Geschlechtskrankheiten

Sex zählt zu den schönsten Nebensachen der Welt und ist auch gesund für Körper und Geist. Doch beim Auftreten von Geschlechtserkrankungen kann es schnell ins Gegenteil umschwanken und aus der Lust wird Frust.

Zu den bekanntesten Geschlechtskrankheiten zählen Syphilis, Tripper, Hepatitis B und C, Trichomonaden, Aids und HIV, Bakterielle Vaginose, Chlamydien Infektion , HPV-Infektion, Filzlausbefall, etc. Frauen sind sehr oft von Infektionen betroffen, die durch Pilze hervorgerufen werden.

Durch die Anwendung eines Kondoms können viele Geschlechtskrankheiten vorgebeugt werden, doch auch dieses bietet keinen 100-prozentigen Schutz, denn es gibt auch Geschlechtskrankheiten, die über den Körperkontakt oder Speichel übertragen werden. Deshalb ist es wichtig über Erkrankungen Bescheid zu wissen, mögliche Symptome zu erkennen und frühstmöglich eine Behandlung zu beginnen.

Feigwarzen

Feigwarzen

Die Symptome bei Feigwarzen (Genitalwarzen) sind kaum zu bemerken, doch können sie sich ausbreiten und sich zu bösartigen Tumoren entwickeln.

weiterlesen
Syphilis

Syphilis

Die Übertragung von Syphilis, auch Lues genannt, erfolgt beim Geschlechtsverkehr über kleinste Verletzungen der Haut oder der Schleimhaut.

weiterlesen
Penisverkrümmung

Penisverkrümmung

Dr. Kühhas, Facharzt für Urologie und Andrologie, gibt in dem Interview Auskunft über Ursachen, Symptome und Behandlungsmethoden bei einer Penisverkrümmung.

weiterlesen
Scheidenpilz

Scheidenpilz

Lesen Sie hier mehr über mögliche Ursachen für Scheidenpilz, auftretende Symptome, Behandlung und Prävention.

weiterlesen
AIDS und HIV

AIDS und HIV

AIDS und HIV- Infektion bedeuten nicht die gleiche Erkrankung. Eine HIV-Infektion kann zu AIDS übergehen. 90% der Übertragung erfolgt beim Geschlechtsverkehr.

weiterlesen
Impotenz

Impotenz

Impotenz (Erektile Dysfunktion, Erektionsstörung) wenn ein Mann auf Dauer unfähig ist, eine Erektion zu bekommen und zu halten. Ursachen sind meist psychische Faktoren.

weiterlesen
Vorhautverengung

Vorhautverengung

Von einer Vorhautverengung (Phimose) spricht man, wenn die Vorhaut nicht oder nur erschwert über die Eichel des männlichen Penis zurückgezogen werden kann.

weiterlesen
alle Artikel anzeigen