Richtigen Kinderwagen finden

Wie Sie wahrscheinlich schon festgestellt haben, gibt es unterschiedliche Kinderwagenmodelle. Hier möchten wir Ihnen die Vor- und eventuellen Nachteile des jeweiligen Modells näherbringen.

Kind im KinderwagenBeim Kauf des Kinderwagens gilt es einige Punkte zu beachten. (Foto by: Ipatov / Depositphotos)

Kinderwagen vor der Geburt kaufen

Den Kinderwagen sollten Sie bereits vor der Geburt Ihres Nachwuchses kaufen. Schauen Sie sich in verschiedenen Fachgeschäften vor Ort, aber auch bei diversen Online-Shops nach günstigen Angeboten um. Wenn Sie nicht so viel Geld zur Verfügung haben, können Sie auch ein gebrauchtes Exemplar erwerben. Diese können Sie beispielsweise auf Trödelmärkten kaufen oder in Internet-Auktionshäusern ersteigern. Vielleicht hat auch eine gute Freundin von Ihnen noch einen Kinderwagen, den sie für ihren Nachwuchs nicht mehr benötigt.

Klassische Kinderwagen und Jogger

Es gibt sowohl klassische Kinderwagen mit vier großen Rädern als auch Modelle mit drei Rädern, dem sogenannten Jogger. Mit diesem können Sie bequem durch den Park laufen respektive joggen, zugleich Ihr Kind dabei beaufsichtigen. Die klassischen Kinderwagen besitzen in der Regel eine Tragetasche, die auf das Gestell aufgesetzt wird. Zusätzlich gehört ein Sportaufsatz dazu. Wenn Ihr Kind sitzen kann, können Sie den Sportaufsatz sowohl entgegen als auch in Fahrtrichtung aufsetzen. So kann Ihr Kind entweder Sie anblicken oder die nähere Umgebung visuell erkunden.

Der Buggy - für viele Eltern unentbehrlich

Spaziergang KinderwagenEin Buggy ist bei vielen Kindern bis zu einem Alter von drei Jahren durchaus gefragt. (Foto by: olgasweet / Depositphotos)

Sehr praktisch sind auch Buggys, die mit einem Adapter für Babyschalen erhältlich sind. Die Buggys sind wesentlich platzsparender im Kofferraum unterzubringen und können überall mit hingenommen werden. Hier müssen Sie Ihr Kind nicht aus der Babyschale herausnehmen und in die Kinderwagentasche betten, sondern können es mitsamt der Babyschale aus dem Auto herausholen. Die Babyschale setzen Sie dann einfach auf die Adapter des Buggys. Jetzt können Sie in aller Ruhe Ihren Termin wahrnehmen oder beispielsweise einkaufen gehen, während Ihr Kind die ganze Zeit ungestört weiterschlafen kann. Wenn Ihr Baby sitzen kann, können Sie den Buggy ohne Babyschale als Transportmittel benutzen. Dieser ist bei vielen Kindern bis zu einem Alter von drei Jahren durchaus gefragt. Kinder laufen nicht so gerne lange strecken und so ist es recht praktisch, wenn der Buggy auf den Spaziergängen mit dabei ist.

Hersteller von Kinderwagen

Kinderwagen und Buggys werden von unterschiedlichen Herstellern produziert. Sicher haben Sie schon einmal von den Labels Hauck, Teutonia, Gesslein, ABC Design, MACLAREN und Peg Perego gehört, um nur einige der bekanntesten Hersteller zu nennen. Alle Modelle werden in unterschiedlichen Designs gefertigt. Je nachdem, ob Sie lieber ein Modell mit modernem stylischen Design wünschen, oder ob es die klassische Variante sein soll, bei diesen Marken werden Sie bestimmt das Passende finden. Selbstverständlich können Sie sich im Laden vor Ort von versiertem Verkaufspersonal über die jeweiligen Vorzüge unterrichten lassen. Wenn Sie das Modell in einem Online-Shop kaufen möchten, so kontaktieren Sie doch deren Kundenservice. Auch hier wird man Ihnen jede gewünschte Auskunft erteilen.


Bewertung: Ø 5,0 (2 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Urlaub mit dem Baby

Urlaub mit dem Baby

Ein Urlaub mit dem Baby muss richtig geplant sein und für das Baby keinen allzugroßen Stress auslösen.

weiterlesen
Babypflege für Unterwegs

Babypflege für Unterwegs

Wenn Sie mit Ihrem Baby unterwegs sind darf die richtige Babypflege natürlich nicht feheln.

weiterlesen
Babyschale

Babyschale

Die Babyschale ist eine der ersten Utensilien, die Sie nach der Geburt im Krankenhaus benötigen.

weiterlesen

User Kommentare