Übergewicht bei Kindern

Der Wachstumsschub bleibt aus - das Kind sieht "dick" aus. Viele Kinder leiden bereits in jungen Jahren an Übergewicht. Schuld sind Fast Food, Junk Food, fehlende Bewegung, fehlende gesunde Ernährung sowie auch die richtige Dosierung der Lebensmittel. Doch ein übergewichtiges Kind hat es nicht einfach - vor allem, weil schon in früheren Jahren nicht nur psychisch, sondern auch eine physische Belastbarkeit eintritt.

Übergewichtiges KindViele Kinder leiden bereits in jungen Jahren an Übergewicht. (Foto by: macor / Depositphotos)

Warum Kinder dick sind

In erster Linie ist das Übergewicht bei Kindern der Startschuss für Diabetes mellitus. Des Weiteren wirkt sich Übergewicht bei Kindern folgendermaßen aus:

  • sie klagen oft über Gelenksschmerzen
  • sie haben ein bemerkenswert schlechtes Blutbild (Cholesterin, Zuckerwerte, Leberwerte)
  • sie sind auch im sportlichen Bereich äußerst unbeweglich
  • Übergewichtige Kinder leiden aber nicht nur an Problemen mit ihrem Körper, sondern sind auch immer wieder das Ziel von Mobbing. Vor allem während der Schulzeit werden dicke Kinder immer wieder gehänselt. Oftmals ist das auch der Startschuss für weitere Fressattacken und noch mehr Übergewicht. Spätestens wenn die Eltern hier nicht die Notbremse anziehen, ist eine Fettleibigkeit vorprogrammiert.

Wenig Süßigkeiten und viel Bewegung

Das Übergewicht kommt schleichend. Oftmals verbindet man das "Fett auf den Rippen" mit dem dazugehörigen Wachstum des Kindes. Doch spätestens wenn das Kind nicht dementsprechend wächst, ist von Übergewicht die Rede.

Eltern können ihrem Kind helfen, indem sie gleich in jungen Jahren die Ernährung anpassen. Gesunde Ernährung ist das Hauptaugenmerk des Kindes. Spätestens wenn dem Kind klar wird, dass Gemüse und Obst gut schmeckt, haben die Eltern gewonnen. Süßigkeiten und viel Zucker im Kindesalter sind Tabu. Das Kind wird schnell genug lernen, dass Süßigkeiten "gut" sind - oder besser gesagt gut schmecken. Auch Fast Food und Junk Food darf nicht der Bestandteil einer Ernährung sein oder sollte sehr selten genossen werden.

Gesundes Essen muss gelernt sein

Viele Eltern belohnen ihr Kind mit "McDonald's", "Burger King" oder anderen Lokalen, die nur wenig von ballaststoffreicher und gesunder Ernährung halten. Nur wenn dem Kind das "gesunde Essen" anerzogen wird (so wie übergewichtigen Kindern das unerzogene Essen anerzogen wurde), ist es möglich, dass nicht nur Übergewicht verhindert, sondern auch wieder abgelegt wird. Jedes Kind kann hin und wieder sündigen - jedoch sollte das ungesunde Essen nicht zum Hauptbestandteil der Nahrung werden. Auch ungesundes Weißbrot, fette Wurst oder fette Mahlzeiten (Schweinebraten mit Knödel) sind nicht ideal für die Kleinen.

Der Beginn im Kindesalter

Der Arzt weist die Eltern im Regelfall auf das Übergewicht hin. Hat einer der Eltern den Verdacht, dass das Kind zu dick, sollte umgehend ärztlicher Rat zugezogen werden. Schlussendlich gibt es Tipps und Tricks - sowie auch die Bestätigung, dass das Kind zu dick ist - wie der Nachwuchs wieder sportlich und gesund wird. Denn gesund bleiben ist in diesem Alter noch einfacher als im hohen Alter - auf Grund von Übergewicht - wieder gesund zu werden.

Kind mit ÜbergewichtSchuld an Übergewicht bereits im Kindesalter können Fast Food oder fehlende Bewegung sein. (Foto by: tcsaba / Depositphotos)

Tipps für einen gesunderen Lebensstil

Eine Diät kommt für Kinder meist nicht in Frage. Gefragt ist eine geschickte Ernährungsumstellung, wobei auch die ganze Familie mitmacht, denn sonst fühlt sich das Kind oft als Außenseiter und Bewegung ist auch sehr wichtig.

  • Es sollte das Auto öfter in der Garage bleiben und Strecken zu Fuß zurückgelegt werden, zum Beispiel der Weg in die Schule oder zu Freunden. Auch kann sich öfter ein Besuch auf dem Spielplatz, wobei sich das Kind austoben kann, auszahlen.
  • Limonden und süße Getränke sollten vermieden werden, am Besten eignet sich Wasser oder für den Anfang können Fruchtsäfte mit Wasser verdünnt werden.
  • Fertiggerichte sind tabu - sie enthalten zu viel Fett, Salz und Zucker und zu wenig Mineralstoffe.
  • Als Zwischenmahlzeiten eignet sich Obst und Gemüse. Einem bunten Teller mit frischen Obst kann doch wohl niemand widerstehen, oder?

Bewertung: Ø 5,0 (4 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

User Kommentare