Torso-Rotation auf dem Physioball sitzend

Die Torso Rotation sorgt für die Beweglichkeit der Wirbelsäule, Arme und der Schultern. Die Trainingsübungen kann überall durchgeführt werden, egal ob zuhause oder im Fitnesscenter. Die Übung wird auf einem Physioball sitzend durchgeführt.

Torso bedeutet übersetzt "Rumpf" und genau dabei es bei dieser Übung auch, um diesen zu stärken und zu trainieren. Als Hilfsmittel für diese Übung wird ein Polster oder leichter Medizinball verwendet.

Startposition

  1. Aufrecht auf dem Physioball hinsetzen.
  2. Beine ein Stück breit öffnen.
  3. Mit beiden Händen einen Polster oder einen leichten Medizinball nach vorne auf Schulterhöhe halten.

Übung

  1. Drehen Sie die gestreckten Arme und den Oberkörper mit dem Polster oder Ball zur Seite, das Becken bleibt dabei stabil und dreht sich nicht mit.
  2. Anschließend wieder zurück in die Mitte drehen, dabei den Ball an die Brust heranziehen, die Ellbogen werden dabei seitlich abgespreizt.
  3. Dann zur anderen Seite rotieren und wieder in die Mitte zurück drehen.

Spezialkick

Jeweils in der Mitte den Ball über den Kopf hoch nach oben drücken, wieder auf Schulterhöhe bringen und mit der Übung fortfahrenn.


Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

Autor: MSc Health and Fitness (Universität Salzburg) Verena Hirzenberger
Infos zum Autor: Personal Fitness Coach
Erstellt am: 10.10.2016
Überarbeitet am: 21.05.2017

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Parallel Squat/Parallele Kniebeuge

Parallel Squat/Parallele Kniebeuge

Parallele Kniebeugen sind perfekte Übungen, um die Muskulatur im oberen Bein- und Pobereich zu trainieren und zu straffen.

weiterlesen
Diagonal-Crunch mit Beinüberschlag

Diagonal-Crunch mit Beinüberschlag

Der Diagonal-Crunch mit Beinüberschlag ist eine Erweiterung des normalen Standard-Crunch. Dabei wird die schräge Bauchmuskulatur trainiert.

weiterlesen
Crunch

Crunch

Der Crunch gehört zu den bekanntesten und beliebtesten Übungen im Fitnessbereich - und das nicht ohne Grund.

weiterlesen

User Kommentare