Erste Hilfe bei Knochenbrüche

Bei Knochenbrüchen werden offene und geschlossene Brüche unterschieden. Auch bei kleinen Brüchen wie bei Fingerfrakturen ist ein Arzt hinzuzuziehen. Offene Brüche könnten sich infizieren, darum sollten größere Wunden auch sofort gestillt und keimfrei abgedeckt werden. Bevor man falsche Sofortmaßnahmen setzt, ist es vernünftig, einen Notarzt zu rufen.

Mann mit gebrochener HandBei einem Knochenbruch ist es ratsam einen Arzt zu rufen. (Foto by: photographee.eu / Depositphotos)

Wie erkennt man einen Knochenbruch?

Unterschieden werden geschlossene und offene Knochenbrüche. Im Gegensatz zum offenen Bruch, wo auch schon kleinste Wunden mit (oder ohne) Blutungen dazugehören, ist die Haut beim geschlossenen Bruch unverletzt. Bei offenen Wunden können sich Infektionen entwickeln.

Sichere Zeichen für einen Knochenbruch sind:

  • Wenn die Gliedmaßen sich in einer abnormen Stellung befinden.
  • Wenn Knochensplitter oder Knochenenden gut sichtbar in einer Wunde zu erkennen sind (offener Bruch).
  • Wenn man im Bereich der vermuteten Bruchstelle Reibgeräusche vernimmt.
  • Wenn der mögliche betroffene Bereich sich abnorm bewegen lässt, aber Vorsicht: nicht bewegen!

Weiters können Schwellungen, Schmerzen, Blutergüsse oder Schwierigkeiten beim Bewegen oder in der Schonhaltung auf einen Knochenbruch hinweisen.

Erste Hilfe Maßnahmen bei einem Knochenbruch

  • Wenn möglich ist der Puls, das Bewusstsein und die Atmung zu kontrollieren und im Notfall sind lebensrettende Sofortmaßnahmen einzuleiten.
  • Den Rettungsdienst alarmieren (144, Euro Notruf 112).
  • Ist der Bruch offen, gilt es die Blutung zu stillen und keimfrei abzudecken.
  • Der betroffene Bereich ist ruhig zu stellen, beispielsweise auf einem Kissen zu lagern oder mit einem Tuch fixieren.
  • Beruhigen des Betroffenen, notfalls in Schocklage bringen: Der Betroffene wird flach auf den Rücken gelegt und die Beine erhöht, nicht mehr als 40 bis 50 cm. Ideal ist es, darunter beispielsweise eine zusammengerollte Decke zu legen. Die Schocklage wird beispielsweise bei verwirrten, unruhigen, blassen, verletzten Menschen angewendet, um eine Bewusstlosigkeit zu verhindern.
  • Niemals die Bruchstelle bewegen!
  • Ist der Bruch geschlossen, die betroffene Stelle kühlen, beispielsweise mit kalten, nassen Tüchern, es darf kein Druck ausgeübt werden.

Der Verletzte sollte nichts mehr trinken oder essen, es könnte eine Operation unter Narkose nötig sein.

Wann muss man mit einem Knochenbruch zum Arzt?

Mädchen mit gebrochener Hand beim ArztBei einem Knochenbruch wird zwischen einem offenen und geschlossenen Bruch unterschieden. (Foto by: CandyBoxImages / Depositphotos)

Bei einem Knochenbruch ist es immer empfehlenswert, den Notarzt zu rufen. Auch kleine Brüche, wie eine Fingerfraktur oder ein Bruch in der Fußregion müssen immer ärztlich versorgt werden.

Weitere Informationen zu Knochenbrüchen

Auch wenn ein Knochenbruch oft dramatisch aussieht, es ist wichtig, die Ruhe zu bewahren, damit hilft man dem Verletzten am meisten. Bei kleinen Knochenbrüchen empfiehlt es sich, ein Krankenhaus aufzusuchen, denn der Patient kann umgehend ambulant behandelt werden.

Ein Tipp: Es ist nützlich, sein Wissen bezüglich Erste-Hilfe-Maßnahmen aufzufrischen (Erste-Hilfe-Kurse, Rotes Kreuz, auch Online möglich), man weiß nie, in welche Situation man kommt und kann nur effizient helfen, wenn man weiß wie. Eine Liste aller österreichischen Ärzte und Krankenhäuser befindet sich auf unserem Gesundheits-Portal.


Bewertung: Ø 3,6 (9 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Erste Hilfe bei Stromunfall

Erste Hilfe bei Stromunfall

Stromunfälle - In jedem Fall ist schnell die Stromquelle auszuschalten. Erst dann kann der Verunfallte berührt werden. Bei einem Stromunfall, egal in welchem Ausmaß, ist immer der Notarzt zu alarmieren.

weiterlesen
Erste Hilfe bei Nasenbluten

Erste Hilfe bei Nasenbluten

Nasenbluten - In jedem Fall sollte es vermieden werden, den Kopf in den Nacken zu legen. Das Blut läuft dann in den Rachen und durch die Speiseröhre in den Magen, was Übelkeit und Erbrechen auslösen kann.

weiterlesen
Erste Hilfe bei Schlaganfall

Erste Hilfe bei Schlaganfall

Schlaganfall - Erste-Hilfemaßnahmen sind bei einem Schlaganfallpatienten enorm wichtig und entscheiden oft über Leben oder Tod. Es ist eine schnelle medizinische Versorgung notwendig.

weiterlesen
Erste Hilfe bei Epilepsie

Erste Hilfe bei Epilepsie

Epilepsie - Da die meisten epileptischen Anfälle in der Regel nach ein paar Minuten wieder abklingen, sollten im Grunde Maßnahmen ergriffen werden, um den Epileptiker beim Stürzen zu schützen.

weiterlesen

User Kommentare