Baby Erstausstattung - Checkliste

Für werdende Mütter ist das Sortiment der Erstausstattungen oft verwirrend, wird doch viel Unnötiges und Überteuertes angeboten. Natürlich gelten einige Dinge als absolut essentiell, doch sind Babykostaufwärmer und Sterilisator wirklich notwendig?

Baby ErstausstattungWindel, ausreichend Kleidung oder eine Wickelkommode gehören zur Erstausstattung von Babys. (Foto by: belchonock / Depositphotos)

Das erste Outfit

Egal, ob Verwandte und Freunde ihre gesamten Erstlingsoutfits weitergeben oder ganz neue Klamotten gekauft werden: es gilt, die Babykleidung immer zweimal zu waschen, bevor das Baby sie das erste Mal trägt.

Noch zu beachten ist, dass niemals zu viele sehr kleine Babykleidungsstücke gekauft werden. Lieber eine Größe größer wählen und Ärmel umkrempeln, denn Babys wachsen schneller als man glaubt.

  • Unbedingt notwendig sind ca. sechs Bodys zum seitlichen Binden oder mit Druckknöpfen sowie sechs langarmige Oberteile.
  • Dazu benötigt man etwa fünf Strampler oder Hosen mit Gummizug sowie Strumpfhosen mit Füßchen sowie dicke und dünne Söckchen, je etwa drei Paar.
  • Die gesamte Erstausstattung sollte Größe 56 bis 68 haben.

Ausstattung für draußen

Für draußen braucht das Baby eine dünne und eine dicke Jacke, möglicherweise einen Schneeanzug sowie zwei Mützchen, eine dicke und eine dünne.

Schlafgewand

Zum Schlafen benötigt das Baby etwa vier Schlafanzüge, wenn möglich, einteilig und einen Schlafsack. Besonders praktisch sind Schlafanzüge mit Wickelklappen.

Sonstiges

  • Wichtig ist ein Babyphon, dessen Reichweite unbedingt vor Gebrauch getestet werden muss.
  • Eine Wiege ersetzt tagsüber das Babybett und kann ruhigen Gewissens gebraucht gekauft werden, da das Baby nicht lange darin liegen wird.

Für Unterwegs

  • Ein Kinderwagen ist von Nöten, es muss aber nicht der Ferrari unter den Kinderwägen sein.
  • Auch wichtig: die Trageschale fürs Baby, unbedingt notwendig zum Autofahren.

Kinderzimmer

Baby AusstattungMeist benötigt Baby am Anfang weniger, als viele werdende Eltern denken. (Foto by: tirlikk / Depositphotos)

Ein weiteres Must Have ist die Wickelkommode, besonders praktisch mit Badewannenaufsatz sowie eine gepolsterte Wickelauflage mit Plastikbezug.

Ein Wärmestrahler über dem Wickelplatz verhindert, dass das Baby sich nackt erkältet.

Das Babybett sollte geprüfte Sicherheit gewähren, zwei passende Spannbettlaken, die wie alle Kleidungsstücke aus Baumwolle bestehen sollten, benötigt man zudem.

Ein Stillkissen erleichtert das Stillen enorm.

Mehrere Schnuller sollten außerdem parat sein.

Pflege

Wichtig sind mehrere Pakete Windeln in der kleinsten Größe, Öltücher und Windelcreme. Neben einer Babybadewanne plus -thermometer und Badetüchern mit Kapuze benötigt man Babyöl, Mull-Waschlappen, eine weiche Bürste und eine Nagelschere mit abgerundeter Spitze. Außerdem ganz wichtig sind viele Mullwindeln, die als Spucktücher benutzt werden.

Ernährung

Wie jeder weiß, ist Muttermilch die beste Ernährung fürs Baby. Hier benötigt die Mutter lediglich einige Still-BHs sowie Stilleinlagen aus Watte. Für berufstätige Mütter empfiehlt sich eine Milchpumpe, so lässt sich die Milch einfach abpumpen und bei Bedarf aus der Flasche geben.


Bewertung: Ø 3,7 (3 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Gitterbett oder Wiege?

Gitterbett oder Wiege?

Bei Ihnen hat sich Nachwuchs angekündigt und Sie machen sich jetzt Gedanken, ob Sie lieber eine Wiege oder ein Gitterbett kaufen sollten?

weiterlesen
Babydecke - brauch ich das?

Babydecke - brauch ich das?

Eine Babydecke sollte unbedingt zur Ausstattung von Babys gehören, denn diese ist vielseitig einsetzbar.

weiterlesen
Die richtige Babykleidung

Die richtige Babykleidung

Nicht alles, was der Handel an Babykleidung anbietet, ist richtig und sinnvoll. Wie Sie die richtige Babykleidung finden, erfahren Sie hier!

weiterlesen

User Kommentare