Augenringe adé - Diese Tipps helfen

Dunkle Schatten unter den Augen sind häufig die Folge von viel zu langen Arbeitstagen oder viel zu kurzen Nächten.

Tipps gegen AugenringeZum Glück lassen sich die dunklen Schatten unter den Augen mit ganz einfachen Mitteln bekämpfen. (Foto by: jacquesred / Depositphotos)

Wie entstehen Augenringe?

Um zu verstehen, wie Sie Augenringe am besten bekämpfen können, müssen Sie wissen, wie die dunklen Schatten unter den Augen eigentlich entstehen. Es gibt verschiedene Ursachen, die deren Entstehung begünstigen.
 
In den meisten Fällen wirken die Schatten bläulich. Sie entstehen, weil die Haut unter den Augen besonders dünn ist. Fettgewebe, welches die Haut aufpolstern könnte, ist unter den Augen nicht vorhanden. Aus diesem Grund schimmern die Blutgefäße immer ein wenig durch die Haut.
 
Verschiedene negative Einflüsse, wie zum Beispiel Stress oder zu wenig Schlaf, können im Laufe eines Tages dazu führen, dass sich die Blutgefäße im Körper verändern. Die Sauerstoffsättigung im Blut sinkt, das Blut fließt langsamer und dessen Farbe verändert sich. Dadurch werden die Blutgefäße unter den Augen im Laufe eines Tages oft immer deutlicher sichtbar.

Neben den bläulich schimmernden Augenringen gibt es auch solche, die bräunlich-gelb erscheinen. Hierbei kann es sich um eine altersbedingte Hyperpigmentierung handeln. Diese Pigmentveränderung kann zum Beispiel durch erhöhte Sonneinstrahlung zustande kommen. Aber auch bei dieser Form der Augenringe kann ein Mangel an Mineralstoffen und Vitaminen die Ursache für die Verfärbung unter den Augen sein.

Tipps gegen Augenringe

1. Koffein

Wenn Sie schnell etwas gegen Augenringe unternehmen wollen, dann empfehlen sich Cremes, Fluids oder spezielle Augen Roll-Ons, die Koffein enthalten. Das Koffein regt die Durchblutung an. Dadurch wird die Fließgeschwindigkeit des Blutes wieder erhöht, die Blutgefäße ziehen sich zusammen und die dunklen Schatten werden gemildert.
 
Alternativ zu den Kosmetikprodukten können Sie auch einen zuerst aufgebrühten und dann abgekühlten Teebeutel (Kamille oder Schwarztee) für einige Minuten auf die geschlossenen Augen legen.

2. Gurkenscheiben

Auch das Auflegen von frischen Gurkenscheiben hat sich als Hausmittel gegen dunkle Augenschatten und müde Augen bewährt. Die Gurkenscheiben haben einen kühlenden Effekt, der sich abschwellend auswirkt. Zudem versorgen die Gurken die empfindliche Haut mit viel Feuchtigkeit.

3. Gekühlte Löffel

Gerade nach einer zu kurzen Nacht treten die dunklen Augenschatten häufig in Verbindung mit geschwollenen Augen auf. Dem können Sie mit Kühlung entgegenwirken.
  • Dazu nehmen Sie einfach zwei Teelöffel, die Sie für einige Zeit (zum Beispiel über Nacht) im Kühlschrank gelagert haben.
  • Diese Löffel drücken Sie nun für einige Minuten auf Ihre Augen. Die Schwellungen klingen ab, die Blutgefäße ziehen sich zusammen und die Augenringe verschwinden.

4. Kühlmaske

Alternativ zu diesem praktischen Hausmittel können Sie auch gerne zu einer Kühlmaske für die Augen greifen. Die Maske, die mit einem Gel gefüllt ist, lagern Sie ebenfalls im Kühlschrank. Bei Bedarf legen Sie die Maske für eine Viertelstunde an, und Ihre Augen wirken frisch und strahlen.

Kühlende Augenmasken können Sie in Drogeriemärkten kaufen. Dort erhalten Sie auch viele andere Pflegeprodukte, wie Augencremes oder aufhellende Fluids mit Vitamin A, die Sie gegen Pigmentveränderungen unter Ihren Augen einsetzen können.
 
Gurkenscheiben gegen AugenringeDurch ihren kühlenden Effekt helfen Gurkenscheiben dabei Augenringe los zu werden. (Foto by: ildi_papp / Depositphotos)

5. Eine gesunde Lebensweise

Wenn Sie nicht ständig mit teuren Cremes und aufwändigen Beautybehandlungen gegen Augenringe kämpfen möchte, sollten Sie auf eine gesunde Lebensweise achten.
  • Eine gesunde Lebensweise zeichnet sich durch vitaminreiche Ernährung mit viel Obst und Gemüse aus.
  • Zudem sollten Sie reichlich Wasser trinken. Das hilft nicht nur dem Organismus bei der Entgiftung, das Wasser polstert auch die Haut auf. Die Haut wirkt praller, straffer und die feinen Äderchen scheinen nicht mehr so deutlich durch.
  • Auch Sauerstoff ist wichtig für die Haut. Daher empfiehlt es sich, regelmäßig Sport zu treiben. Dadurch kommt mehr Sauerstoff in die Lungen und damit auch ins Blut. Eine gute Sauerstoffsättigung im Blut lässt die Blutgefäße weniger deutlich durch die Haut schimmern.
  • Und zu guter Letzt ist auch ausreichend Schlaf wichtig. Im Schlaf regenerieren sich nämlich die Blutgefäße im Körper und der Sauerstoffhaushalt wird wieder ausgeglichen. Und so kann schon eine gesunde Portion Schlaf dazu führen, dass die lästigen Augenringe vom Vortag am nächsten Morgen verschwunden sind.

Und sollten Sie trotz gesunder Lebensweise und guter Pflege einmal Augenringe haben, dann verwenden Sie einfach einen deckenden, feuchtigkeitsspendenden Concealer unter Ihren Augen.


Bewertung: Ø 3,4 (36 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Was tun gegen Pickel und Mitesser?

Was tun gegen Pickel und Mitesser?

Besonders in der Pubertät leidet man oft unter unreiner Haut. Aber Pickel und Mitesser können auch zu einem späteren Zeitpunkt auftreten.

weiterlesen

User Kommentare