Psyche & Sucht

Die Droge Nummer eins ist der Alkohol. Ein Teufelskreis, der meist schleichend beginnt, da er in der Gesellschaft akzeptiert wird. Ist man im Sog der Sucht einmal gefangen, wird es sehr schwer wieder heraus zu kommen.

Die häufigsten Ursachen für psychische Erkrankungen sind Probleme in der Familie, im Beruf oder im Lebensumfeld, eine beeinträchtigte Weltbildwahrnehmung oder Selbstwahrnehmung und viele alltägliche Tätigkeiten gehen ins Extreme, wie zum Beispiel bei der Fitness-Sucht oder Magersucht.

Viele Erkrankungen der Psyche bleiben lange Zeit unerkannt und der Großteil der Erkrankten scheuen sich, zu einem Arzt zu gehen und sich Hilfe zu holen. Für Angehörige ist es wichtig, den Erkrankten zu ermuntern, sich helfen zu lassen, Verständnis für die Erkrankung zu zeigen und ihm zeigen, dass er nicht allein damit ist.

Depressionen

Depressionen

Depressionen zählen zu den häufigsten psychischen Erkrankungen. Erste Symptome können Niedergeschlagenheit oder Antriebsverlust sein.

weiterlesen
Nikotinabhängigkeit

Nikotinabhängigkeit

Das zwanghafte Bedürfnis nach Nikotin wird als Nikotin- oder Tabakabhängigkeit bezeichnet. Das Nikotin, ein Alkaloid, wirkt spezifisch auf die Nerven und das Gehirn.

weiterlesen
Schizophrenie

Schizophrenie

Unter dem Oberbegriff Schizophrenie verbergen sich eine ganze Reihe von unterschiedlich verlaufenden, psychischen Erkrankungen.

weiterlesen
Zwangserkrankungen

Zwangserkrankungen

Drängen sich einem Menschen bestimmte Vorstellungen oder Handlungen auf, spricht man von Zwangserkrankungen oder Zwangsstörungen.

weiterlesen
Fitness-Sucht

Fitness-Sucht

Fitness- oder Sportsüchtige gehen tagtäglich an ihre körperliche Grenzen, indem sie Sport betreiben bis zum sprichwörtlichen körperlichen Zusammenbruch.

weiterlesen
Herbstdepression vorbeugen

Herbstdepression vorbeugen

Herbstdepression muss nicht sein. Hier gibt es hilfreiche Tipps, wie Sie die saisonal abhängige Depression vermeiden können.

weiterlesen
Die 5 Stufen der Trauer

Die 5 Stufen der Trauer

Trauer gehört zum Leben dazu. Doch nicht bei jedem Menschen verläuft diese Phase gleich.

weiterlesen
Bulimie

Bulimie

Typisch für eine Bulimie (Bulimia nervosa) oder Ess-Brech-Sucht sind Essanfälle mit anschließendem, selbst ausgelöstem Erbrechen.

weiterlesen
Borderline

Borderline

Die Borderline-Krankheit bezeichnet eine Störung der Persönlichkeit, die meist schon vor der Geburt ihren Anfang nimmt.

weiterlesen
Klaustrophobie

Klaustrophobie

Personen mit Platzangst leiden stark an einer Angst vor engen und/oder verschlossenen Räumen. Der Alltag wird dadurch massiv eingeschränkt.

weiterlesen
alle Artikel anzeigen

Wie jedes andere Organ kann auch unsere Psyche erkranken. Das psychische Befinden ist von vielen Außenfaktoren abhängig, das Zusammenwirken von Körper und Seele ist ausschlaggebend, damit keine ständigen Ängste, Phobien, Zwänge oder Süchte auftreten können.