Hilfe bei Altersflecken

Jeder Mensch wünscht sich ein langes Leben. Auf viele der unangenehmen Begleiterscheinungen würde man jedoch liebend gern verzichten. Dazu gehören nicht nur eine Abnahme der körperlichen Leistungsfähigkeit, sondern auch äußere Zeichen, die besonders auf der Haut ausgeprägt sind. Die körperliche Fitness lässt sich immerhin durch viel Bewegung und Ausdauersport, sowie eine gesunde Lebensweise, bis ins hohe Alter erreichen, wenn nicht Krankheiten dies verhindern.

Hilfe bei AltersfleckenZu den äußerlich sichtbaren Erscheinungen des Alters gehören die Altersflecken. (Foto by: photography33 / Depositphotos)

Altersflecken – ein Zeichen der Hautalterung

Die Spuren, die die Lebensjahre auf der Haut hinterlassen sind da ganz anderer Beschaffenheit. Leider stehen sie oft in keinem Verhältnis zum gefühlten Alter. Darum möchte man sie so lange wie möglich hinauszögern, etwas gegen sie tun, damit auch die Haut so vital aussieht, wie man sich fühlt.

Zu den äußerlich sichtbaren Erscheinungen des Alters gehören die Altersflecken. Nicht jeder Mensch ist davon betroffen und auch nicht in gleichem Ausmaß. Bei einigen Menschen zeigen sich vielleicht nur auf den Armen sehr wenige Flecken, die überhaupt nicht stören. Menschen mit heller Haut sind anfälliger für Altersflecken. Allerdings wären die Flecken ja auch auf dunkler Haut kaum oder gar nicht sichtbar.

Ursachen von Altersflecken

Bedingt ist die Entstehung dieser dunklen Flecken unterschiedlicher Größe durch die Abnahme der Melanozyten im zunehmenden Alter. Dadurch treten auf Gesicht, Brust und Armen kleinere und größere, gutartige Hautwucherungen mit dunkler Pigmentierung auf. Sie werden von Frauen als besonders störend empfunden, gerade, wenn sie im Gesicht auftreten. Diese Veränderungen können sich nach dem 40. Lebensjahr, besonders nach der Menopause bei Frauen, ausbilden.

Da solche Pigmentflecken wie jede farbliche Hautveränderung, verbunden mit leichten Erhabenheiten, auch andere Ursachen haben kann, ist auf jeden Fall ein Hautarzt zu befragen. Er wird die Beschaffenheit der Hautveränderungen untersuchen. Handelt es sich um Altersflecken, so stehen heute sehr wirksame Therapie-Methoden zur Verfügung, die eine erfolgreiche Hilfe bei Alterflecken versprechen und diese Hauterscheinungen völlig beseitigen können.

Laser- und Kältetherapie

Behandlung AltersfleckenVerschiedene Behandlungsmethoden stehen zur Entfernung von Altersflecken zur Verfügung. (Foto by: Eillen_1981 / Depositphotos)

Eine sehr gründliche Hilfe bei Altersflecken ist die Behandlung mit dem Laser. Hier werden die unschönen Male restlos entfernt. Die verstärkten Pigmentierungen der Hautoberfläche werden mit dem Laser einfach zerstört.

Eine Kältebehandlung kann ebenfalls eine ausgezeichnete Wirkung erzielen. Dabei werden die betroffenen Hautstellen mit flüssigem Stickstoff vereist. Dadurch sterben die veränderten Zellen ab. Hier wird von der Kryotherapie gesprochen. Die Methode ist sehr erfolgreich, jedoch kann es manchmal vorkommen, dass sich in der neu gebildeten Haut auch neue Altersflecken ausbilden können.

Cremes und Schälung

Als dritte Möglichkeit gibt es noch die Behandlung mit Cremes und die Schälung der Haut. Bei den Cremes handelt es sich zumeist um Mittel, die eine Bleichung der Haut bewirken. Sie können die Färbung der Altersflecken sehr stark mindern, jedoch auch vollkommen verschwinden lassen.

Bei Schälanwendungen wird die Hautoberfläche zur Abschälung der pigmentierten Areale angeregt. Wie bei der Kältetherapie bildet sich nach der Schälung neues Zellgewebe aus. Sind nicht allzu viele Altersflecken vorhanden, so sind solche Verfahren von großem Erfolg. Es kann jedoch keine Garantie geben, dass sich nicht in der so behandelten Haut und der neu aufgebauten Haut auch wieder neue Pigmentflecken bilden. Jedenfalls sind die Pigmentflecken kein unlösbares Problem, es gibt Hilfe bei Altersflecken.


Bewertung: Ø 3,5 (6 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

User Kommentare