sich nicht wenige interessierte Herren, aber noch mehr Damen stellen: Wie häufig wird der Penis pro Tag steif? Das Alter spielt eine entscheidende Rolle, aber ungefähr 11 Mal erigiert das männliche Glied am Tag. Hinzu kommen dann in der Nacht noch etwa 5 weitere Erektionen. Die letzte jener kann sich sogar bis in die Phase des Aufwachens ziehen und erlangte als Morgenlatte Berühmtheit.

Empfindlicher Penis

Dass die weibliche Vagina von unzähligen Nerven durchzogen wird, ist bekannt. Anders als mit den insgesamt 8000 Nerven-Enden wären die unheimlich intensiven Orgasmen von Frauen auch nicht möglich.
 
Doch auch der Penis überrascht mit einer hohen Zahl an Nerven. In etwa 4000 Nerven-Enden befinden sich im Glied des Mannes. Sicherlich fragen sich einige Damen hin und wieder, ob bei so vielen Nerven nicht auch Schmerzen die Lust der Herren mindern? Viel zu oft macht der so genannte Penisbruch die Runde, dabei besitzt der Penis keinen Knochen. Somit kann auch nichts brechen. Allerdings ist es möglich, dass die Schwellkörper einreissen. Jedes Glied besitzt 3 davon. Sie sorgen dafür, dass der Penis erigiert, indem sie sich mit Blut füllen. Allerdings ist das nur möglich, wenn das Glied steif ist. Knickt der Penis beim Sex zum Beispiel zu plötzlich ab, dann ist die Gefahr eines "Penisbruches" groß.
 
Fakten über den PenisMänner haben ihn, Frauen lieben ihn - den Penis. (Foto by: rdrgraphe / Depositphotos)

Unfassbares über das männliche Glied

  1. Jeder Mann ist stolz auf seinen erigierten Penis. Er interpretiert dies als Zeichen großer Männlichkeit und Stärke. Doch wie stark ist ein Penis eigentlich, welches Gewicht kann ein steifes Glied halten? Unfassbar, aber wahr: Der Rekord liegt bei ganzen 120 kg, die ein erigierter Penis stemmen konnte. Rekordhalter war im Jahr 1995 Mo Ka Wang aus der damals noch britischen Kronkolonie Hongkong.
  2. Eventuell haben Frauen davor beziehungsweise vor steifen Penissen im Allgemeinen Angst. Für diese Furcht existiert eine spezielle Bezeichnung. So leiden Menschen, die sich vor einem erigierten Glied fürchten, unter der so genannten Phallophobie. Eventuell tritt diese Angst besonders häufig in Frankreich auf. Denn dort haben die Männer laut Studien und Messungen den längsten Penis - im steifen Zustand versteht sich. Es sind bis an die 16 cm, die das Glied dann misst. In deutschsprachigen Gebieten sind es zum Beispiel "lediglich" 14,5 cm durchschnittlich, über die sich Frauen freuen können.
  3. Hinsichtlich der Grösse muss an dieser Stelle auch mit einem alten Mythos aufgeräumt werden, der wissenschaftlich nicht bestätigt werden konnte: An der Nase eines Mannes erkennt man seinen Johannes. Diese Weisheit kennen wohl die meisten Männer und Frauen. Von der Größe der Nase auf Umfang sowie Länge des Glieds zu schlussfolgern, ist unseriös.

Untrennbar mit dem Penis verbunden - das Sperma

Bei einem Orgasmus schiesst aus dem männlichen Glied Sperma. Vielleicht stellen sich sowohl Männer als auch Frauen hin und wieder die Frage, mit welcher Geschwindigkeit dies eigentlich geschieht. Die Höchstgeschwindigkeit, mit der das Sperma aus dem Penis austritt, beträgt 50 km/h! Ein wahnsinniger Wert, den sich alle Beteiligten nur schwer vorstellen können.

Apropos vorstellen: Wie viel Sperma produziert ein Mann im Laufe seines Lebens wohl? Nach aktuellen Erkenntnissen sind es wenigstens 30 Liter, maximal hingegen wohl um die 50 Liter. Diese Werte variieren natürlich je nach gesundheitlichem Zustand, genetischen Voraussetzungen und sexueller Aktivität.


Bewertung: Ø 3,2 (12 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mithilfe von Sport die Libido steigern

Mithilfe von Sport die Libido steigern

Wer regelmäßig Sport treibt, bringt nicht nur den Körper in Form. Auch die sexuelle Leistungsfähigkeit verbessert und die Lust auf Sex steigt.

weiterlesen

User Kommentare