Die besten Sportarten zum Abnehmen

Wer den überschüssigen Kilos den Kampf ansagen will, muss sich für eine dementsprechende Sportart entscheiden. Es gibt sehr viele sportliche Möglichkeiten, bei denen man viele Kalorien verbrennt. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass auch die Fettverbrennung angeregt wird.

1. Walking

WalkingWalking ist wohl die einfachste Methoden um seinen Körper in Form zu bringen. (Foto by: viteethumb / Depositphotos)

Bei Walking sieht die Sache schon anders aus. Viele Anfänger - und auch ältere Personen - klagen nach Laufeinheiten immer wieder über Knieschmerzen. Vorwiegend sind auch übergewichtige Personen davon betroffen. Dies ist beim Walking anders. Durch das beschleunigte Gehen wird nicht nur der Fettstoffwechsel aktiviert; ebenfalls werden die Gelenke geschont. Des Weiteren wurde festgestellt, dass diese Sportart durchaus auch den Cholesterinspiegel senkt. Bei Walking verbrennt der Mensch durchschnittlich 232 Kalorien.

2. Tae-Bo

Tae-Bo klingt zwar nach einer asiatischen Kampfsportart, ist aber im Endeffekt ein Fitnessprogramm. Der Unterschied zur gewöhnlichen Gymnastik: Hier fließen unter anderem Elemente aus Karate sowie Boxen ein. Die Fettverbrennung ist vergleichbar mit Aerobic. Das liegt in erster Linie daran, weil der Körper die ganze Zeit in Bewegung bleibt. Eine ideale Sportart für Personen, welche gezielt gegen überschüssige Kilos vorgehen möchten.

3. Aerobic

AerobicAerobic macht Spaß und verbrennt Kalorien. (Foto by: andresr / Depositphotos)

Aerobic hat aber noch immer viele Fans. Einer davon ist Michelle Obama, die Gattin des amerikanischen Präsidenten. Sie ist begeistert von Zumba. Aerobic - oder auch Zumba - sorgt nicht nur für ein besseres Gleichgewicht, sondern schult unter anderem auch die Koordination. Ebenfalls aktiviert man hier den Fettstoffwechsel und Erfolge sind hier relativ schnell ersichtlich. Interessant: der Verbrauch liegt bei 215 Kalorien.

4. Tanzen

Tanzen hilft beim AbnehmenBeim Tanzen kann man gleichzeitig Spaß haben und abnehmen. (Foto by: nikitabuida / Depositphotos)

Eine weitere Möglichkeit ist das Tanzen. Bei der rhythmischen Bewegung verbrennt man rund 256 Kalorien und kann, bei klassischen Standard-Tänzen, nicht nur die Haltung stabilisieren, sondern auch etwas für die Arm- und Beinmuskulatur unternehmen.

5. Schwimmen

SchwimmenSchwimmen schont die Gelenke und hilft beim Abnehmen. (Foto by: monkeybusiness / Depositphotos)

Ideal für stark übergewichtige Personen oder Anfänger ist das Schwimmen. Hier verbrennt der Mensch nicht nur 328 Kalorien, sondern schont dabei auch seine Gelenke. Schon alleine mit der Kraultechnik aktiviert der Mensch relativ schnell die Fettverbrennung. Ebenfalls trainiert er dabei die Oberkörpermuskulatur, die Beine sowie Arme und kann - durch die gleichmäßige Beanspruchung des Rumpfes - seine Stabilisation verbessern.

6. Rad fahren

Sportarten zum AbnehmenBestimmte Sportarten kurbeln die Fettverbrennung so richtig an. (Foto by: paulgrecaud / Depositphotos)

Auch Fahrradfahren ist eine beliebte Sportart. Auch wenn - kalorienmäßig - das Radfahren deutlich weniger anstrengend ist als Schwimmen, sorgt die gleichmäßige Belastung für den gewünschten Erfolg. Vorwiegend werden hier jedoch die Beinmuskeln aktiviert. Das Fahrradfahren sorgt für einen Verbrauch im Bereich der 200 Kalorien.

7. Rudern

Auch das Rudern ist eine passende Sportart, damit man seinen Kilos den Kampf ansagt. Vor allem findet man diverse Rudervorrichtungen in Fitnessstudios. Bei der richtigen Technik werden rund zwei Drittel der Energieversorgung aus den Beinen geholt; das restliche Drittel wird aus den Armen entnommen. Rudern verbraucht relativ viele Kalorien - pro 30 Minuten kann man etwa mit einem Verbrauch von rund 300 Kalorien rechnen.

8. Laufen

Laufen als FatburnerKnapp 400 Kalorien werden pro Stunde beim Laufen verbrannt. (Foto by: nd3000 / Depositphotos)

Knapp 400 Kalorien verbraucht man beim Klassiker schlechthin: dem Laufen. Bei einem lockeren Laufstil wird in erster Linie der Oberkörper trainiert. Jedoch liegt der meiste Energiebedarf beim Abdrücken der Beine.

Wichtig ist, dass hier der Leitspruch von "weniger ist mehr" angewandt wird. Wer nämlich mit einer niedrigen Intensität läuft, regt vorwiegend den Fettstoffwechsel an. Eine Regel besagt, dass man nach dem Laufen so fit sein sollte, dass man theoretisch noch eine Runde joggen könnte.

9. Skilanglauf

SkilanglaufSkilanglauf ist in der kalten Jahreszeit ein beliebter Sport. (Foto by: Maridav / Depositphotos)

Eine weitere Sportart, welche ebenfalls für die Fettverbrennung geeignet ist, ist der Skilanglauf sowie das Trainieren mit dem Crosstrainer. Pro halbstündige Belastung verbraucht man hier rund 350 Kalorien.

Der Crosstrainer, dessen Prinzip auf dem Skilanglauf basiert, zählt in den Fitnessstudios zu den beliebtesten Fitnessgeräten. Vorwiegend deshalb, weil hier extrem viele Muskelgruppen - gleichmäßig - aktiviert und trainiert werden.


Bewertung: Ø 3,9 (54 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

User Kommentare