Das sollte man über Gesichtsmasken wissen

Der Mund-Nasen-Schutz ist ein wichtiger Bestandteil um uns in der Öffentlichkeit vor ungewollten Viren zu schützen. Egal ob man ihn nun als Accessoire oder notwendiges Übel sieht, gibt es ein paar Tipps, die man zur richtigen Verwendung beachten sollte.

Das sollte man über Gesichtsmasken wissen Eine hygienische und korrekt angelegte Gesichtsmaske schützt den Träger und die Mitmenschen. (Foto by: Krakenimages.com/ Depositphotos)

Richtige Reinigung

Viren gegen die es keinen Impfstoff gibt, sind stark gefürchtet. So auch das Coronavirus. Um sich davor so gut wie möglich zu schützen, gilt es, unter anderem, in der Öffentlichkeit einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Jedoch können sie nur so lange einen Schutz bieten, so lange sie auch selbst sauber bleiben, gereinigt werden und auch korrekt aufbewahrt.

Die Masken waschen und Trocknen

Normale Einwegmasken sollte man nicht nach der Verwendung noch waschen, sie sollten besser im Restmüll entsorgt werden. Stoffmasken und dazugehörige Beutel können jedoch meist leicht und gut zur Wiederverwendung gereinigt werden.

Das Gesundheitsministerium empfiehlt die Masken in der Waschmaschine bei mindestens 60°C zu waschen. Separate Waschgänge sind nicht notwendig, sie können normal mit dem Rest der Wäsche in einen Waschgang inkludiert werden. Vorasugesetzt natürlich, auch die andere Wäsche darf heiß gewaschen werden.

Das Trocknen der Masken im Trockner sollte kein Problem darstellen. Auch draußen kann man sie beruhigt in der Sonne zum Trocknen aufhängen.

Das sollte man über Gesichtsmasken wissen Die meisten Stoffmasken lassen sich ohne Probleme bei 60°C in der Waschmaschine waschen. (Foto by: OceanProd / Depositphotos)

Häufige Fragen zur Reinigung der Masken

  • Kann man die Maske mit dem Bügeleisen desinfizieren?
    Tatsächlich kann der heiße Dampf des Bügeleisens die Viren im Stoff abtöten. Jedoch lassen sich damit nicht Schmutzpartikel und Mikroorganismen entfernen. Dafür sollten die Masken in die Waschmaschine.
  • Kann man die Maske in der Mikrowelle oder im Backrohr desinfizieren?
    Von diesem Methoden wird dringend abgeraten. In beiden Fällen besteht durch den Stoff oder mögliche Metallstücke eine Brandgefahr.
  • Reicht es die Maske mit Desinfektionsmittel zu reinigen?
    Das tränken des Mund-Nasen-Schutzes in Desinfektionsmittel kann zu starken Reizungen der Atemwege und Schleimhäute führen. Von dieser Methode wird abgeraten.
  • Reicht es einen Schal zu tragen?
    Ein Schal ist meist nur eine temporäre Lösung. Hier gilt es einiges zu beachten. Man sollte keinen Schal verwenden, der auch von anderen Familienmitgliedern oder Freunden verwendet werden könnte oder bereits wurde. Wie gut ein solcher zum Schutz wirkt, hängt großteils davon ab, wie dich das Gewebe des Stoffes liegt. Noch dazu können viele Matierialien wie Wolle, Seide oder Kaschmir nicht mit 60 Grad gewaschen werden, was jedoch notwendig ist.
  • Kann man eine Maske auch unter der Brille tragen?
    Die Brille beeinflusst den Schutzfaktor der Maske nicht. Von vielen wird die Kombination jedoch als störend empfunden. Mit einem einfachen Trick kann man verhindern, dass die Brille durch die Maske anläuft.

Das sollte man über Gesichtsmasken wissen Niemals sollte man die Gesichtsmasken in der Handtasche zusammen mit Handy und Co. transportieren. (Foto by: xolo-dan/ Depositphotos)

Die Maske richtig aufbewahren

Beim Abnehmen der Maske ist es wichtig, diese an den Bändern anzugreifen. Man sollte auch vermeiden sie unter das Kinn zu schieben oder überhaupt anzugreifen um mögliche Erreger auf den Fingern nicht an der Maske zu hinterlassen. Oder auch Erreger von der Außenseite der Maske auf die Finger zu bekommen und anschließend im Gesicht zu verreiben.

Die Maske gehört nach der Verwendung, wenn möglich, nicht unter das Kinn geschoben, zwischen Arm und Körper geklemmt, oder in eine Jacken- oder Hosentasche gestopft. Für eine hygienische Lagerung wird empfohlen extra einen Beuten dafür mitzunehmen, welcher nur für den Transport der Maske verwendet  und ebenfalls öfters gereinigt wird.

Nasse Masken sollten nicht länger als notwendig getragen werden. Durch Schweiß, Spucke oder Make-up kann sich Feuchtikeit in der Maske bilden und so die freie Atmung durch diese beeinträchtigt werden. Nasse Masken sollten am besten in einem Plastiksackerl aufbewahrt werden und schnellstmöglich gewaschen werden um das Ansetzen von Bakterien und einem modrigen Gestank zu vermeiden.


Bewertung: Ø 4,7 (3 Stimmen)

Autor: Lisa Maria Pichler
Infos zum Autor: Redakteurin bei fitundgesund.at
Erstellt am: 04.11.2020
Überarbeitet am: 06.11.2020

Quellen:

Informationsportal https://help.orf.at/stories/3202096/ (Aufruf: 4.11.2020)

Informationsportal https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/prevent-getting-sick/how-to-wash-cloth-face-coverings.html (Aufruf: 04.11.2020)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Ungesunde Gewohnheiten loswerden

Ungesunde Gewohnheiten loswerden

Schlechte Gewohnheiten umgeben uns überall. Wie wir unser Gehirn umprogrammieren können und die schlechten durch gesunde Gewohnheiten ersetzen können.

weiterlesen

User Kommentare