Spinning

Fahrradfahren ist ein gesunder Sport, aber leider nicht zu allen Jahreszeiten möglich. Wer möchte schon gern bei Eis und Schnee mit dem Rad unterwegs sein? Alle, die viel Rad fahren, können das auch im Winter tun und zwar mit Spinning.

Spinning – Fahrradfahren mit Musik

Trainingsgruppe beim SpinningSpinning ist ein Trendsport, bei dem im Fitnessstudio Fahrrad gefahren wird. (Foto by: CandyBoxImages / Depositphotos)

Leidenschaftliche Fahrradfahrer können praktisch nur bei schönem Wetter ihrem Hobby frönen. Im Winter ist Radfahren zu gefährlich und auch nicht wirklich möglich, denn verschneite und vereiste Straßen und Wege machen den Fahrspaß unmöglich. Wer aber auch während der kalten Jahreszeit nicht auf das Fitnessprogramm mittels Fahrrad verzichten will, der sollte Spinning machen, denn beim Spinning spielt das Wetter keine Rolle mehr.

Die Geschichte des Spinning

Der amerikanische Radsportprofi Jonathan Goldberg wollte sich eigentlich intensiv auf ein Rennen vorbereiten, aber seine hochschwangere Frau nicht allein zu Hause lassen. Er kam auf den Gedanken, sein Rad auf ein Laufband zu montieren und so praktisch aus dem Stand heraus zu trainieren. Die Idee sprach sich herum und so kamen immer mehr Radsportler in das Haus der Goldbergs, um gemeinsam auf fest montierten Fahrrädern ihre Kondition zu verbessern und um gemeinsam zu trainieren. Das war die Geburtsstunde des Spinning.

Frau hat Spaß am SpinningSpinning ist ein beliebter Spaß, der viel Spaß macht. (Foto by: Maridav / Depositphotos)

Was passiert beim Spinning?

Spinning ist ein Gruppensport und die beste Adresse, um beim Spinning mitzumachen, sind Fitnessstudios und dann geht es los.

Zu lauter und auch sehr schneller Musik wird in die Pedale der Spinning Räder getreten, wobei abwechselnd im Sitzen und im Stehen „gefahren“ wird. Auf diese Weise werden alle Muskeln des Körpers gleichmäßig belastet.

Eine rasante Abfahrt kann ebenso simuliert werden, wie ein steiler Anstieg am Berg. Im Anschluss einer Trainingseinheit, die zwischen 45 Minuten und einer Stunde dauert, gibt es ein Cool Down mit Stretching Übungen.

Für wen ist Spinning geeignet?

Alle, die keine Lust haben, in freier Natur Fahrrad zu fahren, aber gerne mal in die Pedale treten, sollte einen Spinning-Kurs besuchen. Da man beim Spinning sehr viele Kalorien verbrennt, ist das Radfahren auf der Stelle ein toller Sport, um ein paar Kilos zu verlieren. Spinning schont die Gelenke und ist deshalb auch für ältere Menschen zu empfehlen.

Man muss nicht zwangsläufig immer im schnellen Rhythmus bleiben, sondern kann während des Trainings auch mal eine Pause einlegen. Wer effektiv an straffen Oberschenkeln, einem flachen Bauch und einem knackigen Po arbeiten will, für den ist Spinning die ideale Sportart, denn Fahrradfahren ist perfekt, wenn es um eine durchtrainierte Figur geht. Dazu kommt, dass Spinning ein Gruppensport ist und Sport mit Gleichgesinnten viel mehr Spaß macht.

Um das ganze Jahr fit zu bleiben und auch wenn man im Winter nicht auf das Radfahren verzichten will, ist Spinning der optimale Sport.


Bewertung: Ø 5,0 (4 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

So gesund ist schwimmen

So gesund ist schwimmen

Schwimmen ist eine beliebte Sportart, die Spaß macht, gesund ist und fit hält. Was Sie dabei beachten sollten, finden Sie in dem Beitrag.

weiterlesen

User Kommentare