Geschlechtskrankheiten

Die sexuell übertragbaren Geschlechtskrankheiten werden durch Bakterien, Viren, Pilzen, Protozoen und Arthropoden verursacht. Durch den intimen Körperkontakt ist es sehr leicht für die Krankheitserreger sich zu verbreiten. Viele dieser Krankheiten können durch die Verwendung von Kondomen unterbunden werden.

14 Artikel gefunden - Seite 1 / 2
AIDS und HIV- Infektion

AIDS und HIV- Infektion

AIDS und HIV- Infektion bedeuten nicht die gleiche Erkrankung. Eine HIV-Infektion kann zu AIDS übergehen. 90% der Übertragung erfolgt beim Geschlechtsverkehr.

weiterlesen
Bakterielle Vaginose

Bakterielle Vaginose

Bakterielle Vaginose ist eine Verschiebung des Gleichgewichts der Scheidenflora, durch Bakterien. In den meisten Fällen findet eine medikamentöse Therapie Anwendung.

weiterlesen
Chlamydieninfektion

Chlamydieninfektion

Chlamydieninfektion ist ähnlich einer Gonorrhö (Tripper) eine weitverbreitete Geschlechtskrankheit. Wird die Infektion nicht behandelt, kann es zur Unfruchtbarkeit kommen.

weiterlesen
Endometriose

Endometriose

Bei einer Endometriose wächst Gebärmutterschleimhaut, die eigentlich nur in der Gebärmutterhöhle zu finden ist, auch an anderen Organen.

weiterlesen
Feigwarzen - Genitalwarzen

Feigwarzen - Genitalwarzen

Die Symptome bei Feigwarzen (Genitalwarzen) sind kaum zu bemerken, doch können sie sich ausbreiten und sich zu bösartigen Tumoren entwickeln.

weiterlesen
Genitaler Herpes

Genitaler Herpes

Genitaler Herpes (Herpes genitalis) - Die typischen Symptome bei Genitalherpes sind schmerzende, kleine und juckende Bläschen an den Genitalien.

weiterlesen
Prämenstruelles Syndrom (PMS)

Prämenstruelles Syndrom (PMS)

PMS tritt in der zweiten Zyklushälfte auf, verstärkt sich zunehmend und verschwindet wieder, wenn die Menstruation beginnt.

weiterlesen
Scheidenpilz (Vaginalpilz)

Scheidenpilz (Vaginalpilz)

Bei einem Scheidenpilz (Vaginapilz) ist die Schleimhaut der Scheide entzündlich infiziert.

weiterlesen
Syphilis (Lues)

Syphilis (Lues)

Syphilis (Lues), die Übertragung erfolgt beim Geschlechtsverkehr über kleinste Verletzungen der Haut oder der Schleimhaut. Der Erreger breitet sich über die Lymphknoten ins Blut und zu den Organen aus.

weiterlesen
  • 1
  • 2