Babyschlaf - Wiege, Trage oder Elternbett?

Babys brauchen viel Schlaf, das steht fest. Doch wo soll das Baby schlafen, tagsüber, in den ersten Nächten und später? Es ist wichtig, dass das Baby einen erholsamen Schlaf erhält und man sich auch für ein paar Stunden stärken kann.

Baby schläft in WiegeTagsüber ist eine Wiege oder ein Stubenwagen praktisch, worin Baby schlafen kann. (Foto by: petrograd99 / Depositphotos)

Die ersten Nächste

In den ersten gemeinsamen Nächten zu Hause ist es für Eltern schwer, ausreichend Schlaf zu finden. Mindestens alle zwei Stunden meldet sich das Neugeborene, wenn nicht noch öfter. Da fällt es schwer, jedesmal in Babys Zimmer zu laufen. Praktisch ist für diesen Fall ein Beistellbett. So kann das Baby anfangs direkt bei seinen Eltern schlafen, doch im eigenen Bett und wenn es gestillt oder beruhigt werden will, geht dies sogar im Liegen. Ein guter Tipp für alle frischen Eltern, die im Allgemeinen dafür bekannt sind, kaum Schlaf zu finden.

Und wo schläft Baby tagsüber?

Eltern müssen die Erledigungen des Alltags, trotz Neugeborenen daheim, schaffen. Dies ist nicht immer so einfach, denn ein Baby braucht viel Schlaf und wacht genauso oft auf, hat Hunger, möchte bespielt werden oder leidet unter Bauchschmerzen. Es ist sehr anstrengend, immer erst in Babys Zimmer zu laufen.

Besser eignet sich für diesen Zweck eine Kinderwiege oder ein einfaches Babybett oder ein Stubenwagen, welches man sich ins Wohnzimmer oder in die Küche stellt. So hat das Baby einigermaßen Ruhe für den Mittagsschlaf, doch ist man schnell bei ihm, wenn es wach ist.

Auch gut, doch nur, wenn das Baby sich noch nicht drehen kann: ein einfaches Sofa. Man lege eine Kissenrolle als Sicherheitsbarriere an den Rand und das Baby aufs Sofa. So kann es sich bequem zwischen Lehne und Kissen einkuscheln und schön schlummern.

Noch besser: ein Stillkissen wie ein Hufeisen um das Baby herum legen. Babys lieben es, so eingekuschelt zu schlummern.

Baby SchlafWichtig ist, dass Baby einen erholsamen Schlaf erhält. (Foto by: idal / Depositphotos)

Die perfekte Vatiante für die Nacht

In Babys Zimmer sollte auf jeden Fall sein eigenes, das richtige Babybett oder Gitterbett stehen. Dieses sollte so beschaffen sein, dass man über einen längeren Zeitraum etwas davon hat. Ein Gitterbett ist die beste Variante, doch sollte die Gitterstäbe so beschaffen sein, dass das Baby nicht herauskrabbeln kann. Für später ist es jedoch sehr praktisch, wenn das Gitter weggenommen werden kann. So kann das Kleinkind, sobald es wach ist, selbstständig aufstehen und in seinem Zimmer spielen.


Bewertung: Ø 3,0 (2 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Hilfe bei Schlafproblemen bei Babys

Hilfe bei Schlafproblemen bei Babys

Schlafprobleme gibt es bei Babys und Kleinkindern während der ersten Lebensjahre immer wieder - wie Sie am besten damit umgehen, erfahren Sie hier.

weiterlesen
Schnuller Ja oder Nein

Schnuller Ja oder Nein

Beim Thema Babyschlaf und Schnuller gehen die Meinungen vieler Eltern auseinander.

weiterlesen
Schlaf-Rhythmus für Babys

Schlaf-Rhythmus für Babys

Studien haben aber mehrfach ergeben, dass ein fester Schlaf-Rhtythmus Babys hilft, sich zurechtzufinden und auch tagsüber ruhiger und gefestiger zu sein.

weiterlesen

User Kommentare