Rope Skipping

Eigentlich ist Rope Skipping ein Kinderspiel und jeder hat es als Kind oder auch noch als Erwachsener schon einmal getan. Rope Skipping ist genau genommen nichts anderes als Seilspringen. Allerdings liegen zwischen Seilspringen und dem richtigen Rope Skipping ganze Welten.

Rope SkippingRope Skipping ist beliebter Freizeit- und Wettbewerbsport. (Foto by: gstockstudio / Depositphotos)

Rope Skipping – Seilspringen für Fortgeschrittene

Fast jeder hat als Kind auf der Straße oder auf dem Schulhof schon einmal Seilspringen geübt. War es früher ein einfaches Seil mit zwei bunten Holzgriffen, so gibt es heute wahre Hightech-Seile, die für Wettbewerbe im Rope Skipping benutzt werden. Das klassische Seilspringen hat seinen Ursprung im 17. Jahrhundert und blieb für sehr lange Zeit ein Freizeitvergnügen.

In sportlicher Hinsicht war und ist Seilspringen bei Boxern sehr beliebt, wenn es ums Aufwärmen vor dem Kampf geht. Rope Skipping hat sich allerdings von einer reinen Trendsportart zu einer ernst zu nehmenden Sportart mit internationalen Wettkämpfen entwickelt.

Hier ein Video des weltbesten Jump Rope Girls:

Die drei Formen des Rope Skipping

Bei Wettbewerben gibt es drei Varianten des Rope Skipping:

  • Einzelspringen oder Single Jump
  • das Rad oder Wheel
  • den Doppelten Holländer oder Double Dutch

Einzelspringen

Beim Einzelspringen wird mit einem so genannten Speedseil oder einem normalen Kunststoffseil in unterschiedlichen Längen gesprungen. Es gibt, je nach Schwierigkeitsgrad, einfache Sprünge mit beiden Beinen oder aber auch Sprünge im Laufschritt, bei denen Tricks gezeigt werden können.

Wenn ein Speedseil zum Einsatz kommt, dann geht es um Geschwindigkeit, denn dieses Seil ist aus einem besonderen Kunststoff und die Griffe sind innen hohl, damit ein möglichst hohes Tempo erzielt werden kann.

Trendsport Rope SkippingRope Skipping oder auch Seilspringen ist gesund, bewegungsintensiv und leicht erlernbar. (Foto by: arkusha / Depositphotos)

Das Rad

Wenn es in Rope Skipping Wettbewerben um das Rad geht, dann sind immer mehrere Springer gleichzeitig im Einsatz. Das Rad verlangt neben der Fähigkeit sich konzentrieren zu können auch immer ein sehr gutes Koordinationsvermögen. Während das Seil sich dreht, bilden mehrere Springer eine Kette und geben die Griffe in einem bestimmten Rhythmus an den Nachbarn zur linken oder zur rechten Seite weiter. Im Sprung gibt es Drehungen und die Platzierung der einzelnen Springer wird ständig gewechselt.

Der Doppelte Holländer

Der so genannte Doppelte Holländer ist die vielleicht anspruchsvollste Form beim Rope Skipping und erfordert jede Menge Körperbeherrschung und ein großes Konzentrationsvermögen. Bei einem Double Dutch stehen sich immer zwei Akteure gegenüber und schlagen das Seil in entgegengesetzter Richtung, das heißt, der eine schlägt das Seil nach links, der andere nach rechts.

In der Mitte befinden sich einer oder auch mehrere Springer, die Tricks und auch Stunts vorführen, während sich das Seil dreht. Diese Variante des Rope Skipping ist die künstlerische Form, denn es wird zu Musik gesprungen und bei Wettbewerben muss eine Choreographie eingeübt werden.

Kann jeder Rope Skipping erlernen?

Wer einigermaßen fit ist und schon früher gerne Seil gesprungen ist, der kann sich auch im Rope Skipping versuchen. Man kann diese besondere Form des Seilspringens in einem Fitnessclub erlernen oder auch nach einem Verein suchen, der Rope Skipping anbietet.

Um herauszufinden, wo es in der näheren Umgebung einen Turnverein gibt, bei dem man Rope Skipping erlernen kann, ist es sinnvoll, sich in Österreich an den Fachverband für Turnen zu wenden.


Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

So gesund ist schwimmen

So gesund ist schwimmen

Schwimmen ist eine beliebte Sportart, die Spaß macht, gesund ist und fit hält. Was Sie dabei beachten sollten, finden Sie in dem Beitrag.

weiterlesen

User Kommentare