Gewürznelke als Heilpflanze: Steckbrief, Inhaltsstoffe, Anwendung und Wirkung

Diese Pflanze ist vor allem als Gewürz, aus diversen Getränken (Glühwein) und Speisen (Lebkuchen) bekannt, aber diese hat auch positive Wirkungen auf den Körper.

Nelke als Heilpflanze Die Nelke wird besonders bei Entzündungen der Mundschleimhaut, bei Zahnschmerzen eingesetzt. (Foto by: yelenayemchuk / Depositphotos)

Schnellfakten über Gewürznelken

  • In der Küche
    Diese Pflanze findet sich in verschiedenen Magenbittern wieder.
  • Inhaltsstoffe
    Diese Pflanze enthält ätherisches Öl (Eugenol), Beta-Sitosterol, Ellagsäure, Flavonoide, Gerbstoff, Kaempferol und Salicylate.
  • In der Naturmedizin
    Sie wird besonders bei Entzündungen der Mundschleimhaut, bei Zahnschmerzen, bei einer Verdauungsschwäche und bei Magenbeschwerden eingesetzt.
  • In der Botanik
    Die Gewürznelke gehört der Familie der Myrtengewächse an und man findet diese ursprünglich in den Molukken (Indonesien), den südlichen Philippinien, in Sansibar, in Pemba, in Mauritius und in Madagaskar.

Welche positiven Wirkungen haben Gewürznelken?

Die Nelke kann das Wachstum von Viren, Bakterien und Pilzen hemmen, sie hat eine krampflösende, appetitanregende, antibakterielle, beruhigende, krampflösende, magenschonende, desinfizierende, schmerzstillende, schweißtreibende, fungizide und betäubende Wirkung, die Blutgerinnung kann vermindert werden, der Magen wird angeregt und diese wird besonders bei der Behandlung von Zahnschmerzen eingesetzt.

Bei folgenden Beschwerden bzw. Krankheitsbildern kann die Nelke eingesetzt werden:

  • Entzündungen der Mundschleimhaut
  • Zahnschmerzen
  • nach einer Wurzelbehandlung
  • Blähungen
  • Erbrechen
  • Gastritis
  • Gelenkschmerzen
  • Muskelschmerzen
  • starkem Mundgeruch
  • Rückenschmerzen
  • Verdauungsschwäche

Wann sollte man auf Gewürznelken verzichten?

Es werden vor allem die Blütenknospen (aus diesem wird Öl gewonnen) verwendet. Vor einer solchen Behandlung sollte aber unbedingt ein Arzt konsultiert werden (reines Nelkenöl ist toxisch).


Bewertung: Ø 4,7 (11 Stimmen)

Autor: FitundGesund Redaktion
Infos zum Autor: Medizinredakteure und Journalisten
Erstellt am: 18.01.2010
Überarbeitet am: 22.07.2020

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Moringa

Moringa

Als Superfood und Heilpflanze hat Moringa einiges zu bieten. Was man alles damit behandeln kann, erfahren Sie hier.

weiterlesen
Kardamom

Kardamom

Kardamom ist nicht nur ein beliebtes Gewürz, auch bei zahlreichen Krankheiten und Beschwerden kann Kardamom als Heilpflanze angewendet werden.

weiterlesen
Honig: gesundes und flüssiges Gold

Honig: gesundes und flüssiges Gold

Honig ist nicht nur eine Alternative zu Zucker, Honig wird auch als Naturheilmittel zur Behandlung von inneren und äußeren Erkrankungen verwendet.

weiterlesen

User Kommentare