Was tun bei Liebeskummer?

Eines gleich vorweg: Den ultimativen Tipp gegen Liebeskummer gibt es nicht. Denn so unterschiedlich wie auch die Menschen, Frauen und Männer sind, so verschieden sind auch die Möglichkeiten den Verlust und den Schmerz zu überwinden. Während der eine sich zurückzieht, sucht der andere Gesellschaft von Menschen, mit denen er sich gut versteht, der nächste stürzt sich gleich in eine neue Beziehung.

LiebeskummerLiebeskummer ist eine schmerzliche Erfahrung. (Foto by: SolominViktor / Depositphotos)

Nichts überstürzen

Beziehungen, die nur daraus entstehen, nach dem Scheitern einer Partnerschaft oder Ehe die Lücke wieder zu füllen und die Leere und die Trauer nicht spüren zu müssen, geht selten gut. Die meisten dieser Lückenbüßer-Beziehungen gehen über kurz oder lang in die Brüche.

Der Vergangenheit stellen

Besser ist es, sich der Vergangenheit zu stellen und herauszufinden, woran die letzte Beziehung gescheitert ist, um dann nach dem Durchleben der Trauerphasen gestärkt und mit neuem Wissen über sich selbst und andere eine neue Partnerschaft eingehen zu können.

Sich eigene Fehler eingestehen

Wenn eine Beziehung scheitert, entsteht erst einmal eine große Leere. Viele können sich nicht damit abfinden, dass die Beziehung in die Brüche gegangen ist, sie stehen fassungslos vor den Scherben und leugnen dennoch das Scheitern vor sich selbst. Vor allem aber leugnen sie eigene Fehler, die vielleicht dazu beigetragen haben.

Wut zulassen

Irgendwann im Verlauf der Trauer schleicht sich Wut ein (Wie konnte er/sie mir das nur antun, nach allem, was ich für sie/ihn getan habe?). All diese Gefühle sollten ernst genommen und zugelassen werden, denn nur so ist das Verarbeiten überhaupt möglich. Wer die Trauer und schlechte Gefühle zulässt, kann schneller aus dem Tief herauskommen als jemand, der die Trauer und alle anderen damit verbundenen Gefühle verdrängt. Auch jammern, heulen und ausweinen ist in den ersten Tag nach der Trennung erlaubt.

Gescheiterte BeziehungWenn eine Beziehung scheitert, entsteht erst einmal eine große Leere. (Foto by: Wavebreakmedia / Depositphotos)

Sich selbst Gutes tun

Wichtig ist, auf die eigenen Bedürfnisse einzugehen. Manche Menschen machen das Ganze lieber mit sich selber aus und spielen Situationen aus der Beziehung sowie deren Ende im Kopf immer wieder durch, lassen ihren Tränen freien Lauf und kommen irgendwann zu der Erkenntnis, dass das Ende dieser Beziehung nicht das Ende der Welt bedeutet und dass ein schönes Leben ohne den Partner trotzdem möglich ist.

Andere von Liebeskummer Geplagte tauschen sich lieber mit anderen Menschen aus, um den Schmerz und die Trauer besser verarbeiten zu können und vielleicht schneller zu begreifen, warum alles so gekommen ist. Das kann der Austausch mit guten Freunden sein, aber auch der Austausch in Internetforen mit ebenfalls Betroffenen.

Wichtig ist, sich trotz allen Kummers etwas Gutes zu tun, wie zum Beispiel:

  • Mit Freunden ausgehen.
  • Sich ein neues Kleidungsstück kaufen.
  • Sich beim Friseur eine neue Frisur zulegen (viele tun das, um zu signalisieren, dass ein neuer Lebensabschnitt beginnt).
  • Ein heißes Bad bei Lieblingsmusik oder mit einem schönen Buch.
  • Sich einen Tag komplett von den ganzen Verpflichtungen frei nehmen und das tun wonach man Lust hat.

Sicher weiß jeder, was ihm in der jeweiligen Situation gut tut. Dem sollte man dann unbedingt nachgeben, denn mit sich selbst sorgsam umzugehen, hebt die Laune und das Selbstbewusstsein.

Kommunikation ist alles

Wer sich nicht zu Hause einigelt, sondern von sich aus den Kontakt zu anderen sucht, wird schon bald merken, dass das Leben viel zu bieten hat und dass immer noch alle Türen offen stehen. Vielleicht rücken längst vergessene Ziele und Träume jetzt, ohne Partner, wieder mehr in den Vordergrund. Hobbys, für die während der Partnerschaft keine Zeit war, gewinnen wieder mehr an Bedeutung. Eine Zeitlang Single zu sein, hat auch seine guten Seiten und irgendwann sind die meisten dann auch wieder bereit für eine neue Beziehung, in der hoffentlich alte Fehler vermieden werden.

Gute Laune durch Sport

Eine gute Möglichkeit sich einmal so richtig abzureagieren und Wut abzubauen ist Sport. Außerdem werden Glückshormone produziert, also sich zu bewegen macht gute Laune und lässt für einen kurzen Moment den Herzschmerz vergessen und man fühlt sich so richtig gut und frei.

Zeit für einen Neuanfang

Auch wenn es am Anfang noch so schmerzlich erscheint: Trennen Sie sich von Gegenständen, die an die gemeinsame Zeit erinnern, wie Fotos, Kleidungsstücke, Eintrittskarten,... Es hilft dabei den Schmerz zu überwinden und das Vergangene hinter sich zu lassen. Am besten werden die Erinnerungsstücke in einem Karton deponiert und weit oben am Dachboden oder im Keller verstaut.

Außerdem ist es wichtig der verflossenen Liebe nicht nachzuspionieren. Durch eine erneute Kontaktaufnahme wird der Schmerz  nur größer. Also auch die Nummer und die Internetfreundschaft kündigen.

Wichtig ist zu bedenken, alles was war hinter sich zu lassen und sich frei und bereit für einen neuen Abschnitt im Leben zu machen.


Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

User Kommentare