Menstruationstasse: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Die Menstruationstasse (auch Diva Cup, Lady Cup oder Mondtasse genannt) ist eine Alternative zu gängigen Hygieneprodukten wie Binden oder Tampons. Der in verschiedene Größen und Stärken erhältliche kleine Becher aus flexiblem Silikon wird während der Periode in die Vagina eingeführt und fängt dort das Menstruationsblut sicher auf. In den USA sind die Tassen bereits seit einigen Jahren auf dem Vormarsch und überzeugen inzwischen auch in ganz Europa Frauen mit ihren enormen Vorteilen gegenüber Tampons und Binden.

MenstruationstasseDie Menstruationstasse ist im Gegensatz zu Binden und Tampons eine umweltfreundliche Methode. (Foto by: gregorylee / Depositphotos)

Für wen ist die Menstruationstasse geeignet?

Prinzipiell ist die Menstruationstasse für Frauen jeder Altersgruppe geeignet. Auch für Frauen, die noch keinen Geschlechtsverkehr hatten aber auch für Frauen mit einem mechanischem Verhütungsmittel (zum Beispiel Spirale). Je nach Hersteller werden zwei verschiedene Größen angeboten:

  • S (Klein): Diese Variante eignet sich für kinderlose Frauen mit einem Alter bis zu 30 Jahren.
  • L (Groß): Für Frauen mit einem Alter über 30 Jahren oder für Frauen nach einer Schwangerschaft.

Wie wird eine Menstruationstasse angewendet?

Die Menstruationstasse sollte nicht erst bei der nächsten Periode zum ersten Mal verwendet werden. Besser ist es, sich ein paar Tage vorher Zeit zu nehmen und alles in Ruhe und mit genug Gelassenheit auszuprobieren. Vor der ersten Anwendung sollte die Menstruationstasse für 5 Minuten in kochend heißem Wasser sterilisiert werden.

Folgende Schritt-für-Schritt Anweisung sollte beachtet werden:

  1. Vor dem Einführen sollten die Hände gründlich gewaschen und desinfiziert werden. Jetzt wird die Tasse zweimal in Längsrichtung zusammengefaltet. Dabei den Finger auf den oberen Rand der Menstruationstasse legen und die Tasse in diesem Zustand gut festhalten. Der spitze Teil der Tasse zeigt nach unten. 
  2. Die Menstruationstasse wird nun in die Vagina eingeführt. Welche Position dabei eingenommen wird (hockend, sitzend, liegend) kann jede Frau selbst entscheiden – wichtig ist, dass es bequem ist und dass frau ganz entspannt ist. Beim Einführen hilft es, die Schamlippen mit der freien Hand ein wenig zu öffnen. Die Tasse sollte soweit eingeführt werden, dass die untere Spitze gerade so nicht mehr zu sehen ist. Eine Menstruationstasse wird nicht so tief eingeführt wie ein Tampon! Es kann durchaus passieren, dass sich die Tasse, schon bevor sie richtig eingeführt ist, öffnet, das ist jedoch nicht schlimm.
  3. Die Tasse ist drin, aber viele Frauen sind sich nicht sicher, ob sie sich geöffnet hat? Durch ein leichtes Drücken gegen die inneren Scheidenwände kann der Menstruationstasse mehr Raum gegeben werden, um sich zu öffnen. Wenn die Tasse richtig sitzt, kann sie am Stiel problemlos um 360° gedreht werden.
  4. Im letzten Schritt geht es um das Herausnehmen der Menstruationstasse. Die Tasse wird dabei sanft am Stiel umfasst und langsam herausgezogen. Oft entsteht ein Unterdruck in der Vagina, der aber durch Drücken an den Seiten der Tasse ganz leicht aufgehoben werden kann. Nun wird der Inhalt in die Toilette entleert und die Tasse mit warmen Wasser gründlich ausgespült.

Wichtig: Das Einführen und Herausnehmen der Menstruationstasse sollte zu keinem Zeitpunkt Schmerzen verursachen. Falls dem so ist, feuchten Sie die Tasse an oder versuchen Sie sie unterstützend mit Gleitgel einzuführen.

Wie oft sollte die Tasse entleert werden?

Abhängig vom Menstruationsfluss sollte die Menstruationstasse etwa 2-5 Mal pro Tag entleert und gereinigt werden.

Was muss ich beim Kauf beachten?

Menstruationsassen gibt es in unterschiedlichen Formen und Größen und von verschiedenen Herstellern. Auch die Härte des Silikons unterscheidet sich dabei stark. Welche Tasse die Richtige ist, findet man nur durch Probieren heraus! Es kann also durchaus sein, dass erst die zweite oder dritte Tasse die Richtige für Sie ist. Hier sollten Sie also nicht zögern und ruhig über eine längere Zeit hinweg ausprobieren, welche Menstruationstasse am besten zu Ihrem Körper passt. Wichtig ist, dass die Menstruationstasse gut abdichtet und nicht verrutscht.

