Gefährliche Fehler bei Kontaktlinsen

Kontaktlinsen sind für viele eine besser Alternative zu Brillen. Egal ob nun aus praktsichen Gründen oder aus ästhetischen: Viele wollen gar nicht mehr darauf verzichten. Doch beim Umgang kann man viel falsch machen und den Augen so groß schaden!

Gefährliche Fehler bei Kontaktlinsen Bequemer als Brillen, brauchen Kontaktlinsen jedoch weitaus mehr Pflege und Vorsicht. (Foto by: belchonock / Depositphotos)

Die falschen Kontaktlinsen

Dieser Fehler passiert meist vor allem, weil man glaubt die eigene Sehstärke genau zu kennen, ohne eine tatsächliche Veränderung bemerkt zu haben. Wer nicht jährlich eine Kontrolle machen lässt, sollte zumindest einen Sehstärketest beim Optiker machen lassen. Diese werden oftmals sogar kostenlos angeboten.

Viele Optiker beraten gerne auch welche Art von Kontaktlinsen am geeignetsten wären und zeigen auch wie man sie korrekt einsetzt und herausnimmt.

Falsche Kontaktlinsen können das Auge schnell überanstrengen und den Sehmuskel schwächen. Auch werden so andere Probleme wie z.B. eine Hornhautverkrümmung übersehen, die ebenfalls sehr störend sein kann.

Schlechte Reinigung

Für den äußersten Notfall, kann man hier das Glück versuchen. Doch eigentlich ist Wasser wirklich kaum bis gar nicht dazu geeignet Kontaktlinsen wirklich ordnungsgemäß zu reinigen. Wasser aus Leitungen enthält meist einiges an Kalk und in manchen Gebieten auch oftmals Bakterien.

Reinigungslösungen sind nicht nur rein zur oberflächlichen Reinigung da, sondern dienen auch zu Desinfektion um die Augen angemessen schützen zu können und Schmutz zu infernen, der die Netzhaut verletzen könnte.

Auch die Aufbewahrungsbox für die Linsen sollte regelmäßig gereinigt werden. Wichtig ist hierbei vor allem die darin befindliche Reinigungslösung täglich auszutauschen, damit sich darin keine Bakterien bilden können.

Vergessen die Linsen auszutauschen

Tageslinsen entsorgt man meist nach einmaligem Tragen. Jedoch können Monatslinsen, je nach Art, bis zu drei Monate lang getragen werden. Jahreslinsen natürlich noch länger. Wer nicht genau darauf achtet, wann diese zum ersten Mal getragen wurden, kann schnell vergessen diese nach einem gewissen Zeitraum auch auszuwechseln.

Die Linsen verlieren danach meist an Komfort und strapazieren das Auge. Auch Pilzinfektionen sind möglich, sowie Schädigungen der Hornhaut, verschlechterte Sehleistung, Rötungen und Reizungen der Augen. Bleiben solche Auswirkungen zu lange unentdeckt, können sie Langzeitschäden auf den Augen verursachen,


Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

Autor: Lisa Maria Pichler
Infos zum Autor: Redakteurin bei fitundgesund.at
Erstellt am: 25.11.2020
Überarbeitet am: 27.11.2020

Quellen:

Informationsportal https://www.health.com/condition/eye-health/the-gross-mistake-youre-making-with-your-contact-lenses (Aufruf: 25.11.2020)

Informationsportal https://optik-gronde.de/die-8-haeufigsten-fehler-im-umgang-mit-kontaktlinsen/ (Aufruf: 25.11.2020)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Die wichtigsten Fragen zur FFP2-Maske

Die wichtigsten Fragen zur FFP2-Maske

Sie bieten einen besseren Schutz als der gewöhnliche Mund-Nasen-Schuzt. Doch was muss man zur Tragedauer, Reinigung und dem Kauf beachten?

weiterlesen
Richtig trainieren nach einer Verletzung

Richtig trainieren nach einer Verletzung

Ruhe und Medikamente sind nicht das einzige was eine schnelle Heilung von Verletzungen unterstützt. Auch Bewegung ist wichtig, jedoch mit Vorsicht.

weiterlesen

User Kommentare