Bakterien und Keime im Fitnessstudio

Auf manch einer Hantel treiben sich mehr Bakterien herum, als auf einem Klositz. Genau das macht gute Hygiene im Fitnessstudio auch so überaus wichtig. Grund zur Furcht gibt es aber keine.

Bakterien und Keime im Fitnessstudio Will man lieber auf Nummer Sicher gehen, sollte man Geräte auch vor der eigenen Verwendung reinigen. (Foto by: DuxX73 / Depositphotos)

Egal ob in der Stadt oder am Land, in Fitnessstudios kommen stets eine Vielzahl an unterschiedlichen Menschen zusammen um gemeinsam die selben Geräte zu verwenden. Verständlich, dass dabei die Sorge um mangelnde Hygiene groß sein muss. Sich darauf zu verlassen, dass alle Rücksicht auf einander nehmen ist  auch selten die beste Idee.  Ein vernünftiges Verhalten im Fitnessstudio kann daher bereits helfen sich vor Keimen und Bakterien zu schützen.

Auch wenn man sich unsicher fühlt, sollte man dennoch weiterhin ins Fitnessstudio gehen, da Kraft- und Ausdauertraining das Immunsystem des Körpers aufrecht erhalten können. Zusammen mit einer gesunde Ernährung und einer anständigen Hygiene, ist der Besuch im Fitnessstudio fast vollständig bedenkenlos.

Tipps für eine bessere Hygiene im Fitnessstudio

  • Unterschiedliche Handtücher für Geräte und Gesicht verwenden
  • Geräte vor und nach der Verwendung desinfizieren / reinigen
  • beim Duschen Badesandalen tragen
  • luftdurchlässiges Schuhwerk tragen
  • Hände regelmäßig waschen
  • so wenig wie möglich ins Gesicht greifen
  • eine eigene Turnmatte mitbringen
  • auch Geräte wie Hanteln im Vorhinein abwischen
  • bei Erkältung und Krankheit zuhause bleiben
  • offene Stellen und Wunden gut verbinden oder mit einem Pflaster abdecken

Der richtige Umgang mit anderen

Manche sind sehr darauf bedacht nur ja alles so zu hinterlassen, wie sie es vorgefunden haben, oder sogar noch besser als zuvor. Andere wiederum wollen sich schlichtweg nicht darum kümmern, was andere über sie denken könnten, wenn sie einfach mal ihre Schweißtropfen auf der Yogamatte zurück lassen.

Es gilt also sich selbst zu fragen, wie man gerne Geräte und Bereiche im Studio vorfinden möchte, um anschließend sich dann auch selbst darum zu bemühen.

Selbst wenn man es anschließend desinfiziert, ist es dennoch nur höflich und notwendig sich beim Niesen zumindest die Hand vorzuhalten, oder rechtzeitig in den Ellenbogen zu vergraben. Das gleiche gilt auch für Husten. Am besten ist es jedoch, wenn man mit einer Erkältung gleich einmal zuhause bleibt und sich auskuriert.

 

 


Bewertung: Ø 4,6 (11 Stimmen)

Autor: Lisa Maria Pichler
Infos zum Autor: Redakteurin bei fitundgesund.at
Erstellt am: 02.03.2020
Überarbeitet am: 25.05.2020

Quellen:

Gesundheitsportal https://www.healthline.com/health-news/poor-gym-habits-and-the-germs-they-carry (Aufruf: 02.03.2020)

Fitnessportal https://www.bustle.com/p/germs-on-your-workout-equipment-arent-as-big-of-a-deal-as-you-think-expert-says-18170589 (Aufruf: 02.03.2020)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Fitnessübungen für Zuhause

Fitnessübungen für Zuhause

Training außerhalb von zuhause ist derzeit schwer bis unmöglich. Jedoch kann man auch in den eigenen vier Wänden einiges für die Fitness tun.

weiterlesen
So besiegt man das Nachmittags-Tief

So besiegt man das Nachmittags-Tief

Sich nachmittags ins Bett zu werfen und ein zu schlafen ist oftmals zwar verführerisch, jedoch genau das Falsche. Es gibt etwas besseres.

weiterlesen
Verbrennt Morgensport mehr Kalorien?

Verbrennt Morgensport mehr Kalorien?

Ein vielen bekannter Tipp zum Abnehmen ist der Sport zu früher Morgenstunde. Frühstück auslassen und Laufschuhe an. Hilft das wirklich?

weiterlesen
Blasen vermeiden: 5 Tipps

Blasen vermeiden: 5 Tipps

Wanderer und Läufer kennen sie zu gut: Die schmerzhaften Blasen auf den Füßen. Wir haben 5 Tipps, wie man hier vorbeugen kann.

weiterlesen

User Kommentare