Richtige Hautpflege: So bekommen Sie schöne und strahlende Haut

Wohl jeder wünscht sich schöne und strahlende Haut, doch die Realität sieht meist anders aus: Hautunreinheiten und Mitesser haben das Sagen. Doch oft können einfache Tipps für eine schönere Haut wahre Wunder wirken.

HautOft sind Stress oder seelische Belastungen der Grund für unreine Haut. (Foto by: Subbotina / Depositphotos)

Stress, Kosmetik und andere Faktoren - Gründe für unreine Haut

Glücklicherweise ist es bei unreiner Haut schnell ersichtlich, wo der Auslöser liegt. Meist kommt es bei Stress zu Unreinheiten und Pickeln, oder wenn seelische Belastungen vorliegen. Auch die Verwendung ungeeigneter Kosmetika oder eine falsche Ernährung können eine unreine Haut auslösen.
 
Um das Hautbild zu verbessern, ist es deshalb wichtig, den Auslöser zu ermitteln. Ist Stress die Ursache, hilft gezieltes Stressmanagement, ist die Ernährung ungesund, hilft es oft schon, kleine Veränderungen vorzunehmen.

Durch die Verwendung anderer Kosmetikprodukte lässt sich ganz gezielt eine reinere Haut bekommen. Wer vor allem nach der Verwendung von Cremes, Puder und Co. unter Pickeln leidet, kann die Produkte einmal für einige Tage weglassen. Bessert sich das Hautbild? Falls ja, lag die Ursache womöglich in einem der chemischen Stoffe in diversen Präparaten. Falls nicht, verhelfen folgende Tipps zu einer reineren Haut.

1. Zink: ein echtes Wundermittel, wenn es um Hautprobleme geht.

Die Zinkpräparate, welche in jeder Apotheke zu bekommen sind, beschleunigen unter anderem die Wundheilung, wirken antibakteriell und verdicken die Haut. Der Effekt: Weniger Unreinheiten und Mitesser.

2. Hormontherapie

Auch eine Hormontherapie kann helfen. Im Detail werden dabei Östrogene eingenommen, welche die Androgene, also die männlichen Geschlechtshormone, blockieren. Und die sind bekanntlich für eine erhöhte Talgproduktion verantwortlich. Die Einnahme von Hormonen sollte allerdings mit einem Arzt abgesprochen werden.

3. Dem Körper genug Schlaf gönnen.

Wer ausreichend schläft, fühlt sich fitter, gesünder und auch die Haut profitiert davon und wirkt frischer. Im Schlaf regeneriert sich unser größtes Organ und baut neue Zellen auf. Außerdem empfiehlt es sich eine Regenerationscreme über Nacht aufzutragen.

4. Die Ernährung macht´s: Diese Nahrungsmittel frischen die Haut auf

Vitamin- und mineralstoffreiche Kost

Unsere Haut benötigt Mineralstoffe, um gesund und frisch auszusehen. Vor allem Obst und Gemüse sollten deshalb auf keinem Speiseplan fehlen. Sie liefern nicht nur Vitamine, sondern auch Spurenelemente und Antioxidatien.

Ausreichend Flüssigkeitszufuhr

Auch wichtig: Viel trinken. Die Wirkung von Wasser auf die Haut und andere Prozesse im Körper wird häufig unterschätzt, dabei verhindert Flüssigkeit die Bildung von Falten und macht die Haut insgesamt geschmeidiger.

Gurkenmasken und Co

Masken sind seit jeher ein Geheimrezept für eine reine Haut. Dabei werden Lebensmittel, wie Salatgurken oder Tomaten auf die Augen gelegt und versorgen die empfindliche Haut auf diese Weise direkt mit den notwendigen Stoffen. Auch Honig wird gerne zur Behandlung angewendet.
 
Fettige Haut ist nie angenehm. Deshalb gilt es, fettreiche Speisen zu vermeiden, denn dadurch wird auch die Haut wieder fettfreier und sieht gesünder aus. Fertigkost und andere Lebensmittel, die viel Fett enthalten, sind ohnehin nicht sonderlich gesund und werden deshalb am besten komplett aus dem Speiseplan gestrichen.

5. Das Mineral Jod zwischenzeitlich vermeiden.

Ein Stoff, der vermieden werden sollte, ist Jod. Das Mineral wird über die Talgdrüsen ausgeschieden, wodurch es zu Pickeln und einer insgesamt unreineren Haut kommen kann. Wer also ein sauberes Hautbild haben möchte, sollte Jodsalz und Co. zumindest zwischenzeitlich vom Speiseplan streichen.

