5 Gründe für kalte Hände (und was dagegen hilft)

Müssen wichtige Organe mit mehr Blut versorgt werden, dann kommen die Hände oft zu kurz. Vielleicht mangelt es jedoch auch an einem wichtigen Spurenelement im Körper. Woran es liegen kann und was man dagegen tun kann, findet man hier zusammengefasst.

Hände frieren Der häufigste Grund für kalte Hände ist die schlechte Durchblutung dieser. (Foto by: Koldunov / Depositphotos)

Ein ungesunder Lebensstil

Das Rauchen von Tabak schadet den Blutgefäßen im ganzen Körper, welche sich dadurch verengen und so eine gesunde Durchblutung verhindern. Durch die schlechte Durchblutung kommt es zu dem Kältegefühl in den Fingern und Zehen.

Rauchen über längere Zeit, kann auch das Herz angreifen und es daran hindern den Körper beständig mit  Blut zu versorgen, was vor allem Extremitäten wie die Beine betreffen kann.

Leidet man häufiger unter kalten Händen und Füßen, so findet man damit einen weiteren Grund mit dem Rauchen aufzuhören.

Auch zu wenig Schlaf, übermäßiger Konsum von Alkohol und stetiger Stress, können Auslöser für die schlechte Durchblutung und resultierende Kälte sein. Ein gesunder Lebensstil mit ausgewogener Ernährung und Sport kann dabei behilflich sein, dass das Blut wieder alle Stellen erreicht und der Körper sich selbst warm halten kann.

Eisenmangel

Kommt zusätzlich zu den kalten Händen auch noch blasse Haut, Kopfschmerzen, häufige Müdigkeit und rissige Lippen dazu, steigt der Verdacht auf einen Eisenmangel. Gerade Frauen leiden während ihrer Menstruation häufig an einem Mangel an Eisen. Eine eisenhaltige Ernährung während dieser Zeit kann Abhilfe schaffen.

So finden wir dieses in

  • rotem Fleisch
  • Thunfisch
  • Lachs
  • Linsen
  • Erbsen
  • Sonnenblumenkernen
  • und vielem mehr.

Lebensmittel wie Kaffee und schwarzer Tee hindern jedoch den Körper an einer guten Aufnahme des wichtigen Eisens!

Niedriger Blutdruck

Medikamente wie Betablocker können die Arterien verengen und so werden Hände und Füße mit weniger Blut versorgt, wodurch es zu dem Kältegefühl kommt. Wird der Blutdruckgesenkt, braucht das Blut länger um vom Herzen in die Finger zu gelangen und diese werden so weniger mit warmem Blut versorgt. Sind die Nebeneffekte zu stark, gilt es dies mit einem/r Arzt/Ärztin abzuklären. Oft hilft aber Sport um die Durchblutung etwas anzukurbeln.

Schilddrüsenunterfunktion

Bei einer Schilddrüsenunterfunktion werden zu wenig Schilddrüsenhormone produziert, welche die Funktionen des Körpers aufrecht erhalten sollten. Meist sind Frauen von diesem Zustand betroffen. Ein ständiges Kältegefühl ist nur ein Symptom dieser Krankheit.

Andere Symptome wären

  • häufige Müdigkeit
  • Gelenkschmerzen und Steifheit
  • trockene Haut
  • dünnes Haar
  • häufig auch Depressionen

Mit einem Bluttest kann der Zustand der Schilddrüse festgestellt werden. Die Behandlung erfolgt danach meist durch Tabletten mit Hormonergänzungen.

Das Raynaud Syndrom

Auch bekannt als das Raynaud Phänomen, oder die Raynaud Krankheit, ist ein Zustand bei dem die Finger, oder auch andere Teile des Körpers, sich oft kalt anfühlen und ein Taubheitsgefühl einsetzen kann. Der Grund dafür ist die Verengung der Arterien, durch die die Blutzirkulation behindert wird.

Ausgelöst wird das Syndrom durch kalte Temperaturen, aber auch Stress. Die Finger wechseln dabei merkbar die Farbe in Weiß, Blau, oder auch Rot. Dabei spürt man ein Kribbeln, oder ein Pochen, und es kann zu Schwellungen kommen.

Besteht die Vermutung an dieser Erkrankung zu leiden, wird eine ärztliche Untersuchung sehr empfohlen. Mit Medikamenten kann der Blutfluss verbessert werden und die Arterien wieder erweitert.


Bewertung: Ø 4,8 (12 Stimmen)

Autor: Lisa Maria Pichler
Infos zum Autor: Redakteurin bei fitundgesund.at
Erstellt am: 13.12.2019
Überarbeitet am: 05.10.2020

Quellen:

Magazin https://wienerin.at/6-grunde-warum-deine-hande-immer-kalt-sind-und-was-du-dagegen-tun-kannst (Aufruf:13.12.2019)

Gesundheitsportal https://www.healthline.com/health/cold-feet-and-hands (Aufruf: 13.12.2019)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Gefährliche Fehler bei Kontaktlinsen

Gefährliche Fehler bei Kontaktlinsen

Kontaktlinsen sind für viele die praktischste Alternative zu Brillen. Falsche Pflege der Linsen, kann jedoch Langzeitschäden am Auge verursachen.

weiterlesen
Hautirritation durch Windbrand

Hautirritation durch Windbrand

Man kennt es vor allem von den kalten Wintermonaten, die Haut wird rötlich und trocken und beginnt zu schmerzen und empfindlich zu werden.

weiterlesen
Ab wann ist Vergesslichkeit gefährlich?

Ab wann ist Vergesslichkeit gefährlich?

Je älter man wird, desto mehr scheint man zu vergessen. Krankheiten wie Alzheimer sind dabei besonders gefürchtet. Ab wann sollte man sich sorgen machen?

weiterlesen

User Kommentare