Der richtige Kinderarzt

Zur richtigen Vorbereitung auf ein Baby gehört auch die Wahl des richtigen Kinderarztes. Viele Praxen sind sehr überfüllt, so dass es sich lohnt, hier frühzeitig anzufragen. Die Wahl des richtigen Kinderarztes sollte von einigen Kriterien wie Nähe und Sprechzeiten abhängig gemacht werden, damit man später nicht enttäuscht ist.

KinderarztEltern und Kind sollten sich beim Kinderarzt gut aufgehoben fühlen. (Foto by: Wavebreakmedia / Depositphotos)

Kriterien für die Wahl des richtigen Kinderarztes

Gerade wenn man das erste Baby bekommt, sollte man darauf achten, dass die Praxis des Kinderarztes in der Nähe ist. Gerade bei den Kleinen kommt es auch schnell einmal völlig unerwartet zu Beschwerden wie Fieber oder Durchfall, wobei man diese Symptome schnell ärztlich abklären lassen sollte. In diesem Fall ist es sehr vorteilhaft, wenn man den Kinderarzt schnell erreichen kann.

Auch die Sprechstundenzeiten sollten bei der Wahl des Kinderarztes berücksichtigt werden. Möglichst lange Sprechzeiten sind vorteilhaft, gerade wenn man als Mutter bald wieder arbeiten gehen möchte und deswegen zeitlich nicht immer extrem flexibel ist. Sinnvoll ist es, im Telefonbuch oder im Internet erst einmal zu schauen, welche Kinderarztpraxen sich in der Nähe befinden.

Man sollte sich allerdings nicht blind darauf verlassen, dort als neuer Patient angenommen zu werden. Viele Praxen sind extrem überfüllt und nehmen keine neuen Kinderpatienten mehr an. Ein Anruf schafft Klarheit. Sicher ist es auch möglich, mit dem Kinderarzt noch vor der Geburt ein kurzes Gespräch zu führen.

Bei einem Kinderarzt ist es sehr wichtig, dass die gegenseitige Chemie stimmt und dass man in wesentlichen Richtlinien die gleiche Meinung vertritt. Als Mutter müssen Sie sich sicher fühlen, hier gut aufgehoben zu sein.

Kinderarzt UntersuchungDie Wahl des richtigen Kinderarztes hängt von einigen Kriterien ab. (Foto by: choreograph / Depositphotos)

Wichtige Fragen an den Kinderarzt

In einem ersten Gespräch sollte man sich gegenseitig kennenlernen und wesentliche Fragen klären, damit man als Mutter des Kindes auch entscheiden kann, ob man hier gut aufgehoben ist.

  • Abgeklärt sollte beispielsweise werden, ob der Kinderarzt auch unter Umständen Hausbesuche vornehmen kann.
  • udem sollten Mütter in Erfahrung bringen, welche Meinung der Kinderarzt in Sachen Impfungen vertritt.
  • Immer mehr Mütter interessieren sich für die Homöopathie als schonende Hilfe bei Erkältungskrankheiten, doch nicht jeder Arzt ist der Homöopathie zugetan oder kennt sich mit dieser aus. Generell sollte über den möglichen Einsatz alternativer Heilmethoden als Ersatz zur Schulmedizin gesprochen werden, bevor es hier später zu Diskussionen kommt.

Bewertung: Ø 2,7 (3 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Erste Hilfe für Babys

Erste Hilfe für Babys

Auch wenn Kinder bekanntlich unzählige Schutzengeln haben, sind doch auch mal erste Hilfsmaßnahmen zu ergreifen.

weiterlesen
Baby impfen Pro und Kontra

Baby impfen Pro und Kontra

Soll ich mein Baby impfen lassen oder nicht - diese Fragen stellen sich immer mehr Eltern.

weiterlesen

User Kommentare