6. Auf Alkohol und aufs Rauchen verzichten.

Rauchen und Alkoholkonsum bringt den Feuchtigkeitshaushalt durcheinander. Unsere Haut reagiert darauf mit Pickel, Falten und Hautirritationen.

7. Hautschüppchen regelmäßig entfernen.

Ein Peeling sollte ein- bis zweimal pro Woche durchgeführt werden. Dabei werden abgestorbene Hautschüppchen entfernt und die Durchblutung angeregt.

8. Richtige Reinigung der Haut.

Morgens und abends sollte die Haut gründlich mit Wasser und einer milden Seife oder Reinigunsmilch gereinigt und das Make-Up entfernt werden. Somit wird die Haut auch von Hautfett und Schweiß befreit.

9. Eine Gesichtsmassagen ist eine Wohltat für Körper, Geist und Haut.

GesichtsmassageEine Gesichtsmassage fördet die Durchblutung der Haut. (Foto by: puhhha / Depositphotos)

Eine Gesichtsmassage entspannt und fördert die Durchblutung der Haut und sorgt somit für ein frischeres Aussehen.

10. Auf die richtige Pflege achten.

Die Pflege unsere Haut sollte auf die Jahreszeit abgestimmt werden. So ist es beispielsweise im Winter wichtig auf eine reichhaltige Fettcreme zu achten, sowie im Sommer auf eine Creme mit Lichtschutzfaktor, denn es ist wissenschaftlich bewiesen, dass Sonnenstrahlen die Haut altern lassen und sogar Hautkrebs auslösen können.

11. Schöne Haut mit einem Milchbad.

Schon Kleopatra hat auf die Wirkung von einem Milchbad geschworen. Das auch zu Recht, denn Milchzucker ist reich an Mineralstoffen, Fetten und Eiweiß und unterstützt die Haut bei der Regeneration. Wer möchte, kann dem Bad noch etwas Honig hinzufügen.

12. Strahlende Haut durch Sauerstoff.

Eine Aufenthalt an der frischen Luft und in der Natur kann wahre Wunder wirken!

13. Sich wohlfühlen!

Unsere Haut ist das Spiegelbild unserer Seele und unserer Stimmung. Wer also gut gelaunt ist und positiv gestimmt, sorgt automatisch für eine unglaubliche Ausstrahlung und für eine strahlende Haut.

14. Was sonst noch hilft

  • Eigentlich ist es klar: Unreine Haut entsteht unter anderem durch verstopfte Drüsen. Um dem entgegenzuwirken, ist eine gute Körperhygiene immens wichtig. Menschen, die anfällig für Unreinheiten aller Art sind, sollten stets ein eigenes Handtuch verwenden und dieses alle zwei Tage austauschen.
  • Außerdem ist es wichtig, nicht an bestehenden Pickeln herumzudrücken. Dadurch gelangen Bakterien in die Poren und die Beschwerden verschlimmern sich. Sinnvoller ist es, sich in der Drogerie über geeignete Pflegeprodukte zu informieren und bei starken Problemen einen Hautarzt einzuschalten.

Bewertung: Ø 4,1 (9 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Schön mit Öl: Was Beauty-Öle alles können

Schön mit Öl: Was Beauty-Öle alles können

Beauty-Öle liegen im Trend, denn sie besitzen hautpflegende und hautverjüngende Eigenschaften. Außerdem steigern sie das Wohlbefinden. Doch was sollte bei der Anwendung beachtet werden?

weiterlesen

User Kommentare

LenaMilena
LenaMilena

Mein Tipp: Pflegen Sie sich mit Produkten mit Salz aus dem Toten Meer. Die Mineralien des Toten Meeres sind so hilreich und wirkungsvoll. Ja, viele sagen das Tote Meersalz hat heilende Wirkung. Ich kann es nur bestätigen. Ich benutze seit einem Jahr die Produkte von Swisa Beauty und meine Haut ist wie ausgetauscht. Die Schlammseife z. B. ist ein 100%-iges Naturprodukt und reinigt tief und sorgt dafür, dass die Pickel verschwinden und auch nicht mehr kommen. Aber auch die Schlammmaske und die verschiedenen Cremes sind einfach ein Gedicht. Meine Hautprobleme sind erfreulicherweise Vergangenheit.

Auf Kommentar antworten