7. Schwangerschaftsmonat

Mit wachsendem Bauchumfang wird es für die Schwangere ab jetzt etwas beschwerlicher. Die Gebärmutter beginnt schon einmal, für die Geburt zu trainieren. Das äußert sich in schwachen Kontraktionen, während denen sich der Uterus zusammenzieht. Solange diese Kontraktionen keine Regelmäßigkeit bekommen, ist alles in Ordnung.

BabybauchIm siebten Schwangerschaftsmonat macht sich Baby immer mehr bemerkbar. (Foto by: lel_soleil_ / Depositphotos)

Schwangerschaftsverlauf

Der Bauchumfang kann für manche Schwangere nun schon beängstigend sein. Auch wenn die Schwangere nur nach Plan zunimmt (was selten vorkommt) und bis jetzt ungefähr sieben Kilo mehr auf die Waage bringt, kann das Gewebe am Bauch schon ganz schön spannen und jucken.

Gute Pflege ist jetzt das A und O. Spezielle Pflegeprodukte für Schwangerschaftsstreifen müssen es gar nicht sein, auch eine normale, reichhaltige Körpermilch oder ein Öl mit dem Lieblingsduft verwöhnen die Haut genauso gut. Besonders dazu eignet sich Mandelöl.

Je mehr der Bauch wächst, umso mehr bekommt die Frau dies im Rücken zu spüren. Das zusätzliche Gewicht auf der Vorderseite lässt die Schwangeren automatisch ins Hohlkreuz fallen. Der Rücken wird entlastet, wenn mehrmals am Tag im Vierfüßlerstand oder ein Katzenbuckel gemacht wird. Auch regelmäßiges Schwimmen trainiert nicht nur den ganzen Körper, sondern nimmt für eine Zeitlang auch das zusätzliche Gewicht, die Rückenmuskulatur entspannt sich.

Die Entwicklung des Ungeborenen

Das Baby wird zum Ende diesen Monats etwa 35 Zentimeter groß sein. Seine Gestik und Mimik ist schon überaus menschlich. Es streckt sich und gähnt „wie ein Großer“. Außerdem arbeiten die Sinnesorgane immer besser. Die Ohren können Geräusche nun immer deutlicher wahrnehmen und unterscheiden. Der Herzschlag der Mutter ist dabei wohl das lauteste Geräusch, ebenso das Blut, das durch die Adern fließt.

Daneben finden Babys Musik ganz toll und gewöhnen sich schon einmal an das Bellen des Hundes. Obwohl Studien zufolge die meisten Babys auf Klassik stehen, müssen Mütter sich nicht damit geißeln, nur um dem Baby etwas Gutes zu tun. Wenn es sich nicht gerade um harten Rock oder Heavy Metal handelt, ist das Kleine sicher auch für die Lieblingsmusik der Mama zu begeistern.

Das Baby beginnt nun, sich Fettpolster zuzulegen, damit es nach der Geburt gut für die Außenwelt gewappnet ist. Der ganze Körper ist von einer feinen Lanugobehaarung bedeckt, die aber bis zum Geburtstermin fast vollständig wieder verschwunden ist.

Tipps und Termine

Bauchumfang messenMit wachsendem Bauchumfang wird es b dem 7. Schwangerschaftsmonat immer beschwerlicher. (Foto by: mjth / Depositphotos)

Ende der 28. Woche wird der Fundus bereits über dem Nabel stehen. Wie hoch, ist von Frau zu Frau verschieden und hängt auch ein wenig davon ab, ob es sich um die erste Schwangerschaft handelt oder ob die Frau bereits Kinder bekommen hat. Eine Gebärmutter, die schon einmal bis zum Äußersten gedehnt war, wächst etwas schneller.

Der Arzt wird bei dieser und allen folgenden Vorsorgeuntersuchungen sein Hauptaugenmerk auf den Muttermund richten. In diesem Monat kann es nämlich durchaus sein, dass die Gebärmutter mit leichten, unregelmäßigen Kontraktionen schon für die Geburt übt. Bleibt der Muttermund dennoch geschlossen, ist alles in Ordnung. Verstreicht er und die Kontraktionen werden regelmäßiger und gewinnen an Stärke, droht eine Frühgeburt.

In diesem Monat sollten Frauen sich zu einem Geburtsvorbereitungskurs anmelden, falls das bisher noch nicht geschehen ist. Ob mit oder ohne Partner, erste oder vierte Schwangerschaft ist eigentlich egal. Mutter und Baby werden die Exklusiv-Zeit miteinander genießen und die Schwangere bekommt mehr Sicherheit für den großen Tag, der nun schon langsam in greifbare Nähe rückt.


Bewertung: Ø 3,2 (25 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Schwangerschaftsdiabetes: Das sollten Sie wissen

Schwangerschaftsdiabetes: Das sollten Sie wissen

Gestationsdiabetes kann erhebliche negative Auswirkungen auf das ungeborene Kind, aber auch auf die Gesundheit der werdenden Mutter haben und ist deshalb unbedingt ernst zu nehmen.

weiterlesen
Schwangerschaftsmythen: Wahr oder falsch?

Schwangerschaftsmythen: Wahr oder falsch?

Schwangerschaft ist für alle Beteiligten eine aufregende Zeit voller Rätselhaftigkeiten, Hoch und Tiefs. Hier die größten Schwangerschaftsmythen.

weiterlesen

User Kommentare