Vorsicht bei zu buntem MakeUp-Farben

Wer es bunt mag, sollte es auch durchaus tragen. Fröhliche Farben vermitteln positive Stimmungen und erzählen etwas über die Persönlichkeit der Trägerin. Dies trifft auf Kleidung ebenso zu wie auf Make-up-Farben. Allerdings sollten bunte Farben beim Schminken etwas zaghafter verwendet werden.

Make-Up FarbenDie Make-Up Farben sollten mit der Kleidung harmonieren. (Foto by: Subbotina / Depositphotos)

Passende Farben auswählen

Das Gesamtbild von Kleidung und dem dazu aufgelegten Make-up muss stimmig sein. Das heißt es sollten lieber nur wenige kräftige Farben ausgewählt werden, damit kein zu unruhiger Farbeindruck entsteht. Diese Farben sollten sich gut ergänzen, also so aufeinander abgestimmt sein, dass sie miteinander harmonisieren.

Zu viele und zu grelle Farben dagegen wirken unnatürlich und meist unpassend. Dadurch verliert der Gesamteindruck an Ausstrahlung und Frische. Die Lebendigkeit und Ausdruckskraft der einzelnen Farben geht in zu viel Buntem leider verloren. Beim Betrachter entsteht ein eher irritierender, ablehnender Eindruck – eine Reaktion, die sicher von der Trägerin der bunten Farben in dieser Form nicht gewollt ist.

Stattdessen heißt das Schlüsselwort: Reduzierung.

Zu einer Kleidung, die in Orange- und Blautönen gehalten wird, passt in idealer Weise auch ein Make-up in diesen Farben.

Grüntöne im Muster eines Kleides oder einer Bluse sollten sich als Make-up im grünen Lidschatten wiederfinden.

Ein Outfit, das die Farbe Violett enthält, lässt sich hervorragend mit Violetttönen kombinieren, die im Rouge oder im Lippenstift vorkommen. Ebenso können sich Farbtöne aus der Kleidung in der Farbe des Nagellacks bzw. der künstlichen Nägel wiederholen.

Gelb- und Orangetöne im Outfit lassen sich sehr gut mit entsprechenden Farben für Lidschatten und Lippenstift kombinieren, die einen zusätzlichen Goldschimmer enthalten. Als Accessoire passt dazu ein dezenter Goldschmuck.

Buntes und schrilles Make UpBunte Farben sollten beim Schminken etwas zaghafter verwendet werden. (Foto by: Geribody / Depositphotos)

Ein pinkfarbenes Kleidungsstück verträgt im Make-up auch pinkfarbenen Rouge, der dann allerdings nur sparsam aufgetragen werden sollte. Mit Lippenstift und Nagellack können in diesem Fall ebenso pinkfarbene Akzente gesetzt werden.

Beim Tragen von weißer oder schwarzer Kleidung kann man sich für das Make-up einer größeren Farbpalette bedienen. Die Schminkfarben müssen jedoch untereinander harmonieren, also stets kühlen Lippenstift (z. B. bläuliches Violett) mit kühlem Rouge und Lidschatten kombinieren.

Das gleiche gilt für wärmere Töne, z. B. hellrot oder orangerot. Wichtig ist außerdem, dass die gewählten Farbvarianten und Kombinationen zum eigenen Typ passen.


Bewertung: Ø 3,7 (3 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Wimpernzange richtig anwenden

Wimpernzange richtig anwenden

Wer eher zarte, gerade Wimpern hat, kann auf ein kleines, sehr nützliches Hilfsmittel zurückgreifen: die Wimpernzange.

weiterlesen
Vamp-Look richtig schminken

Vamp-Look richtig schminken

Wie der Name des Vamp-Looks bereits vermuten lässt, handelt es sich hierbei um eine spezielle Schminktechnik.

weiterlesen

User Kommentare