Knoblauchsrauke als Heilpflanze

Diese Pflanze wird als Gewürz- oder Heilpflanze verwendet und wird besonders bei Atemwegserkrankungen, bei einer Wurmerkrankung und bei eitrigen Wunden eingesetzt. Die Inhaltsstoffe wirken antibakteriell, beruhigend und harntreibend. Zudem kann diese Pflanze für zahlreiche verschiedene Gerichte (Salate usw.) verwendet werden.

Knoblauchsrauke als Heilpflanze Geschmacklich und geruchlich ähnelt die Knoblauchsrauke, wie der Name sagt, stark dem Knoblauch. (Foto by: rbiedermann / Depositphotos)

Die Knoblauchrauke stammt aus der Familie der Kreuzblütengewächse und man findet diese ursprünglich in Europa, Nordamerika, Nordafrika und Westasien. Sie hat folgende Merkmale: diese hat ein starkes Aroma (scharfen Geschmack), sie wird bis zu 80 cm hoch und trägt weiße Blüten.

Das Kraut dieser Pflanze wird im Sommer gesammelt und verarbeitet.

Die Anwendung

Bei folgenden Beschwerden bzw. Krankheitsbildern kann diese Heilpflanze verwendet werden und diese sind: bei Asthma (Atemwegserkrankungen), Bronchitis, Husten, Skorbut, bei eitrigen Wunden, Frostbeulen, Wurmerkrankungen, allgemeinen Erkrankungen der Luftwege, Geschwüren und bei Ekzemen. Außerdem wird diese Pflanze oftmals für Früjahrskuren eingesetzt.

Das blühende Kraut (Blätter) wird für die verschiedenen Anwendungen herangezogen. Für die Behandlung von Wunden kann ein zerdrücktes Blatt dieser Pflanze aufgelegt werden.

Die Wirkung

Die Heilpflanze hat folgende Inhaltsstoffe und diese sind: Zuckerstoffe, Saponin, Enzyme, Carotinoide, Saponide, Provitamin A, Vitamin C, Knoblauchöl, ätherisches Öl, Sinigrin, Karotin und Mineralstoffe. Diese haben eine antibakterielle, schweißtreibende, antiasthmatische, blutreinigende, stärkende, appetitanregende, auswurffördernde, atmungsfördernde, antiseptische, leicht harntreibende und schleimlösende Wirkung auf den Körper. Zudem ist diese bei Wurmerkrankungen sehr empfehlenswert, Wunden können schnell und effektiv behandelt werden, das Blut kann gereinigt werden, die Atemwege werden frei und Ekzeme können verringert werden.


Bewertung: Ø 2,3 (3 Stimmen)

Autor: FitundGesund Redaktion
Infos zum Autor: Medizinredakteure und Journalisten
Erstellt am: 20.01.2010
Überarbeitet am: 27.02.2016

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Moringa - das neue Superfood

Moringa - das neue Superfood

In den Interview erzählt Dr. Wallner-Frisee erzählt über das neue Superfood Moringa und verrät Tipps zur richtigen Anwendung.

weiterlesen
Kardamom

Kardamom

Kardamom ist nicht nur ein beliebtes Gewürz, auch bei zahlreichen Krankheiten und Beschwerden kann Kardamom als Heilpflanze angewendet werden.

weiterlesen
Honig: gesundes und flüssiges Gold

Honig: gesundes und flüssiges Gold

Honig ist nicht nur eine Alternative zu Zucker, Honig wird auch als Naturheilmittel zur Behandlung von inneren und äußeren Erkrankungen verwendet.

weiterlesen

User Kommentare