Einfache und schnelle Frisurentrends für den Alltag

Alltagsfrisuren sollen nicht nur praktisch sein, dem Gesicht schmeicheln und schön aussehen, sondern müssen auch schnell gehen, vor allem Morgens, wenn man nicht viel Zeit für das Styling hat. Mit ein paar einfachen Ideen und Kniffen kann man alltagstaugliche Frisuren stylen, die nach mehr aussehen, und das ohne viel Aufwand. Natürlich hängt die Umsetzung von der jeweiligen Haarlänge und -struktur ab.

FlechtfrisurFlechtfirsuren sind einfach und liegen sehr im Trend. (Foto by: belchonock / Depositphotos)

Auf den richtigen Schnitt kommt es an

Mit dem richtigen Haarschnitt ist bereits die größte Arbeit getan. Im Trend liegen asymmetrische Schnitte sowohl bei Kurzhaarfrisuren als auch in Kinnlänge, so z.B. ein asymmetrischer Bob mit Fransen, der kürzer oder länger getragen werden kann.
 
Ein halblanger Bob bietet vielfältige Stylingmöglichkeiten, indem man ihn über die Rundbürste föhnt, ob fransig ins Gesicht oder sleek nach hinten, oder indem man die Hälfte für den angesagten half-up-Look locker mit einer Spange feststeckt.

Mit dem richtigen Schnitt sind Kurzhaarschnitte schnell in Form gezupft und mit ein bisschen Wachs oder Festiger fixiert, so dass es schnell geht und trotzdem gestylt aussieht.

Flechtfrisuren im Trend

Immer noch im Trend bei längeren Haaren sind lässige Flechtfrisuren, die mittlerweile auch bürotauglich sind. Schnell ist die vordere Haarpartie zu einem seitlichen französischen Zopf oder einem feineren Fischgrätenzopf geflochten, der am Hinterkopf mit einer Spange fixiert wird. Mit ein bisschen Haarspray übersteht diese Variante den ganzen Tag, ohne viel Styling.
 
Eine weitere Alternative sind zwei seitliche Zöpfe, die am Hinterkopf festgebunden werden. Variationen können Sie kreieren, indem Sie die Strähnen nicht flechten, sondern miteinander verzwirbeln.

Dutt

Eine weitere Variante für langes Haar ist der Dutt, der entweder weiter am Oberkopf locker gebunden wird, für einen "undone" und "messy" Look, oder weiter unten, wenn es ins Büro geht.
 
Kleine Helfer wie ein Donut, der für mehr Volumen unter dem Dutt eingearbeitet wird, und Haarspangen zur Fixierung, machen den Look perfekt. Für einen eleganteren Stil können Sie die obere Haarpartie mit dem Glätteisen oder dem Fön glätten und den Oberkopf zusätzlich antoupieren. Das Ganze hält länger, wenn die Haare nicht frisch gewaschen sind.
 
Interessanter und weniger brav wirkt der Dutt allerdings, wenn man die Haare vorher flechtet und erst dann zu einem Dutt zusammenbindet oder bei entsprechender Haarlänge zu einem Dutt verknotet. Wickeln Sie eine Haarsträhne um den fertigen Dutt, um das Haargummi und eventuell fliegende Haare zu verdecken.
 
Anleitung für einen Dutt:

Haarreifen und Haarbänder ideal für alle Haarlängen

Für alle Haarlängen geeignet ist ein Haarreif oder ein Haarband. Je nach Anlass kann es dünn oder dicker sein, aus Gummi oder Stoff, schlicht gehalten oder mit ausgefallenen Verzierungen. Dieser Look sieht nicht nur gut aus und passt zu fast jeder Gesichtsform, sondern ist vor allem schnell gestylt und praktisch.

Pferdeschwanz etwas "aufgepeppt"

Ein Pferdeschwanz geht zwar schnell, doch fehlt meistens der nötige Pfiff. Mit einem ganz einfachen Trick können Sie Haarfülle vortäuschen:
  • Teilen Sie die Haare in zwei Partien, durch einen Scheitel vor Ohr zu Ohr.
  • Binden Sie die obere Haarpartie zu einem hoch sitzenden Pferdeschwanz fest und die untere zu einem zweiten Pferdeschwanz, der wenige Zentimeter unter dem ersten gebunden wird.
  • Diese Variante täuscht Volumen vor und lässt die Haare länger erscheinen.

Fransenschnitt einfach zu stylen

Freche KurzhaarfrisurEin Fransenschnitt ist einfach zu stylen und wirkt ein bisschen frech. (Foto by: golyak / Depositphotos)

Ein unkomplizierter Fransenschnitt, je nach Gesichtsform und Haarstruktur mit oder ohne Pony, ist ideal sowohl bei kürzeren als auch bei schulterlangen Haarschnitten. Das Styling geht mit einer Rundbürste und ein bisschen Föhnlotion oder Haarschaum schnell, die Spitzen können nach innen oder außen geföhnt werden.

Gewellte Wellen

Im Trend liegen auch romantische Wellen, für die Sie eine Haarlänge von mindestens Schulterlang benötigen. Bei Naturlocken oder Naturwellen muss nur der Schnitt stimmen, bei glatteren Haaren können die Haare durch lockeres Feststecken und Locken-Eindrehen nach dem Haarewaschen in die lockige Form gebracht werden. Fixieren Sie das Endergebnis mit Haarspray.
 
Für einen out-of-bed-Look können Sie Festiger oder Beach-Wellen-Spray für mehr Textur verwenden und die Haare über Kopf föhnen, am Ende mit den Fingern durchkneten.
 
Hier finden Sie eine Videoanleitung für fünf 5-Minuten-Frisuren:

Fazit

Egal für welche Haarlänge und welchen Look man sich entscheidet, eine einfache und unkomplizierte Wohlfühlfrisur ist oft am schönsten.

Bewertung: Ø 3,3 (15 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Was tun bei Haarausfall?

Was tun bei Haarausfall?

Wenn man Haare verliert ist das nicht angenehm. Besonders Frauen haben ein großes Problem mit dieser Tatsache. Erfahren Sie mehr.

weiterlesen
Tipps bei stumpfen Haaren

Tipps bei stumpfen Haaren

Wenn das Haar seinen Glanz verloren hat wirkt es stumpf und glanzlos. Besonders in der kalten Jahreszeit ist das bei vielen Menschen der Fall.

weiterlesen

User Kommentare