Tipps für Single-Eltern

Wer alleinerziehend ist, muss täglich die Kindererziehung, den Job und den Haushalt ohne die Unterstützung eines Partners meistern. Die Wünsche und Bedürfnisse der Single-Eltern finden hierbei oft keinen Raum und Beachtung. So werden die erhebliche Leistung und die Doppelbelastung der Single-Eltern gemeinhin kaum thematisiert. Lesen Sie hier die Fakten und erfahren Sie Tipps für Singles mit Kind!

Alleinerziehender Vater mit TochterAuch als Alleinerzieher sollte man sich Zeit für seine Wünsche und Bedürfnisse nehmen. (Foto by: Feverpitch / Depositphotos)

Nutzen Sie das Internet für neue Bekanntschaften

Sich nach dem Feierabend noch in Bars oder Diskotheken auf Partnersuche zu begeben, ist für viele Singles mit Kind kaum realisierbar. Nutzen Sie daher das Internet, um neue Bekanntschaften zu knüpfen. Online-Partnervermittlungen bieten den Service anhand eines psychologisch fundierten Persönlichkeitstests, gezielte Partnervorschläge nach Ihren Bedürfnissen zu vermitteln. Auf diese Weise können Sie gezielt nach einem Partner suchen, der einem Kind, das Sie mit in die Beziehung bringen, aufgeschlossen gegenübersteht.

Achten Sie auf Ihre Bedürfnisse

Trotz des Fakts, dass Sie als Alleinerziehender kaum Zeit für sich selbst finden, sollten Sie sich Freiräume für Ihre Wünsche und Träume nehmen. Sorgen Sie für einen Ausgleich neben Ihren Aufgaben als Mutter oder Vater - auch dafür gibt es unterschiedliche Erziehungsformen. Alleinerziehend zu sein, bedeutet nicht unweigerlich, dass Sie keine Bedürfnisse besitzen dürfen. Stress muss unbedingt abgebaut werden, sonst können Sie die wertvolle Zeit mit Ihrem Sohn oder Ihrer Tochter nicht genießen.

Alleinerziehende Mutter mit neuem PartnerFür viele Alleinerziehende ist es schwer einen neuen Partner zu finden. (Foto by: valuavitaly / Depositphotos)

Darf ich meinem Kind eine neue Partnerschaft zumuten?

Single-Mütter oder Single-Väter müssen zahlreiche Hürden meistern. Für viele Alleinerziehende ist es sehr problematisch einen neuen Partner zu finden, der in das durchorganisierte Alltagsleben mit Kind passt. Wer nachts ausgehen möchte, der muss zunächst eine Aufsicht für das Kind organisieren und kann nach einer langen Nacht nicht mal eben einen neuen Partner mit in die Wohnung bringen.

Sprechen Sie ehrlich mit Ihrem Kind

Wenn sich eine neue, feste Partnerschaft anbahnt, sollten Sie unbedingt ehrlich zu Ihrem Partner und Ihrem Kind sein! Suchen Sie mit beiden den Dialog und geben Sie allen Beteiligten Zeit, sich langsam an die neue Situation zu gewöhnen - versuchen Sie den neuen Partner in die Freizeitgestaltung mit den Kindern miteinzubeziehen. Zeigen Sie Geduld, wenn Ihr Kind den neuen Partner anfangs zurückweist. Die gegenseitige Toleranz und Akzeptanz braucht manchmal Zeit und kann nicht gleich erzwungen werden.


Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Patchwork Familien

Patchwork Familien

Für ein harmonisches Leben in einer Patchwork Familie ist gegenseitiges Verständnis und eine große Portion Toleranz Voraussetzung.

weiterlesen
Urlaub als

Urlaub als "Single mit Kind"

Der gemeinsame Urlaub ist also sowohl für alleinerziehende Eltern als auch für Kinder die schönste Zeit des Jahres.

weiterlesen

User Kommentare