Die besten Hausmittel gegen Pickel und Mitesser

Pickel und Mitesser sind für die meisten Jugendlichen, aber auch für Erwachsene ein unschönes Problem. Denn nach der Pubertät ist längst nicht Schluss mit den lästigen Hautunreinheiten. Hier finden Sie die besten und beliebtesten Hausmittel gegen Pickel und Mitesser.

Hausmittel gegen PickelEinige Hausmittel und einfache Tipps können bei Pickel wahre Wunder wirken. (Foto by: gpointstudio / Depositphotos)

1. Honig als Allheilmittel

Honig galt schon unter Kleopatra als Mittel für Schönheit und wird als flüssiges Gold bezeichnet. Grund dafür dürften unter anderem die positiven Wirkungen auf die Haut sein. Generell gilt Honig als entzündungshemmend und antibakteriell.

Da Bakterien und Entzündungen oftmals Pickel auslösen oder mit diesen auftreten, lässt sich mit Honig nicht nur die Entstehung neuer Pickel verhindern, sondern auch vorhandene Pickel und Mitesser bekämpfen. Der Honig kann in Form einer Maske oder durch das Einreiben der betroffenen Stellen gegen Pickel und Mitesser angewendet werden.

2. Kamille wirkt desinfizierend

Kamillentee gilt generell als desinfizierend und entzündungshemmend. Deshalb wird der Kamillentee auch im Kampf gegen Pickel und Mitesser gerne genutzt. Der Kamillentee kann ebenfalls als Dampfbad eingesetzt werden, doch auch das Trinken des Tees ist hilfreich. In diesem sind Stoffe enthalten, die Bakterien eliminieren, die wiederum zur Entstehung von Pickeln führen können. Allerdings muss man mindestens einen Liter Kamillentee pro Tag trinken, um die gewünschten Wirkungen zu erhalten.

3. Teebaumöl als beliebtes Hausmittel

Zu den bekanntesten Hausmitteln gegen Pickel und Mitesser gehört das Teebaumöl. Es ist günstig zu beschaffen und zu 100 Prozent natürlich. Gewonnen wird das Teebaumöl aus den Blättern des Teebaums und man sagt ihm eine sehr gute Wirkung gegen Pickel und Mitesser nach, ohne dabei die Haut zu belasten. Die Wirkungsgrundlagen des Teebaumöls gegen Pickel und Mitesser liegen in der antimikrobiellen Wirkung, mit der Pilze und Bakterien abgetötet und reduziert werden.

4. Apfelessig kann wahre Wunder wirken.

Schon in der Antike wurde Apfelessig eingesetzt, wenn es um die Heilung von Wunden ging. Auch heute noch wird es sehr häufig im Kampf gegen Hautunreinheiten genutzt. So kann mit Apfelessig ein Dampfbad erfolgen, das die Pickel bekämpft. Grund ist der hohe Schwefelgehalt, der die Talgproduktion der Haut eindämmt. Apfelessig lässt sich aber auch einfach mit einem Wattestäbchen auf den Pickel auftragen.

5. Heilerde reinigt die Haut

Ebenfalls ein beliebtes Hausmittel gegen Pickel und Mitesser ist die Heilerde. Sie belastet die Haut nicht und wurde schon in der Antike eingesetzt, um das Hautbild zu verbessern. Die Heilerde kann die Durchblutung fördern und die Haut reinigen. Heilerde lässt sich dabei übrigens innerlich und äußerlich gleichermaßen anwenden.

6. Zink gegen Pickel und Mitesser

Ebenfalls wird Zink gegen Pickel und Mitesser angewendet, es kann als Salbe oder in Form von Tabletten zum Einsatz kommen. Dabei sorgt Zink für eine verringerte Talgproduktion, was im Kampf gegen fettige Haut, eine der Ursachen für Pickel und Mitesser, hilfreich ist.

Zudem ist Zink mit verantwortlich für den Heilungsprozess der Haut und kann so ebenfalls helfen, die vorhandenen Pickel wieder verschwinden zu lassen. Aber Vorsicht: Zink lässt sich auch überdosieren und dann drohen Übelkeit und Erbrechen. Daher sollte es nur in Maßen zum Einsatz kommen.

