Das erste Mal

Oft ist es Gruppenzwang, oft Neugier und bestenfalls hat ein Jugendlicher einen Menschen gefunden, mit dem er zusammen sein möchte. Egal aus welchen Gründen, das erste Mal Sex zu haben ist mit einem Gefühlscocktail verbunden, der ganz schön aufregend ist.

junges, verliebtes PärchenDas erste Mal Sex zu haben ist garantiert mit einem Gefühlschaos verbunden. (Foto by: nejron / Depositphotos)

Das erste Mal – Angst, Vorfreude und Anspannung

Ein Jugendlicher steht vor dem einen ersten Mal Sex – eine Fülle an Gefühlen kommt auf ihn zu. Angst, Glück, Vorfreude, Panik, Anspannung und Stress, ein ganzer Gefühlscocktail beschäftigt den Jugendlichen.

Was der Grund ist, dass sich ein Jugendlicher für das erste Mal entscheidet, ist dabei einerlei, ist es einfaches sexuelles Bedürfnis, die erste Liebe oder auch Gruppenzwang, das erste Mal ist und bleibt ein Chaos der Gefühle. Optimal ist es, wenn es die erste Liebe ist, wenn der Jugendliche mit dem Partner auf vertrauter Basis die Sexualität entdecken möchte. Prinzipiell müssen die Jugendlichen geschlechtsreif sein, um sexuelle Erfahrungen zu machen. Geschlechtsreif bedeutet, das Mädchen hat den ersten Eisprung hinter sich und der Junge den ersten Samenerguss. Damit ist einzig die körperliche Reife gemeint, nicht die seelische oder die Reife, erwachsen zu sein um ein Kind aufzuziehen beispielsweise.

In erster Linie braucht es für das erste Mal Vertrauen. Es muss auch nicht unbedingt zum Geschlechtsverkehr kommen, Küssen, Necking oder Petting können für erste sexuelle Kontakte völlig ausreichen. Wenn einer der Partner auf Geschlechtsverkehr besteht, ohne dass der andere es auch will, ist es besser, sich von diesem zu trennen. Denn es sollte keinesfalls Druck ausgeübt werden. Das erste Mal sollte für beide schön sein, auch wenn noch nichts perfekt ist, aber Romantik und Gefühle sollten vorherrschen. Darum gilt: Das erste Mal sollte passieren, weil es wirklich gewollt wird, nur dann kann es auch zu einem schönen Erlebnis werden.

Das erste Mal - das richtige Alter, Enttäuschungen, Verhütung

In den Kinofilmen wird das erste Mal zumeist als wunderschönes Erlebnis hingestellt, berauschend und erregend, perfekt eben.

Doch die Wirklichkeit sieht meist anders aus. Kein Wunder, denn durch den Stress, die Angst des Versagens und der Unsicherheit kann auch passieren, dass es nicht so klappt. Aber das sollte kein Problem werden, es gilt, Übung macht den Meister, einfach weitermachen! Wenn ein Pärchen immer vertrauter miteinander wird, wird es auch immer besser beim Sex. Das gilt für beide Geschlechter. Darum sollte der erste Sexualpartner auch etwas Besonderes sein.

Das richtige Alter für den ersten Sex gibt es nicht, ob es mit 14 oder 18 oder 22 Jahren passiert, ist einerlei. Jedes Alter ist normal, sofern der junge Mensch wirklich bereit dazu ist.

Das erste MalGefühle und Romantik sollten beim ersten Mal vorherrschen. (Foto by: ginasanders / Depositphotos)

Die Pille nur dann nehmen, wenn sie eine feste Beziehung haben. Aber auch wenn ein Mädchen sich für die Pille entscheidet, soll unbedingt ein Kondom dazugenommen werden. Denn nur Kondome schützen vor sexuell übertragbaren Krankheiten. Das Kondom ist ein Muss, der richtige Umgang damit soll vor dem ersten sexuellen Kontakt jedenfalls geübt werden. Sowohl Jungs als auch Mädchen können beispielsweise mithilfe einer Banane das richtige Abrollen des Kondoms üben. Es ist weiters wichtig, auf Dinge wie das Ablaufdatum, die Hitzeunbeständigkeit des Kondoms oder das gleichzeitige Verwenden von Gleitgelen, die es eventuell angreifen könnten, zu beachten. Auch der richtige Umgang mit dem Kondom ist ungeheuer wichtig, so muss der Penis mitsamt dem Kondom vorsichtig (das Kondom ist an der Peniswurzel festzuhalten) aus der Scheide gezogen werden. Wird das Kondom richtig benützt, kann sich das Mädchen sicher sein, nicht schwanger zu werden und auch keine Geschlechtskrankheiten zu bekommen. Denn auch diese Ängste spielen beim ersten Mal eine große Rolle. Also: Vorsichtig und gefühlvoll zu Werke gehen, schon kann der erste sexuelle Kontakt ein unvergessliches Erlebnis werden.

Hier finden Sie einen kurzen Beitrag über Verantwortung in der Sexualität:

Fazit

Das erste Mal steht bevor und sollte zu einem besonderen Erlebnis eines jungen Menschen werden. Das ist nicht immer leicht zu bewerkstelligen, denn Angst, Unsicherheit und Stress machen ein entspanntes Beisammensein oft fast unmöglich.

Im besten Fall ist es die erste große Liebe, die ein Pärchen zum ersten sexuellen Kontakt führt. Dann ist schon Vertrauen da, es wird einfacher. In jedem Fall sollte ein junger Mensch nach einem enttäuschenden ersten Mal nicht gleich das Handtuch werfen, vielleicht war es einfach der falsche Partner. Also: Üben! Die Verhütung ist ein besonderer Schwerpunkt beim ersten Mal, niemals sollte ohne Kondom Geschlechtsverkehr ausgeübt werden.

Es geht nichts über ein aufklärendes Gespräch zwischen Kind und Eltern, insbesondere der Mutter. Ganz vertrauensvoll können die Jugendlichen ihre Fragen stellen.


Bewertung: Ø 4,0 (7 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mithilfe von Sport die Libido steigern

Mithilfe von Sport die Libido steigern

Wer regelmäßig Sport treibt, bringt nicht nur den Körper in Form. Auch die sexuelle Leistungsfähigkeit verbessert und die Lust auf Sex steigt.

weiterlesen

User Kommentare