Nude - Look richtig schminken

Die Kunst des Schminkens im Nude-Look besteht darin, sich so zu schminken, dass man aussieht, als sei man gar nicht geschminkt. Aus diesem Grund werden beim Nude-Look ausschließlich Naturtöne eingesetzt. Dazu gehören Beige, Braun und Bronze als Make-up Farben, blasse Farben für den Lippenstift und auch matte Nagellacke.

Nude LookDas besondere am Nude Look ist, natürlicher als ohne Make Up zu wirken. (Foto by: lenanet / Depositphotos)

Die Grundierung für den Nude Look

Wer sich im Nude-Look richtig schminkt, der wirkt anschließend natürlicher als ohne Make-up. Denn das Make-up dient lediglich dazu, bestimmte Gesichtspartien sanft zu betonen, andere zu kaschieren und kleine Äderchen oder Hautunreinheiten zu überdecken. Der Nude-Look wirkt ganz zart und lässt die Trägerin jünger aussehen.

Den richtigen Ton finden

Das Make-up sollte im Ton so gewählt werden, dass der natürliche Hautton nicht verändert wird. Denn bei der Foundation geht es lediglich darum, eine ebenmäßige Nuancierung zu erreichen. Auf der Suche nach dem Make-up probieren manche Frauen den Farbton immer noch auf der Hand aus. Hier ist die Haut aber dunkler als im Gesicht. Besser ist es, das neue Make-up auch im Gesicht zu testen, und zwar an Kinn und Hals.

Zum Abdecken von Unreinheiten und Äderchen können Concealer oder Abdeckstifte benutzt werden.

Foundation auftragen

Die Foundation wird beim Nude-Look besser mit den Händen als mit einem Schwamm aufgetragen. So wirkt er natürlicher. Dabei sollten Muttermale und Sommersprossen nicht verdeckt werden. Zu guter Letzt sollte aber auch das Make-up im Nude-Look abgepudert werden. Dazu am besten das Puder mit einem großen Pinsel aufnehmen, am Handrücken ausklopfen und ganz locker auf dem gesamten Gesicht verteilen. Denn wenn das Make-up stimmt, ist der Nude-Look fast schon fertig.

Hier findet Ihr eine Videoanleitung für den Nude-Look:

Rouge, Augen und Lippen

Rouge

Rouge sollte sparsam eingesetzt werden. Als Farben eignen sich warme Orangetöne, die auf die Wangen aufgetragen werden. Das Rouge muss sorgfältig verstrichen werden, damit es nicht auffällt. Wer möchte, kann beim Nude-Look aber auch komplett aufs Rouge verzichten.

Augenbrauen

Die Augenbrauen müssen sorgfältig gezupft sein. Das ist das Um und Auf für gut aussehende Augenpartien. Anschließend werden sie einfach nur mit einem farblosen Gel in Form gebracht. Das Nachziehen der Brauen entfällt beim Nude-Look.

Lidschatten

Zarte und helle Töne werden als Lidschatten auf das Augenlid aufgetragen. Dabei müssen die Farben auf jeden Fall mit den Fingern verwischt werden, um einen natürlichen Farbübergang hinzubekommen. Ein weiterer positiver Effekt dabei ist es, dass helle Töne die Augen optisch öffnen. Sie wirken dadurch größer und wacher.

Lippen im Nude Look schminkenAls Lippenstift eignen sich beim Nude-Look die speziellen Nude-Töne oder Braun-Orange-Töne (Foto by: aallm / Depositphotos)

Mascara

Bei der Mascara sollte auch lieber ein Braunton genutzt werden als die ansonsten so beliebte schwarze Wimperntusche. Übrigens gibt es auch transparente Wimperntusche, mit der die Wimpern lediglich in Form gebracht werden. So bleibt der Nude-Look sehr natürlich.

Lippenstift

Als Lippenstift eignen sich die speziellen Nude-Töne oder Braun-Orange-Töne, denn sie schmeicheln den Lippen. Dabei muss auf den Lipliner verzichtet werden.

Ebenso sollten dunkle Farben vermieden werden, den diese lassen die Lippen dünn wirken. Erlaubt ist allerdings der Einsatz von Lipgloss, solange er nicht übertrieben aufgetragen wird.


Bewertung: Ø 3,9 (7 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Wimpernzange richtig anwenden

Wimpernzange richtig anwenden

Wer eher zarte, gerade Wimpern hat, kann auf ein kleines, sehr nützliches Hilfsmittel zurückgreifen: die Wimpernzange.

weiterlesen

User Kommentare