5 Tipps bei Rückenschmerzen in der Schwangerschaft

Der Bauch wird größer und immer schwerer. Das ist gut, so soll es auch sein. Das Baby wächst, aber getragen wird es immer noch von der Mutter. Ab der zweiten Schwangerschaftshälfte, sind Rückenschmerzen bei Schwangeren keinen Seltenheit mehr. Meist liegen die Schmerzen im unteren Bereich des Rückens, über dem Steißbein. Doch es gibt etwas Abhilfe, die die Schmerzen reduziert und erträglicher macht.

Rückenschmerzen in der Schwangerschaft Eine Stärkung der Muskeln hilft die Wirbelsäule zu entlasten und so die Schmerzen zu reduzieren. (Foto by: martinan / Depositphotos)

Bewegung

Regelmäßige Bewegung stärkt die eigenen Muskeln und steigert die Beweglichkeit. Das kann dabei helfen der Wirbelsäule viel Stress zu ersparen. Natürlich kann man in einer Schwangerschaft nicht wirklich Joggen, oder viele Runden schwimme. Doch nichts spricht dabei gegen leichtes und behutsames schwimmen, Spaziergänge, oder ein paar gemütliche Einheiten auf dem Hometrainer.

Eine Massage

Sind die Muskeln verkrampft und verspannt, hilft kaum etwas besser als eine gute Massage. Gerade in der Schwangerschaft muss man jedoch gut Acht geben, dass der Masseur auch auf Schwangerschaften rücksicht nehmen kann. Denn auf dem Bauch liegen wird oft nicht mehr wirklich möglich sein. Ob eine Schwangerschaftsmassage überhaupt eine gute Idee ist, kann mit dem Arzt abgeklärt werden.

Heiß-Kalt Auflagen

Eine einfache Methode die Rückenschmerzen etwas zu lindern ist die Auflage von heißen und kalten Hilfsmitteln. Sofern es mit dem Arzt vereinbar ist, kann man auf die schmerzende Stelle für 20 Minuten eine kalte Auflage (z.B. gefrorene Erbsen in einem Handtuch) bereiten und über zwei bis drei Tage wiederholen.

Danach wird zu einer heißen Auflage gewechselt und so weiter. Bei heißen Auflagen jedoch darauf achten eine Auflage auf den Bauch zu vermeiden. Auch eine Wärmeflasche, oder ein Kirschkernkissen, können gut Abhilfe schaffen.

Die Haltung verbessern

Kissen zur Entlastung der Wirbelsäule Ein Kissen zwischen den Beinen kann helfen die Wirbelsäule in der Nacht zu unterstützen. (Foto by: ambrozinio / Depositphotos)

Gekrümmte Haltung stresst die Wirbelsäule. Eine gute Haltung ist also wichtig, wenn man sitzt, arbeitet, oder gar schläft.

So sollte man unbedingt vermeiden am Rücken zu schlafen. Stattdessen empfiehlt sich eine Seitenlage mit einem Kissen zwischen den Knien, welches die Wirbelsäule entlasten kann.

Beim Sitzen an einem Tisch, kann man ein zusammengerolltes Handtuch hinter den Rücken für Unterstützung platzieren. Auch die Hochlagerung der Füße mit einem Hocker, oder einer Kiste ist zu empfehlen. Dabei natürlich aufrechtes Sitzen und die Schultern leicht nach hinten gezogen.

Arztbesuch

Wenn sich alles nichts bringt, dann sollte in der Schwangerschaft jedoch nicht direkt zu Schmerztabletten gegriffen werden. Ein Arzt kann sichere Schmerzmittel verschreiben, die verträglich sind und dennoch Linderung verschaffen.

Auch kann so festgestellt werden, was die Ursache der Schmerzen ist. So können die Schmerzen durch Stress entstehen, aber auch durch die Haltung, oder in selten Fällen eine schwangerschaftsbedingte Osteoporose oder Arthritis.


Bewertung: Ø 3,7 (3 Stimmen)

Autor: Lisa Maria Pichler
Infos zum Autor: Redakteurin bei fitundgesund.at
Erstellt am: 12.12.2019
Überarbeitet am: 04.03.2020

Quellen:

Frauenmagazin https://www.missmum.at/5-tipps-gegen-rueckenschmerzen-in-der-schwangerschaft/ (Abruf: 12.12.2019)

Informationsportal https://www.webmd.com/baby/guide/back-pain-in-pregnancy#1 (Abruf: 12.12.2019)

Lifestylemagazin https://www.lifehack.org/articles/lifestyle/5-ways-relieve-back-pain-during-pregnancy.html (Abruf: 12.12.2019)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Scheinschwangerschaft

Scheinschwangerschaft

Manchmal kommt es vor, dass eine Frau sich eine Schwangerschaft nur einbildet und sogar Symptome zeigt. Jedoch gibt es keinen Fötus dazu.

weiterlesen
Schwangerschaftsmythen: Wahr oder falsch?

Schwangerschaftsmythen: Wahr oder falsch?

Schwangerschaft ist für alle Beteiligten eine aufregende Zeit voller Rätselhaftigkeiten, Hoch und Tiefs. Hier die größten Schwangerschaftsmythen.

weiterlesen

User Kommentare