7. Hefe wirkt positiv auf Haut und Haar

Hefe wird aufgrund seiner vielen B-Vitamine, die Haut und Haar positiv beeinflussen, sowie der enthaltenen Mineralien gerne im Kampf gegen Pickel und Mitesser eingesetzt. Dabei kann Hefe sowohl äußerlich als auch innerlich angewendet werden. Hefe ist in Form von Tabletten erhältlich, aber es lässt sich auch eine Hefe-Maske für das Gesicht nutzen.

8. Aloe Vera sorgt für ein besseres Hautbild

Aloe Vera gegen PickelAloe Vera kann zur Pickelbekämpfung effektiv angewendet werden. (Foto by: Ivankmit / Depositphotos)

Das rein pflanzliche Mittel Aloe Vera ist besonders schonend bei der Pickelbekämpfung. Allerdings besteht bei sehr empfindlichen Personen die Gefahr einer allergischen Reaktion. In der Regel entzünden sich Pickel auf der Haut und genau gegen diese Entzündungen kann zum Beispiel ein äußerlich angewendetes Aloe Vera Gel wirken. Zudem versorgt Aloe Vera die Haut mit Feuchtigkeit und verbessert das Hautbild insgesamt.

9. Babypuder gegen Entzündungen

Auch Babypuder kann für den Kampf gegen Pickel und Mitesser eingesetzt werden. Eigentlich wird es zum Schutz empfindlicher Babypopos vor Entzündungen verwendet, da aber Pickel oft mit Entzündungen einhergehen, zeigt es auch hier seine Wirkung. Am besten wird das Babypuder über Nacht auf die Pickel oder auch aufs ganze Gesicht aufgetragen. So bleibt ausreichend Zeit, um einzuwirken.

10. Zahnpasta mit Vorsicht zu verwenden!

Auch Zahnpasta wird häufig als Hausmittel gegen Pickel und Mitesser eingesetzt. Der Wirkstoff Natriumdodecylpolysulfat, der darin enthalten ist, soll dem Pickel wichtige Stoffe entziehen, sodass dieser austrocknet.

Dafür wird die Zahnpasta auf den Pickel aufgetragen und kann über Nacht einwirken. Allerdings ist die Wirkung oft nicht zufriedenstellend, denn neben dem Natriumdodecylpolysulfat enthält Zahnpasta auch zahlreiche andere Inhaltsstoffe, wie Fluoride oder Sorbitole. Die wiederum können dafür sorgen, dass sich der Pickel entzündet. Deshalb sollte die Zahnpasta mit Vorsicht gegen Pickel und Mitesser angewendet werden.

11. Ringelblume als natürliches Anti-Pickel-Mittel

Der Ringelblume (Calendula) wird eine wundreinigende, wundheilende, infektionsvorbeugende sowie blutstillende Wirkung nachgesagt. Deshalb dient sie auch als beliebtes Hausmittel um Pickel zu bekämpfen. Besonders bewährt sich ein Dampfbad mit Ringelblumen:

  • Eine Hand voll Ringelblumenblüten in eine Schüssel geben.
  • Diese mit einem Liter heißem Wasser übergießen.
  • Das Gesicht für zehn Minuten über die Schüssel beugen, dabei ein Handtuch über Hinterkopf, Nacken und Schüssel legen.
  • Über die Nase einatmen und über den Mund ausatmen.
  • Dieses Gesichtsdampfbad sollte zwei- bis dreimal pro Woche angewendet werden.

Bewertung: Ø 3,9 (30 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Was tun gegen Pickel und Mitesser?

Was tun gegen Pickel und Mitesser?

Besonders in der Pubertät leidet man oft unter unreiner Haut. Aber Pickel und Mitesser können auch zu einem späteren Zeitpunkt auftreten.

weiterlesen

User Kommentare

LenaMilena
LenaMilena

Zink, Kamille, Aloe Vera und Mineralien aus dem Toten Meer finden sich in der Schlammseife. Dies ist für mich das Allerbeste was ich bisher gegen unreine Haut gefunden habe.
Der Bericht ist sehr aufschlussreich und mir gefällt, dass hier natürliche Mittel empfohlen werden und nichts was mit Chemie zu tun hat. Denn bei Hautproblemen hilft immer noch am besten die Natur:)

Auf Kommentar antworten