Infrarotsauna

Diese Sauna kombiniert die Infrarotkabine und eine herkömmliche Sauna. Daher kann man die Vorteile von diesen beiden Erholungsräumen ausgiebig genießen und auskosten. Ob diese Variante auch etwas für Ihre Entspannung ist können Sie in diesem Artikel erfahren.

InfrarotsauneEine Infrarotsauna ist gut für jene Personen geeignet, denen eine herkömmliche Sauna zu heiß ist. (Foto by: ruigsantos / Depositphotos)

Die Infrarot-Wärmekabine wird auf ca. 50 Grad erwärmt. In dieser sind mehrere Strahlen angebracht, die wärmende Infrarotstrahlen an den Körper abgeben. Man sollte sich einfach in diese Kabine setzten und kann anschließend die Wärme und die Strahlung auf sich einwirken lassen.

In dieser Kabine verweilt man so lange man sich wohl fühlt. In einer Infrarotsauna wird weniger Energie verbraucht als bei den herkömmlichen Varianten, denn das lange Vorheizen fällt weg und die Wartezeiten entfallen, denn sobald die Kabine eingeschaltet wird, entfaltet sich die Wirkung.

Regeln für einen Besuch einer Infrarotsauna

  1. In dieser Kabine wird Strahlung eingesetzt und daher sind die Belastungen für die Haut und die Augen sehr hoch. Daher ist es notwendig das man sich vorher informiert, ob die Geräte regelmäßig gewartet und überprüft werden.
  2. Die größten Unterschiede zwischen der herkömmlichen Sauna und der Infrarotsauna sind: Die Infrarotkabine arbeitet mit natürlichen Lebensenergien, denn durch die Bestrahlung des Körpers kann eine gleiche Wirkung wie durch die Einstrahlung der Sonne erreicht werden. Die Strahlen die erzeugt werden können tief in die Haut eindringen und dadurch kann die Durchblutung, sowie die Entschlackung des Körpers erreicht werden.
  3. In dieser Kabine herrscht eine Temperatur von ca. 38 bis 43 Grad und daher ist die Anwendung besonders gut für Senioren und Kinder geeignet.
  4. Der Ablauf eines Saunaganges ist wesentlich länger als jener in der Infrarotkabine. Außerdem ist die Sauna anstrengender für den Körper als die Nützung einer Infrarotkabine.
  5. Wenn man an diversen Erkrankungen leidet ist es wichtig Rücksprache mit einem Arzt zu halten.

Hilfe bei Krankheit

Generell können die Abwehrkräfte gestärkt werden und der Körper bzw. der Kreislauf kommt in Schwung. Eine Infrarotkabine kann man sich auch zu Hause einbauen lassen, da diese energiesparend ist und eine wohltuende Wirkung auf den Körper hat.

Durch die regelmäßige Anwendung einer Infrarotkabine kann man folgende Erkrankungen erfolgreich behandeln:

Positive Wirkungen

Entspannung in der InfrarotsaunaEine Infrarotsauna kombiniert die Infrarotkabine mit einer herkömmlichen Sauna. (Foto by: poznyakov / Depositphotos)

Eine Infrarotkabine kann folgende positive Wirkungen mit sich bringen:

  • die Wärme kann besser in das Muskelgewebe eindringen
  • Stress wird erfolgreich abgebaut
  • der Blutdruck wird gesenkt
  • Verspannungen, wie Muskelverspannungen oder Zerrungen können besser gelöst werden
  • die Selbstheilungskräfte werden aktiviert
  • die eigene Abwehr wird verstärkt

Die Strahlen an sich können tief in die Haut eindringen und dadurch entsteht ein wohliges Wärmegefühl. Zudem kann der Energiehaushalt gesteigert und Reizungen der Gelenke können gelindert werden.

Das Fazit

Der Besuch einer Infrarotkabine ist sehr empfehlenswert, da diese ihre positiven Wirkungen sehr schnell und energiesparend entfalten kann. Diese ist besonders gut für jene Personen geeignet, denen eine herkömmliche Sauna zu heiß und zu anstrengend ist. Man kann diese auch zu Hause einbauen lassen, da diese wenig Energie und wenig Platz benötigt.


Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Sanarium oder Bio-Sauna

Sanarium oder Bio-Sauna

Es gibt ein vielfältiges Angebot von verschiedenen Entspannungseinrichtungen und für jede Person bzw. für jedes körperliche Problem ist etwas dabei.

weiterlesen
Russisches Bad

Russisches Bad

Besonders in Russland spielen Saunagänge und diverse Bäder eine wichtige Rolle und haben dort ein lange Tradition.

weiterlesen

User Kommentare