Cellulite Masken

Die gefürchtete Cellulite ist leider nur den Frauen vorbehalten und hängt mit einer Bindegewebsschwäche zusammen, die dem weiblichen Geschlecht bereits in den Genen liegt. Die Cellulite tritt hauptsächlich auf den Oberschenkeln, am Po und manchmal auch an den Oberarmen auf.

Cellulite MaskenVerschiedene Pflegemasken können der lästigen Cellulite entgegenwirken. (Foto by: Photodjo / Depositphotos)

Was hilft gegen Cellulite?

Wer an Cellulite leidet, weiß, wie schwer es ist, diese zu bekämpfen. Die unschönen Dellen treten zum Vorschein und wollen einfach nicht mehr weggehen. Vor allem unter enger Kleidung und dünnen Stoffen ist die Cellulite kaum zu verstecken. Auch beim Baden und Schwimmen ist man den Blicken der anderen ausgesetzt.

Das Ganze hat aber auch eine positive Seite, denn man ist sicherlich nicht das einzige Opfer dieser gefürchteten Bindegewebsschwäche, denn rund 80 Prozent des weiblichen Geschlechts muss sich mit den Dellen und Hautveränderungen herumschlagen. Die Wirtschaft hat die Nachfrage nach „Cellulite-Heilmitteln“ natürlich rasch erkannt und bietet den Betroffenen eine ganze Palette an unterschiedlichen Mittelchen und Präparaten an.

Fakt ist allerdings, und das wurde auch bereits von zahlreichen Wissenschaftlern und Forschern bestätigt, dass Cellulite lediglich verbessert, nicht jedoch komplett geheilt werden kann. Sämtliche Marken und Präparate aus den Drogeriemärkten, die ein komplettes Verschwinden der Cellulite zusagen, halten somit zu 99,9 Prozent nicht das, was sie versprechen. Dennoch sollte man nicht verzagen.

Ein paar Tricks, ein bisschen Schweiß und etwas Konsequenz – und schon hat man wieder Oberschenkel, die man im nächsten Sommer ohne Scham herzeigen kann.

Anti-Cellulite Masken selbst gemacht

Mit den folgenden Rezepten können Sie einfach und schnell tolle Cellulite Masken herstellen, die den Dellen zu Leibe rücken und für eine straffe Haut sorgen. Wichtig ist jedoch die regelmäßige Anwendung.

Salz-Honig-Maske

Salz-Honig-Maske gegen CelluliteHonig und Salz besitzen eine hautstraffende Wirkung (Foto by: matka_Wariatka / Depositphotos)

  • 2 EL Salz
  • 4 EL Honig

Mixen Sie die beiden Zutaten gut durch und tragen Sie die Maske auf die betroffenen Stellen auf. Die Maske sollte mindestens 10 Minuten gut einwirken und anschließend kalt abgeduscht werden.

Salz hat eine entschlackende Wirkung und sorgt dafür, dass das sich Ablagerungen leichter aus dem Bindegewebe lösen und abtransportiert werden können.

Der Honig und der darin enthaltene Zucker sorgen für eine Straffung der Haut und zudem für ausreichend Feuchtigkeit. Besonders gut können sich die Wirkstoffe dann entfalten, wenn man die betroffenen Körperpartien mit Folie einwickelt.

Kartoffel-Maske

  • 2-3 rohe Kartoffeln
  • ein Stück Folie

Auch diese Maske kann man einfach und schnell zu Hause zubereiten. Die Kartoffeln werden geschält und anschließend in feine, dünnen Streifen oder Scheiben geschnitten. Diese werden dann auf die betroffenen Körperstellen gelegt. Damit nichts verrutscht, sollte man die Körperpartien mit Folie umwickeln. Diese unterstützt zudem auch noch die Entschlackung.

Nach etwa 15 Minuten wird die Folie samt Kartoffelscheiben runtergenommen. Eine anschließende kalte Dusche sorgt für eine zusätzliche Stoffwechselanregung.

Öl gegen Orangenhaut

  • 5 Tropfen ätherisches Zitronenöl
  • 7 Esslöffel Apfelessig
  • 200 ml Mandelöl
  • 3 Tropfen ätherisches Zederöl

Alle Zutaten vermengen, in ein kleines Fläschen füllen, gut schütteln und 2 bis 3 Mal täglich auf die betroffene Haut auftragen.

Keine glatte Haut ohne Sport

So praktisch und angenehm die selbst gemachten Anti-Cellulite Masken auch sind, ohne sportliche Betätigung und etwas Schweiß werden auch sie keine Wunder bewirken. Regelmäßiges Ausdauer- und Muskeltraining sind daher ein Muss im Kampf gegen die Cellulite. Schwimmen oder Laufen eignet sich hier besonders gut. Hierbei werden vor allem die Beine trainiert und zudem der Stoffwechsel angeregt, was dabei hilft, die Fettpölsterchen aus dem Gewebe zu lösen.

Auch Übergewicht schuld an den unliebsamen Dellen ist, sondern hauptsächlich die ständigen Gewichtsschwankungen für die Bindegewebsschwäche verantwortlich sind. Es ist somit besser, konstant ein paar Kilos zu viel auf den Rippen zu haben, als ständig 10 Kilos zu- und abzunehmen.


Bewertung: Ø 3,7 (16 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Schön mit Öl: Was Beauty-Öle alles können

Schön mit Öl: Was Beauty-Öle alles können

Beauty-Öle liegen im Trend, denn sie besitzen hautpflegende und hautverjüngende Eigenschaften. Außerdem steigern sie das Wohlbefinden. Doch was sollte bei der Anwendung beachtet werden?

weiterlesen

User Kommentare