Wickeln und Baden

Babys Haut ist weich und noch sehr empfindlich. Bei Verschmutzungen muss sie natürlich sanft gereinigt werden. Auf übermäßiges Baden sollte man allerdings verzichten, denn die Haut kann dabei zu sehr aufweichen und austrocknen. Eltern sollten milde, speziell für Babys hergestellte Pflegemittel verwenden. Auch hier gilt: Pflegemittel sollen sparsam eingesetzt werden.

Baby WindelRegelmäßiges Windelwechseln ist sehr wichtig, da die Feuchtigkeit in der Windel Bakterien anlockt. (Foto by: lanakhvorostova / Depositphotos)

Wickeln - Wohlbefinden und Pflege fürs Baby

Studien besagen, dass um den dritten Geburtstag herum alle Kleinkinder trocken werden. Vorher muss regelmäßig gewickelt werden. Regelmäßiges Windelwechseln ist sehr wichtig, da die Feuchtigkeit in der Windel Bakterien anlockt und die zarte Babyhaut massiv angreifen kann.

Bei Stuhlgang in der Windel sollte der Windelbereich vorsichtig von vorne nach hinten gesäubert werden. Dieser Weg ist wichtig, da ansonsten beim Wischen Kot und Bakterien in die vorderen Geschlechtsorgane kommen könnten.

Bei grober Verschmutzung empfiehlt sich der Einsatz von speziellen Babytüchern, die mit Öl getränkt sind. Ansonsten kann man auch einfach mit einem Waschlappen, der mit purem Wasser befeuchtet ist, säubern.

Eltern müssen darauf achten, dass der Po des Babys nicht wund wird. Ist dies bereits geschehen, kann eine zinkhaltige Salbe helfen. Diese sollte allerdings auch nur dünn aufgetragen werden, denn viel hilft hier nicht viel, sondern kann schlimmstenfalls einen neuen Feuchtigkeitsstau begünstigen.

Es ist auch hilfreich, das Baby einmal ohne Windel an der Luft strampeln zu lassen. Auch so kann der Windelbereich gut heilen. Schwere Entzündungen können für das Baby sehr schmerzhaft sein und sollten immer dem Kinderarzt gezeigt werden. Regelmäßiges Wickeln mit sanften Reinigungsprodukten sorgt also nicht nur für Babys Sauberkeit, sondern auch für sein Wohlbefinden.

Baden - wie oft und mit welcher Pflege?

Baby PflegeBabys Haut ist weich und empfindlich, deshalb ist eine sanfte Pflege notwendig. (Foto by: didesign / Depositphotos)

Babys Haut ist noch sehr empfindlich und muss deswegen gerade beim Baden sehr schonend gereinigt werden. Von übertrieben häufigem Baden sollten Eltern generell absehen, denn hierbei weicht die Haut des Babys stark auf und dies kann dauerhaft zu Hautirritationen führen.

Ständiges Baden ist auch aus dem Grund nicht nötig, dass Babys normalerweise ja nicht wirklich schmutzig sind. Hin und wieder darf natürlich gebadet werden - die meisten Babys lieben ein schönes Bad. Grundsätzlich müssen Eltern darauf achten, dass das Wasser nicht zu heiß ist. Ein spezielles Thermometer für hilft, die richtige Temperatur einzuschätzen.

Schäumende Badezusätze machen zwar etwas älteren Kindern viel Spaß, bei einem Säugling werden diese aber nicht gebraucht. Hier reicht es aus, einige Tropfen Olivenöl ins Wasser zu geben. Das Olivenöl hält die Haut geschmeidig. Nach dem Baden muss das Baby speziell in den Hautfalten und im Windelbereich gut abgetrocknet werden, denn Feuchtigkeitsrückstände können die Haut belasten.


Bewertung: Ø 3,0 (3 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Natur & Biopflege für das Baby

Natur & Biopflege für das Baby

Babys haben besonders zarte Haut, diese gilt es zu schützen - unbelastete Pflegeprodukte gibt es in den meisten Bioladen.

weiterlesen
Nabelpflege bei Babys

Nabelpflege bei Babys

Der Nabel von Baby ist eine empfindliche Stelle, die gut gepflegt werden muss, damit sie sich nicht entzündet.

weiterlesen
Wickeln - Tipps und Tricks

Wickeln - Tipps und Tricks

Babys müssen regelmäßig gewickelt werden, ansonsten können sich im Windelbereich ungehindert Keime und Bakterien ausbreiten.

weiterlesen

User Kommentare