Fußmassage

Eine Fußmassage kann den gesamten Fuß entspannen. Wenn man für diese pflegende Öle verwendet kann der Fuß optimal umsorgt werden. Es gibt verschiedene Techniken wie man die Füße behandeln und massieren kann. Zudem können einige Fußerkrankungen durch Massagen behandelt bzw. verhindert werden.

FußmassageEinige Fußerkrankungen können durch Massagen behandelt bzw. verhindert werden. (Foto by: Kzenon / Depositphotos)

Unsere Füße tragen uns den ganzen Tag über durch die Welt. Sie funktionieren, machen kaum auf sich aufmerksam. Wenn sie dann aber schmerzen, müde und geschwollen sind, fühlt sich der ganze Mensch plötzlich elend. Dabei sind die Füße so leicht zu verwöhnen. Neben der normalen Fußpflege wie ein Fußbad zu nehmen oder die Füße einzucremen, ist auch der Gedanke an eine Fußmassage besonders reizvoll.

Fußmassagen im Überblick

Bei Fußmassagen unterscheidet man:

  • Eine normale Fußmassage, die der besseren Durchblutung dient und zur Entspannung beitragen soll.
  • Eine Reflexzonen Fußmassage

Normale Fußmassage

Die normale Fußmassage kann man natürlich selbst durchführen, obwohl sie schöner und angenehmer ist, wenn eine weitere Person massiert. Dabei ist der Entspannungswert einfach höher. Allerdings sollte der Masseur bei seiner Arbeit fest zudrücken, damit der unangenehme angeborene Kitzelreflex nicht einsetzt und die Massage in einem Lachkrampf endet. Der Masseur kann es sich auf einem Stuhl bequem machen und die Beine des zu Massierenden hochlegen. Bitte kalte Hände vor der Massage erwärmen!

Massageöl verwenden

Während des Massagevorganges ist es sehr schön, wenn ein Massageöl oder eine Körperlotion zur Anwendung kommt. Normalerweise wird der Fuß nur mit den Daumenkuppen massiert. Wenn der Masseur dann jedoch zur Fußsohle kommt, wird diese unter Einsatz der gesamten Fingerknöchel der Hand bearbeitet. Beginnend an der Oberseite des Fußes wandert man mit streichelnden Bewegungen vom Knöchel bist zu den Zehenspitzen hin. Anschließend kommt die Fußsohle dran.

Wenn eine anregende Wirkung erzielt werden soll, massiert man von den Zehen zu den Ballen hin. Sollte allerdings eher eine beruhigende Wirkung gewünscht sein, wird von den Ballen ausgehend bis zu den Zehen massiert. Im Anschluss daran wird die Ferse mit festem Druck massiert.

Reflexzonen Fußmassage

Entspannung bei einer FußmassageEin Fußreflexzonenmassage begünstigt den Abtransport von Giftstoffen im Körper. (Foto by: valuavitaly / Depositphotos)

Die Reflexzonen Fußmassage, die in der chinesischen Medizin schon seit ein paar Hundert Jahren angewandt wird, ist ein Teil der Akupressur.

Der Fuß wird in der chinesischen Medizin auch gern einmal die „Landkarte des Körpers“ genannt und als solche auch genutzt. Es gibt am Fuß 60 Organpunkte, die durch Druck aktiviert werden können. Blockaden und Verspannungen können so abgebaut und das allgemeine Wohlbefinden verbessert werden.

Außerdem begünstigt diese Art der Massage den Abtransport von Giftstoffen im Körper und leitet einen regenerativen Genesungsprozess ein. Bereits eine einzige Fußreflexzonenmassage lindert akute Schmerzen und fördert das allgemeine Wohlbefinden. Eine medizinisch richtig angewandte Reflexzonen Fußmassage sollte immer ein speziell ausgebildeter Masseur durchführen. Nur er weiß, wo sich bestimmte Punkte an der Fußsohle befinden, die in Kontakt mit Organen wie zum Beispiel Herz, Leber, Niere, Milz oder Galle sowie dem Lymphsystem stehen.


Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Knoblauch gegen Fußpilz

Knoblauch gegen Fußpilz

Fußpilz ist nicht nur lästig und juckt, sondern lässt die Füße in einem schlechten Licht erscheinen.

weiterlesen
Handpflege durch Handcreme

Handpflege durch Handcreme

Besonders in der kalten Jahreszeit sind die Hände oft rau, trocken und rissig. Man kann diese mit verschiedenen Handcremen pflegen.

weiterlesen

User Kommentare