Mehr Fülle für feines Haar

Wer feines Haar hat, ist oft unzufrieden mit seiner Frisur. Schon von Geburt an steht fest, was für Haare man ein Leben lang haben wird. Männer sind ebenso wie Frauen von feinem Haar betroffen. Feines Haar bedeutet nicht, dass man von der Anzahl her wenige Haare hat, sondern dass das einzelne Haar sehr dünn ist.

Gepflegtes HaarAuch feinem Haar kann man mit einigen Tipps mehr Fülle verleihen. (Foto by: gugelleonid / Depositphotos)

Richtig waschen und pflegen

Feines Haar hat genetische Ursachen, die man einerseits so hinnehmen muss, andererseits kann man aber auch viel dafür tun, dass die Haare mehr Fülle bekommen. Wer glaubt, dieses Haar brauche eine aufwendigere Pflege als anderes Haar, der irrt. Je nach Haarproblem ist eine spezielle Anwendung einmal wöchentlich ausreichend, wenn man weitere Pflege- und Stylingtipps beachtet.

Da feines Haar empfindlich ist, ist ein mildes Volumenshampoo empfehlenswert. Es belastet das Haar kaum, und Strukturschäden werden repariert. Auch die zur Serie gehörende Pflegespülung oder Haarkur sollten regelmäßig angewendet werden. Aber Volumenprodukte allein reichen nicht aus, um wirklich mehr Volumen zu erhalten.

Die Haare werden entgegen der ursprünglichen Wuchsrichtung über Kopf geföhnt. Der Düsenaufsatz transportiert die warme Luft des Föhns an den Haaransatz und gibt den Haaren dadurch ausreichend Stand.

Die richtige Frisur

Gerade wegen des feinen Haares empfiehlt es sich, für das Kämmen einen grobzinkigen Kamm oder eine Bürste mit Naturborsten zu verwenden. Sie garantieren das Kämmen, ohne dabei die feinen Haare zusätzlich zu beschädigen.

Trägt man eine Kurzhaarfrisur, ist das Toupieren mit einem besonders feinzinkigen Kamm am Haaransatz gerade bei den modernen Frisuren, die den Hinterkopf betonen, zu empfehlen. Etwas Haarspray gibt der Frisur den richtigen Halt.

Kurze bis schulterlange Haarschnitte geben dem Haar mehr Fülle, wenn es in Stufen oder fransig geschnitten ist. Sie werden mit etwas Schaumfestiger oder Haarspray zusätzlich gestützt. Auf das regelmäßige Nachschneiden der Frisur sollte man jedoch unbedingt achten. Auch mit gesunder Ernährung kann man viel für feines Haar tun.

Wer nicht föhnen will, muss wickeln

Lockenwickler für mehr Fülle im HaarGroße Locken machen die Frisur luftiger und geben ihr den Anschein von mehr Fülle. (Foto by: Voyagerix / Depositphotos)

Möchte man die Haare jedoch nicht der warmen Föhnluft aussetzen, kann man sie auf große Wickler rollen. Dazu gibt man auf die handtuchtrockenen Haare etwas Föhnlotion. Diese sorgt später für den richtigen Halt, der durch etwas Haarspray unterstützt wird. Wenn die Haare trocken, und die Wickler entfernt sind, werden die Haare mit einer Bürste gekämmt und anschließend in die gewünschte Form gebracht. Die großen Locken machen die Frisur luftiger und geben ihr den Anschein von mehr Fülle.

Man kann aber auch die Haare mit den Händen trocknen, das heißt, sie werden während des Föhnens leicht geknetet. Wenn die Haare schon fast trocken sind, werden die Spitzen leicht nach innen geföhnt. Danach wie gewohnt die Haare stylen. Für das feine Haar eignet sich kein Wachs. Es verklebt das feine Haar und lässt es nur noch dünner aussehen.

Alternative: Dauerwelle

Mehr Volumen bei feinem Haar erreicht man auch mit einer Dauerwelle. Seit einigen Jahren gibt es Dauerwellen, die die Haare in Wellen oder Locken formen und dabei zugleich pflegende Substanzen an die Haare abgeben.

Je nach Stärke der Dauerwelle kann man die Haare dann an der Luft trocknen lassen und anschließend in die richtige Form bringen. So bekommen die feinen Haare mehr Fülle und Spannkraft und müssen nicht noch zusätzlich mit viel Haarspray belastet werden.


Bewertung: Ø 3,5 (34 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Was tun bei Haarausfall?

Was tun bei Haarausfall?

Wenn man Haare verliert ist das nicht angenehm. Besonders Frauen haben ein großes Problem mit dieser Tatsache. Erfahren Sie mehr.

weiterlesen

User Kommentare