Hochzeitscheckliste

Wenn zwei Liebende beschlossen haben, zu heiraten, ist die Freude und Aufregung natürlich groß. Doch damit die Hochzeit wirklich der schönste Tag im Leben wird, sollte im Vorfeld alles möglichst genau geplant werden.

HochzeitEine Hochzeit muss im Voreld genau geplant werden. (Foto by: Sandralise / Depositphotos)

Ganz gleich, ob die Hochzeit nur im kleinen Kreis oder mit vielen Gästen als großes Event gefeiert werden soll: Mit der Planung für das Fest sollte so früh wie möglich begonnen werden. Denn nur wenn rechtzeitig alles Nötige bedacht wurde, kann das Brautpaar seinem Hochzeitstag stressfrei entgegen blicken und den Tag dann so richtig genießen.

Um die Planung zu erleichtern, und als Orientierung für den zeitlichen Ablauf der Hochzeitsvorbereitungen, gibt es hier eine Hochzeitscheckliste.

Zwölf bis sechs Monate vor der Hochzeit

Zunächst sollte festgelegt werden, was für eine Art von Hochzeit das Brautpaar feiern möchte. Soll kirchlich geheiratet werden, oder nur standesamtlich?

Ebenfalls sollte besprochen werden, ob das Paar eine traditionelle Hochzeitsfeier wünscht, oder ob eher außergewöhnlich gefeiert werden soll. So werden beispielsweise Hochzeiten am Strand, in mittelalterlichem Stil oder thematisch an ein gemeinsames Hobby des Paares angelehnt, immer beliebter.

Auch die Anzahl der Gäste sollte bereits jetzt grob überschlagen werden. Wie viele Personen genau eingeladen werden, kann später immer noch entschieden werden. Jedoch ist es für die weitere Planung nicht unwichtig, ob die Hochzeit nur mit den engsten Freunden und Familienmitgliedern gefeiert werden soll, oder ob mehr als Hundert Gäste dabei sein werden.

Der Hochzeitstermin sollte ebenfalls so früh wie möglich ausgewählt werden. Gerade wenn ein Paar an einem bestimmten Ort - wie beispielsweise auf einem Schloss - heiraten möchte, sollte dort früh angefragt werden, da der Wunschtermin sonst schon belegt sein könnte. Abgesprochen werden sollte der Termin auch mit den engsten Familienmitgliedern, damit diese auf jeden Fall an diesem Tag Zeit haben.

Da beliebte Restaurants und Gaststätten häufig schon früh ausgebucht sind, kümmert sich das Paar am besten direkt, nachdem der Hochzeitstermin festgelegt ist, um eine Lokalität, in der gefeiert wird.

Auch die Trauzeugen bzw. die Beistände sollten bereits jetzt ausgewählt und gefragt werden, ob sie diese Aufgabe übernehmen möchten.

Wenn nach der Feier eine Hochzeitsreise unternommen werden soll, muss diese rechtzeitig gebucht werden. Dazu gehört auch, den Urlaub beim Arbeitgeber einzureichen. Je nach Reiseziel sollte man sich nach eventuell benötigten Impfungen oder einem Einreisevisum erkundigen.

Sinnvoll ist es, alle Unterlagen, die mit der Hochzeit zusammenhängen, in einem separaten Ordner zu sammeln, damit sie stets griffbereit sind.

Außerdem sollte das Paar sich Gedanken darüber machen, wie viel die gesamte Hochzeit kosten darf. Ein vorab erstellter Kostenplan, an dem sich die weiteren Hochzeitsvorbereitungen orientieren, hilft dabei, die eigene finanzielle Grenze nicht zu überschreiten.

Vier bis fünf Monate vor dem Hochzeitstermin

Wenn ein Hochzeitsfotograf das große Ereignis dokumentieren soll, sollte dieser nun gebucht werden.

Das Gleiche gilt für einen DJ beziehungsweise eine Musikband sowie für Cateringunternehmen, die für Speisen und Getränke zuständig sind. Natürlich sollte vorab genau besprochen werden, was sich das Paar wünscht: von der Auswahl der Musik, über das Hochzeitsmenü, bis hin zum besten Ort für die Hochzeitsfotos.

Braut und Bräutigam sollten jetzt ihre Garderobe – inklusive Accessoires - auswählen. Oftmals müssen am Brautkleid noch Änderungen vorgenommen werden oder es hat eine lange Lieferzeit.

Außerdem müssen die Unterlagen für das Standesamt herausgesucht werden sowie eventuell eine Kutsche oder Stretchlimousine gemietet werden.

Geklärt werden sollte auch, wo die Gäste bei Bedarf nach der Feier übernachten können.

Ein bis drei Monate vor dem Hochzeitstermin

Jetzt ist es an der Zeit, die Trauringe auszusuchen sowie die Blumendekoration, den Brautstrauß und die Hochzeitstorte auszuwählen.

Die Gästeliste sollte nun komplett sein, und die Einladungen können mit der Bitte um Rückmeldung verschickt werden. Wenn feststeht, wer genau an der Hochzeitsfeier teilnimmt, können auch die Tischkärtchen bestellt werden.

