Der Hochzeitsfotograf

Die Hochzeit ist der schönste Tage im Leben - und so soll er auch in Erinnerung bleiben. Ihr Hochzeitsfotograf sorgt dafür, dass die einzigartigen Momente dieses Tages in wunderbaren Bildern für spätere Jahre bewahrt werden.

HochzeitsfotografDer Hochzeitsfotograf hält während der Hochzeit besondere und spezielle Momente in Bildern fest. (Foto by: erstudio / Depositphotos)

Hochzeitsfotografie ist heute etwas ganz Anderes als noch vor wenigen Jahrzehnten. Was von diesen Hochzeiten blieb, war das traditionelle Bild des Brautpaares und bestenfalls ein Gruppenfoto der Hochzeitsgesellschaft, streng und ordentlich aufgestellt. Nun - gegen ein würdiges Bild von der Hochzeit ist auch heute nichts zu sagen. Aber es sollte nicht das einzige sein.

Denn der Tag der Hochzeit ist voller romantischer und aufregender Begebenheiten, Überraschungen und liebevoller Details, überschäumender Freude und tiefen Momenten des Glücks. Das alles im Bild festzuhalten, ist ein Fulltime-Job, und den erledigt keiner so gut wie ein Hochzeitsfotograf. Die Investition in einen professionellen Begleiter des Geschehens lohnt sich. Denn der Hochzeitsfotograf bewahrt nicht nur die Erinnerung, sondern unterstützt auch die aktuelle Dramaturgie des Hochzeitstages.

Hochzeitsfotografie - von Digital bis Video

Die technischen Möglichkeiten haben heute eine völlig neue Dimension erreicht. Theoretisch können Sie Ihre Hochzeit im Internet übertragen. Zumindest ergibt sich die Frage, ob die Bilder vom Hochzeitstag auch als Video erhalten bleiben sollen. Das fällt ebenso in die Verantwortung des Hochzeitsfotografen, bis hin zu Schnitt und Postproduktion. Ein kompletter Hochzeitstag mit Kamerateam würde die Atmosphäre der Feier allerdings stark beeinträchtigen. Besser ist es, eine ausgewählte Sequenz wie die Trauung oder den Sektempfang in bewegten Bildern und im O-Ton festzuhalten. Wenn es später lockerer wird, muss nicht unbedingt eine Kamera dabei sein.

Wohl aber der Fotograf - denn er agiert unauffällig und stellt ein Kaleidoskop von Bildern zusammen, das sich im Nachherein als wahre Fundgrube erweist. Das frisch gebackene Brautpaar kann dann in aller Ruhe auswählen, welche Bilder für die Nachwelt erhalten bleiben sollen - und in welcher Form. Denn die fotografischen Bilder von heute haben eine digitale Dimension, innerhalb der Nachbearbeitungen und Präsentation eine ganz neue Rolle spielen.

Als äußerst beliebte Form der Dokumentation hat sich das Fotobuch etabliert. Kein Anlass ist besser dafür geeignet als eine Hochzeit. In die grafische Bearbeitung können stilistische Elemente integriert werden, die live nicht verfügbar sind, Hintergründe und Rahmen geschaffen werden, die dem Fotobuch die Aura eines kostbaren Bildbandes verleihen. Dazu können Headlines oder Texte beigefügt werden, die das Geschehen in der eigenen Art der Feier kommentieren.

Hochzeitfotografie - künstlerische Qualität und praktische Hilfe

Nicht umsonst ist die Fotografie mittlerweile als Kunstform etabliert, denn originelle Blickwinkel, ästhetische Bildkomposition, charakteristische Kontraste oder einfach das Gespür für atmosphärische Konstellationen zeichnen einen guten Fotografen aus.

Fotograf auf HochzeitEinige Eigenschaften zeichnen einen guten Hochzeitsfotografen aus. (Foto by: al1962 / Depositphotos)

Wer sich in dieser Zunft auf Hochzeiten spezialisiert hat, bringt auch ein hohes Maß an Know-how und gute Ideen mit, die dem Auftraggeber zugute kommen. Selbst ein ambitionierter Laie kann das Geschehen immer nur abbilden, ein Profi kann es mit seinen Bildern gestalten.

Kein Gast hat die zeitliche Möglichkeit, die liebevoll eingedeckte und schön dekorierte Festtagstafel im Bild festzuhalten, sich um originelle Details zu kümmern oder jeden Teilnehmer angemessen ins Bild zu rücken. Der Blick von außen ist nicht nur fachlich wertvoll, sondern sorgt auch dafür, dass die Vielfalt des Tages auch später noch vermittelt werden kann. Deswegen sollte man einen Hochzeitsfotografen nicht nur für den einen oder anderen bedeutenden Moment buchen, sondern mindestens für mehrere Stunden.

Die Begleitung des Tages durch den Bild-Experten hat zudem noch ganz praktische Vorteile: In der Dramaturgie des Tages kann der Hochzeitsfotograf Termine übernehmen und dirigieren. Das Brautpaar soll an diesem Tag im Mittelpunkt stehen und sich nicht auch noch um den Fortgang der Dinge kümmern müssen. Sprechen Sie mit Ihrem Fotografen auch darüber, was er an Aufgaben im Festgeschehen übernehmen kann. Seine künstlerische Eignung können Sie ganz leicht feststellen - schauen Sie sich die Bilder von anderen Hochzeiten an, die er schon begleitet hat.


Bewertung: Ø 5,0 (2 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Hochzeitsjubiläen

Hochzeitsjubiläen

Jahr für Jahr wiederholt er sich für viele Ehepaare auf der Welt. Die Rede ist vom Hochzeitstag, der im kleinen oder auch im großen Stil gefeiert wird. Gerne werden zu den verschiedenen Hochzeitstagen Geschenke gemacht, die oft auch einen direkten Bezug zu den jeweiligen Hochzeitsjubiläen haben.

weiterlesen
Der Ehevertrag

Der Ehevertrag

Lange galt ein Ehevertrag als unromantisch, dies hat sich jedoch mittlerweile geändert.

weiterlesen
Der Heiratsantrag

Der Heiratsantrag

Der Heiratsantrag ist der erste große Meilenstein in der Beziehung eines - meist noch jungen - Paares.

weiterlesen
Die Verlobung

Die Verlobung

Als Verlobung oder auch Verlöbnis bezeichnet man das Versprechen eines Paares, zu heiraten.

weiterlesen

User Kommentare