Urinieren und Stuhlgang

Die Menstruationstasse muss dabei nicht entfernt werden. Jedoch hängt das individuell von dem persönlichen Empfinden ab. Jedoch sollte nach jedem Toilettenbesuch die Position der Tasse kontrolliert werden, um ein eventuelles Auslaufen zu verhindern.

Welche Vorteile bietet eine Menstruationstasse?

Vorteile der MenstruationstasseBereits viele Frauen haben die Vorteile einer Menstruationstasse für sich erkannt. (Foto by: stokkete / Depositphotos)

Preisgünstiger und umweltfreundlicher als Tampons & Binden

Auch wenn die Anschaffung einer Menstruationstasse erst einmal teurer erscheint, als es bei Binden oder Tampons der Fall ist: die Tasse ist längerfristig betrachtet um ein Vielfaches günstiger. Hat man die richtige Tasse gefunden, hält diese bei angemessener Pflege viele Jahre. Durch den langfristigen Gebrauch erscheint dessen Verwendung auch als umweltfreundliche Variante.

Kein Austrocknen der Scheidenhaut

Tampons sind die bisher meistgenutzte Variante bei Damenhygieneartikeln. Doch Sie haben den großen Nachteil, dass Sie die Schleimhäute der Vagina austrocknen. Nicht so bei Menstruationstassen: das Silikon, welches auch bei medizinischen Eingriffen benutzt wird, ist deshalb außerdem ein guter Schutz vor Krankheitserregern wie Pilzen.

Weniger Stress beim Auswechseln

Durch das große Fassungsvermögen muss eine Menstruationstasse weniger häufig entleert werden als beispielsweise Tampons gewechselt werden müssen. Bis zu 12 Stunden kann man eine Tasse, ohne sie zwischendurch zu entleeren, benutzen. Dadurch hat man nicht ständig den Druck, sich in der Nähe von Toiletten aufzuhalten.

Sport & Schwimmen ist kein Problem

Bei der richtigen Anwendung von Menstruationstassen sind sie im Alltag kaum spürbar. Sport, Radfahren und sogar schwimmen – all das kann trotz Periode ausgeführt werden. Dabei sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die Tasse dafür optimal in der Vagina sitzen muss. Am besten testet man dies in der Badewanne, bevor man sich ins Schwimmbad wagt.

Unterwegs keine Probleme

In vielen Reiseländern sind Tampons nicht an jeder Ecke erhältlich und auch im Zelturlaub kommt man so leicht nicht an einen Nachschub. Auch hier punktet die Menstruationstasse durch eine simple Anwendung im Alltag, denn die Tasse ist bei einem hygienischen Umgang über längere Zeit wiederverwendbar.

Keine Gefahrenquelle

Viele Stoffe in Tampons oder Binden können Allergien und Unverträglichkeiten auslösen. Mit einer Menstruationstasse aus Silikon sind Sie hier auf der sicheren Seite. Auch gab es bei Verwendung der Tassen bisher keinen einzigen Fall vom toxischen Schock-Syndrom (TSS), der bei Tampons häufiger auftritt und unbehandelt sogar zum Tod führt.

Besseres Körpergefühl

Mit der Menstruationstasse können viele Frauen ihren Zyklus viel besser einschätzen als mit einem Tampon. Wie viel Blut in der Watte denn genau verschwindet, ist oft schwer zu sagen. Mithilfe der Tasse behält frau den Überblick über ihre Periode und lernt so, mehr auf ihr eigenes Körpergefühl zu achten.

Gibt es auch Nachteile?

  • Menstruationstassen, die Latex enthalten können bei einigen Frauen allergische Reaktionen hervorrufen. Daher ist es wichtig beim Kauf auf Silikonmodelle zu achten.
  • Die Reinigung der Tasse in öffentlichen Toiletten kann für manche Frauen als unangehem empfunden werden.
  • Das richtige Einsetzen und die Kontrolle ist anfangs ungewohnt und bedarf ein bisschen Überwindung und Übung.
  • Die richtige Reinigung und Hygiene wird von einigen Frauen als aufwendig empfunden.
  • Zu Beginn kann der Anblick des gesammelten Menstruationsblutes ungewohnt sein.

Fazit

Auch wenn die Verwendung einer Menstruationstasse auf den ersten Blick vielleicht befremdlich wirkt, so haben bereits viele Frauen die Vorteile dieser erkannt und die Tassen für sich entdeckt. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit ist die allgemeine Zufriedenheit sehr groß und kaum eine Frau würde nach eigenen Aussagen wieder zu Tampons oder Binden zurückwechseln wollen.


Bewertung: Ø 4,0 (33 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mithilfe von Sport die Libido steigern

Mithilfe von Sport die Libido steigern

Wer regelmäßig Sport treibt, bringt nicht nur den Körper in Form. Auch die sexuelle Leistungsfähigkeit verbessert und die Lust auf Sex steigt.

weiterlesen
Die 9 heißesten Kusstypen

Die 9 heißesten Kusstypen

Küsse sind die Sprache der Seele, heißt es. Doch jeder küsst anders. Hier die neun heißesten Kusstypen.

weiterlesen

User Kommentare

Celiii
Celiii

Hat schon jemand Erfahrungen damit?

Auf Kommentar antworten