Hochzeitstorte & Co

Auf keiner Hochzeit darf eine leckere Hochzeitstorte fehlen. Ob klassisch dreistöckig mit einer romantischen Figur oder auch eine herzhafte Version statt einer süßen - der Fantasie des Brautpaares sind auch bei der Auswahl der Hochzeitstorte keine Grenzen gesetzt.

HochzeitstorteAuf keiner Hochzeit darf eine leckere Hochzeitstorte fehlen (Foto by: halfpoint / Depositphotos)

Die Klassische Hochzeitstorte

Eine klassische Hochzeitstorte ist auf vielen Hochzeiten immer wieder gerne gesehen, da man damit nicht sehr viel falsch machen kann - ganz im Gegenteil. Sie bietet viel Platz für die verschiedenste Deko. Auch beim Thema Hochzeitstortenfiguren gibt es eine riesengroße Auswahl. Viele Heiratswillige entscheiden sich hier für das "übliche" Brautpaar in küssender oder händchenhaltender Pose. Allerdings bieten viele Konditoreien die Möglichkeit, auch individuelle Figuren anzufertigen, zum Beispiel passend zum gemeinsamen Hobby oder dem ersten Treffen des Brautpaares.

Die klassische Hochzeitstorte besteht meist aus einigen Lagen Biskuit und ist mit Buttercreme gefüllt. Überzogen wird sie dann mit Marzipan oder Zuckerguss und mit Deko aus Marzipan verziert. Doch dieser Geschmack bildet nur die Regel, wenn das Brautpaar andere Wünsche hat, können diese sicher auch umgesetzt werden.

Aktuelle Trends für eine etwas "andere" Hochzeitstorte

Mittlerweile verzichten immer mehr Paare auf eine "normale" Hochzeitstorte für ihre Hochzeit, sondern suchen nach etwas außergewöhnlichem. Und auch für diese Paare gibt es selbstverständlich jede Menge Auswahl. Wie wäre es zum Beispiel mit Cupcakes statt einer Hochzeitstorte? Die kleinen Törtchen können vom Konditor ihres Vertrauens (oder bei gewissem Talent auch von dem Brautpaar oder seinen Angehörigen) mit süßer, romantischer Dekoration verziert werden. Somit stehen sie einer riesigen Hochzeitstorte in nichts nach, sondern sind im Gegenteil sogar viel praktischer.

Ein weiterer, äußerst beliebter Trend ist ähnlich dem der Cupcakes, nämlich Muffins. Muffins werden als Hochzeitstorte auf eine Etagere gestellt, und jeder Gast darf sich einen nehmen. Bei Muffins gibt es leider keine so großen Gestaltungsmöglichkeiten wie bei Cupcakes, doch auch aus den kleinen süßen Backwaren kann man etwas sehr schönes machen.

Weitere Leckereien für die Hochzeitstafel

Kulinarisch gesehen sollte eine Hochzeit so viel Abwechslung wie möglich bieten, um allen Gästen gerecht zu werden. Diese Regel macht auch bei der Hochzeitstorte keine Ausnahme. Zwar werden mittlerweile auch Hochzeitstorten gefertigt, die aus drei oder mehr verschiedenen Kuchen bestehen, doch dazu gibt es auch eine wahrscheinlich günstigere und praktischere Alternative. Und zwar kann das Brautpaar oder seine Angehörigen einen kleinen Teil zur Hochzeitstafel beisteuern, in Form von anderen süßen Leckereien wie Schnitten, Gebäck, oder andere Cremespeisen.

Auch ein Schokobrunnen oder eine Espressobar finden sicher bei vielen Gästen anklang. Und um den Gästen nach der Feier ein tolles Geschenk bieten zu können, darf sich jeder von ihnen eine Kleinigkeit von der Desserttafel mit nach Hause nehmen.

Hausgemacht oder lieber vom Profi?

Hochzeitstorte anschneidenDer Fantasie des Brautpaares sind auch bei der Auswahl der Hochzeitstorte keine Grenzen gesetzt. (Foto by: maximkabb / Depositphotos)

Letztendlich eine der wohl wichtigsten Fragen: Torte und Süßspeisen selber machen oder vom Profi bestellen? Das ist wie wahrscheinlich die meisten Fragen rund ums Thema Hochzeit eine Frage des Geldes und der Zeit. Wenn das Geld für einen guten Bäcker oder Konditor vorhanden ist, dann spricht nichts dagegen, sich die Leckereien vom Profi backen zu lassen. Doch man sollte einige Fragen vorher genauestens klären, damit werden negative Überraschungen vermieden.

Viele Konditoren bieten auch das Liefern der Torte direkt zur Location an. Wenn sich das Brautpaar auch diesen Service leisten kann, dann nur zu. Falls nicht sollte man beim Transport darauf achten, dass die Torte kühl gelagert wurde und sie sollte im besten Fall mit einer Zutat gefüllt sein, die den Kuchen stabilisiert, sowie mit Zuckerguss überzogen sein, da dieser Extrahalt gibt.

Falls das Brautpaar allerdings genügend Zeit und Ruhe hat, um sich um die Leckereien zu kümmern, dann sparen sie damit sicher eine Menge Geld und können selbst entscheiden, wie die perfekte Torte aussehen soll und welche Schnitten sie den Gästen bieten wollen. Erleichtert wird dieses Vorhaben durch das nötige Know-How im Konditorenhandwerk, egal ob vom Brautpaar oder von helfenden Verwandten oder Freunden.


Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Hochzeitsjubiläen

Hochzeitsjubiläen

Jahr für Jahr wiederholt er sich für viele Ehepaare auf der Welt. Die Rede ist vom Hochzeitstag, der im kleinen oder auch im großen Stil gefeiert wird. Gerne werden zu den verschiedenen Hochzeitstagen Geschenke gemacht, die oft auch einen direkten Bezug zu den jeweiligen Hochzeitsjubiläen haben.

weiterlesen
Der Ehevertrag

Der Ehevertrag

Lange galt ein Ehevertrag als unromantisch, dies hat sich jedoch mittlerweile geändert.

weiterlesen
Der Heiratsantrag

Der Heiratsantrag

Der Heiratsantrag ist der erste große Meilenstein in der Beziehung eines - meist noch jungen - Paares.

weiterlesen
Die Verlobung

Die Verlobung

Als Verlobung oder auch Verlöbnis bezeichnet man das Versprechen eines Paares, zu heiraten.

weiterlesen

User Kommentare