BrautEin bis drei Monate vor der Hochzeit sollte das Make-Up und die Brautfrisur getestet werden. (Foto by: maximkabb / Depositphotos)

Die Brautfrisur und das Make-up sollten nun ausgewählt und getestet werden. Die Sitzordnung für die Feier und eine Liste mit gern gesehenen Geschenken können zusammengestellt werden.

Die letzten 4 Wochen bis zum Hochzeitstermin

Zwei bis vier Wochen vorher

Nun werden die bestellten Trauringe abgeholt und ein genauer Ablaufplan des Hochzeitstages erstellt. Gute Freunde, die während der Hochzeit den Zeitplan im Auge behalten und bei Bedarf eingreifen, sind eine große Hilfe.

Eine Woche vorher

Die Hochzeitsschuhe sollten schon mal eingelaufen werden, damit schmerzende Füße beim Feiern nicht die Freunde trüben. Alle bereits vereinbarten Termine (wie etwa Restaurant, DJ, Friseur und Fotograf) sollten noch einmal abgestimmt werden, damit nichts durcheinandergeraten kann.

Koffer packen für die Hochzeitsreise nicht vergessen!

Der Tag vor der Hochzeit

Alles Benötigte (wie Kleidung, Handtasche, Ringe, Papiere) muss zurechtgelegt werden.
Dann heißt es: Früh ins Bett und den Tag genießen.

Nach der Hochzeit

In den Wochen nach der Hochzeit müssen alle entstandenen Rechnungen beglichen und Danksagungen verschickt werden.

Ebenfalls sind aufgrund der Namensänderung einige bürokratische Angelegenheiten zu erledigen. So müssen unter anderem Finanzamt, Bank, Krankenkasse und sämtliche Versicherungen informiert werden.

Außerdem sollte die Hochzeitsgarderobe gereinigt und die Fotos beim Hochzeitsfotografen abgeholt werden.

Zusammenfassung der Hochzeitscheckliste

12 bis 6 Monate vorher

  • Art der Hochzeit: Kirchlich oder nur standesamtlich? Traditionell oder außergewöhnlich?
  • Anzahl der Gäste festlegen
  • Den Hochzeitstermin festlegen und beim Standes- sowie Pfarramt anmelden
  • Hochzeitslocation aussuchen und anfragen
  • Trauzeugen bzw. Beistände auswählen und fragen
  • Eventuell Hochzeitsreise rechtzeitig buchen
  • Hochzeitsordner anlegen
  • Kostenplan
  • "Save the Date" Karten verschicken

4 bis 5 Monate vorher

  • Hochzeitsfotograf buchen
  • DJ oder Musikband auswählen und anfragen
  • Garderobe (Brautkleid, Anzug) – inklusive Accessoires - auswählen
  • Unterlagen für das Standesamt bereitlegen
  • Fahrzeug für die Anreise auswählen (Kutsche, Stretchlimousine)
  • Übernachtungsmöglichkeiten für Gäste klären
  • Hochzeitseinladungen verschicken
  • Eventuell Helfer für den Sektempfang / die Agape organisieren

1 bis 3 Monate vorher

  • Trauringe aussuchen und gravieren lassen
  • Blumendekoration und Brautstrauß auswählen und bestellen
  • Hochzeitstorte und kleine Mehlspeise auswählen und bestellen
  • Tischkärtchen schreiben oder bestellen
  • Brautfrisur und das Make-up auswählen und beim Friseur probieren
  • Sitzordnung zusammen stellen
  • Design und Dekoelemente für die Hochzeitstafel festlegen
  • Gastgeschenke auswählen und bestellen

2 bis 4 Wochen vorher

  • Trauringe abholen
  • Ablaufplan des Hochzeitstages erstellen
  • Polterabend planen

1 Woche vorher

  • Hochzeitsschuhe einlaufen
  • Alle bereits vereinbarten Termine (wie etwa Restaurant, DJ, Friseur und Fotograf) noch einmal abstimmen
  • Koffer packen für die Hochzeitsreise

Der Tag vor der Hochzeit

  • Alles Benötigte (wie Kleidung, Handtasche, Ringe, Papiere) zurechtlegen
  • Früh ins Bett (eventuell getrennt)

Nach der Hochzeit

  • alle  Rechnungen begleichen und Danksagungen verschicken
  • Namensänderungen bekannt geben
  • Hochzeitsgarderobe reinigen
  • Fotos beim Hochzeitsfotografen abholen


Bewertung: Ø 4,5 (2 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Hochzeitsjubiläen

Hochzeitsjubiläen

Jahr für Jahr wiederholt er sich für viele Ehepaare auf der Welt. Die Rede ist vom Hochzeitstag, der im kleinen oder auch im großen Stil gefeiert wird. Gerne werden zu den verschiedenen Hochzeitstagen Geschenke gemacht, die oft auch einen direkten Bezug zu den jeweiligen Hochzeitsjubiläen haben.

weiterlesen
Der Ehevertrag

Der Ehevertrag

Lange galt ein Ehevertrag als unromantisch, dies hat sich jedoch mittlerweile geändert.

weiterlesen
Der Heiratsantrag

Der Heiratsantrag

Der Heiratsantrag ist der erste große Meilenstein in der Beziehung eines - meist noch jungen - Paares.

weiterlesen
Die Verlobung

Die Verlobung

Als Verlobung oder auch Verlöbnis bezeichnet man das Versprechen eines Paares, zu heiraten.

weiterlesen

User Kommentare