Ein guter Lover kann mehrmals hintereinander

Theoretisch und auch praktisch ist es möglich, dass Mann öfter hintereinander kann. Aber da handelt es sich durchaus um eine Höchstleistung, die Gesundheit, meist Jugend und Training erfordert. Aber ja, Mythos bestätigt.

SexTheoretisch und auch praktisch ist es möglich, dass Mann beim Sex öfter hintereinander kann. (Foto by: konradbak / Depositphotos)

Der Mythos, dass ein guter Lover öfter hintereinander Standhaftigkeit beweist, ist teilweise wahr. Junge Männer, die am Höhepunkt ihrer Leistungsfähigkeit stehen, schaffen das mitunter, wenn sie fit und gesund sind. Denn theoretisch braucht Mann etwa zehn Minuten Pause, bis er wieder kann, bzw. sein bestes Stück für einen neuerlichen Einsatz bereit ist. Daher kommt auch die Aussage, Männer können öfter hintereinander.

Filme lügen

Doch ganz so einfach ist das nun nicht. Was in erotischen Filmen oder Romanen oder auch von Sexratgebern vermittelt wird, dass Mann immer kann und auch oft hintereinander, ist biologisch gesehen nicht so leicht möglich.

Denn Mann ist nicht dafür geschaffen, viele Orgasmen hintereinander zu haben, der Organismus ist nicht dafür geeignet. Mann sollte sich biologisch fortpflanzen, darum macht er Sex. Und danach reicht eine ordentliche Ejakulation auch aus. Die Spermien benötigen eine bestimmte Zeit in den Hoden, um sich neu zu produzieren.

Sexy MannMann braucht nach dem Orgasmus eine Ruhepause. (Foto by: valuavitaly / Depositphotos)

Kommt Mann in seinen besten Jahren also doch mehrmals hintereinander zu einigen Orgasmen, nimmt die Menge des Spermas deutlich ab, es kann bis zum sogenannten trockenen Orgasmus kommen.

Abgesehen von der Menge des Spermas darf nicht vergessen werden, dass Sex für den Mann durchaus anstrengend ist:

  • Der Blutdruck steigt
  • Der Puls verschnellert sich
  • Die Atmung vertieft sich
  • Einige Muskeln werden angespannt

Das bedeutet, dass Mann nach dem Orgasmus eine Ruhepause braucht, denn nicht nur der Penis braucht Entspannung, der ganze Körper des Mannes bedarf dieser. Verausgabt sich der Mann beim Sex noch besonders, dann muss auch die Pause ausgedehnter sein.

Training macht den Meister

Mann kann natürlich trainieren, er kann sich aneignen, den Orgasmus in die Länge zu ziehen, er kann sich aneignen die Pausen zwischen den Liebesakten kürzer zu halten – all das ist sicher möglich. Da stellt sich nur die Frage – wie oft will Frau?

Braucht Frau tatsächlich einen Liebhaber, der fünfmal hintereinander seinen Mann stehen kann? Womit wir schon wieder bei der Relation aller Sexmythen wären. Sind doch alle, Männlein und Weiblein Individuen.


Bewertung: Ø 3,8 (279 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mythos: Macht die Pille dick?

Mythos: Macht die Pille dick?

Ein weit verbreiteter Glaube ist, dass die Einnahme der Pille zu einer Gewichtszunahme führt. Doch stimmt dieser Mythos?

weiterlesen
Sex macht schlank?

Sex macht schlank?

Kann Sex wirklich beim Abnehmen helfen oder ist diese Behauptung völlig falsch?

weiterlesen

User Kommentare

saltapepper
saltapepper

In meinen jüngeren Jahren ging es oft und ohne Training bis zu 3x hintereinander.Beim 3. mal war der Orgasmus dann schon fast trocken.Kann mich erinnern,daß es einmal in einer Nacht 7x ging,allerdings dann schon mit Pausen.
Anderntags waren wir dann beide fix und fertig.Lang ist's her.

Auf Kommentar antworten