Treppensteigen: gesunde und wirkungsvolle Fitnessübung

Treppensteigen ist die beste Möglichkeit für Fitnessübungen während des täglichen Alltagslebens. Recht häufig muss man während des Tages das Stockwerk wechseln. Überall gibt es hierfür Aufzüge oder Rolltreppen. Doch für den Körper ist es besser, wenn man diese Hilfsmittel des Treppensteigens vermeidet. Wer den direkten Weg über die Treppe nimmt, der tut dem Körper viel Gutes. Treppensteigen kann als effektive Fitnessübung verstanden werden, die für das Herz-Kreislaufsystem einen gleichen Beitrag leistet, wie eine gut komponierte Joggingeinheit.

Treppensteigen ist gesundTreppensteigen ist die beste Möglichkeit für Fitnessübungen während des täglichen Alltagslebens. (Foto by: lzf / depositphotos.com)

Vorteile des Treppensteigens

Wenn man im Alltag eine einfache und zugleich effektive Fitnessübung braucht, dann sollte man jeden Stockwerkswechsel über die Treppe umsetzen. So wird die körperliche Ausdauer verbessert und es werden mehr Kalorien verbraucht, als wenn man den Weg über Lift oder Rolltreppe erledigen würde.

Grundsätzlich ist jede körperliche Aktivität geeignet, die Fitness zu verbessern und einen Beitrag zum Abnehmen zu leisten. Viele fahren hierzu in ein Fitnesscenter und nutzen dort zunächst den Aufzug, um in die Trainingshalle zu kommen. Das ist natürlich nicht besonders sinnvoll, denn der Weg über die Treppe könnte bereits als Einstieg in das Fitnessprogramm genutzt werden.

Wissenschaftliche Untersuchungen von Sportexperten zeigen auf: Bereits das Bewältigen von 400 Treppenstufen entspricht einer viertelstündlichen Joggingeinheit. Deshalb ist es kein Fehler, etwa in der Mittagspause die nächste Treppe herauf und herunter zu laufen. So wird ganz einfach das Fitnessprogramm in den Tagesablauf integriert. Oder auch beim Einkaufen, auf dem Weg zur U-Bahn oder zur eigenen Wohnung.

Weitere gesundheitliche Komponenten des Treppensteigens

  • Treppensteigen trainiert die Atmung.
  • Fördert das Herz-Kreislaufsystem.
  • Verbraucht viele Kalorien.
  • Insbesondere die Muskeln im Po-, im Oberschenkel- und im Wadenbereich werden durch das Treppensteigen aktiviert.
  • Zugleich wird der Stoffwechsel angekurbelt.
  • Ergänzend dazu wird die Ausdauer und die Leistungsfähigkeit des Körpers verbessert.
  • Durch den Kalorienverbrauch und die körperliche Bewegung kann der Bauchumfang vermindert werden.
  • Regelmäßiges Treppensteigen sorgt für einen niedrigeren Blutdruck, verbessert die Plusfrequenz und hat sogar messbare Auswirkungen beim Cholesterin-Spiegel.

Treppensteigen als FitnessübungAusdauer und Leistungsfähigkeit werden durch Treppensteigen verbessert. (Foto by: tonodiaz / Depositphotos)

Tipps für regelmäßiges Treppensteigen

Treppensteigen ist kostengünstig, denn Treppen stehen überall zur Verfügung und müssen nicht umständlich gesucht werden, um sportliche Fitness schnell umsetzen zu können. Experten empfehlen langsam zu beginnen und Tag für Tag das Pensum zu steigern. Auf jeder Stufe der Treppe sollten die Beine kräftig gestreckt werden, damit insgesamt eine gute Beanspruchung der Muskelgruppen erreicht werden kann.

Intervalltraining

Man kann das Treppensteigen auch als Intervalltraining anlegen. Dazu nimmt man eine Etage langsam und eine andere Etage schneller. Auch der Wechsel in der Anzahl der Treppenstufen, die mit einem Schritt bewältigt werden, kann dafür sorgen, dass keine Langeweile bei dieser sportlichen Zwischenübung aufkommt. Man sollte auch die Arme einsetzen, damit die Übung nicht zu einseitig ausfällt. Aufzüge und Rolltreppen sollten konsequent vermieden werden. Jede Chance zum Treppensteigung sollte genutzt werden, damit sich der Trainingseffekt langfristig stabilisiert.

Hier ein Ausschnitt vom Steffl-Turmlauf im Jahr 2014:


Bewertung: Ø 4,9 (9 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

User Kommentare