Luststeigerung Intimrasur

Glatt rasierte Haut im Intimbereich sorgt für ganz neue Gefühle auf beiden Seiten und steigert die Lust erheblich. Ein Selbstversuch ist auf jeden Fall empfehlenswert, vielleicht gehört bald die Intimrasur zum zärtlichen Miteinander genauso dazu wie das morgendliche Zähneputzen im Alltag.

IntimrasurEine Intimrasur bei der Frau wird vor allem von Männern hoch geschätzt. (Foto by: Voyagerix / Depositphotos)

Mehr Lust

Eine Intimrasur bei der Frau wird vor allem von Männern hoch geschätzt. So absurd es vielen erscheinen mag, steckt in fast jedem Mann doch einmal der Wunsch, mit einem kleinen Mädchen im Bett zu landen. Was nicht heißen soll, dass in jedem Mann ein Pädophiler steckt. Männer sind nun einmal Augenmenschen und eine Frau in allen Einzelheiten zu bewundern und zu genießen, ohne störende Haare, ist für sie etwas Besonderes. Aber auch Frauen wissen eine Rasur beim Mann durchaus zu schätzen.

Sehr anregend für beide ist es, sich nicht im stillen Kämmerlein allein zu rasieren, sondern die Rasur jeweils beim Partner durchzuführen. Allein das Rasieren schafft schon interessante Einblicke und heizt die Lust so richtig an. Nach einer anschließenden gemeinsamen Dusche kann der Partner oder die Partnerin oral verwöhnt werden. Hinterher wird getauscht oder aber das Paar genießt gleichzeitig. Ein Genuss für beide, denn derjenige, der verwöhnt, muss sich nicht mit störenden Haaren im Mund herumschlagen, derjenige, der die Liebkosungen entgegennimmt, spürt Lippen und Zunge auf der rasierten, glatten Haut viel intensiver als sonst.

Vorspiel ist das 1x1

Nach dem lustvollen Vorspiel mit Fingern und Zunge, welches oft schon zum ersten Höhepunkt führt, kann der Partner beim Sex ganz und gar gespürt werden. Obwohl das eigentlich nicht so ist, haben beide das Gefühl, dass der Partner viel tiefer eindringt als sonst, was wohl daran liegt, dass man sich Haut an Haut spürt, auch an den intimsten Stellen. Sonst sind zwar die Haare im Weg und stören das Empfinden, allerdings machen sie nicht so viel Masse aus, dass ihr Fehlen den Penis des Mannes tatsächlich länger erscheinen lässt. Trotzdem ist rasiert das Lustempfinden viel größer.

Paar in BadewanneEine Intimrasur ist eine Möglichkeit, den Partner noch intensiver zu spüren. (Foto by: monkeybusiness / Depositphotos)

Eine Frage der Hygiene

Einmal abgesehen von dem Spaß, den die Partner im rasierten Zustand miteinander haben, ist das Ganze auch viel hygienischer, denn ein rasierter Intimbereich lässt sich viel gründlicher pflegen. Nicht jeder mag sich jedoch so nackt zeigen, da spielt ein gewisses Schamgefühl eine Rolle, vor allem bei neuen Partnern, mit denen man noch nicht so vertraut ist. Viele Frauen fühlen sich „unten ohne“ ausgeliefert, fühlen sich nicht als „kleines Mädchen“ und wollen auch nicht so behandelt werden. Dies sollte der Partner dann akzeptieren. Um dem Wunsch des Partners entgegen zu kommen, kann man sich ja vielleicht auf eine teilweise Rasur einigen, bei der Vagina, Damm und Bikinizone rasiert werden, der obere Teil der Schamhaare aber stehen bleibt. So erhält der Partner dennoch lustvolle Einblicke und beide empfinden beim Sex mehr Lust, das mögliche Gefühl des Ausgeliefert-Seins bei der Partnerin bleibt aber aus.

Intimbehaarung entfernen lassen

Wer Gefallen an der glatten Haut im Intimbereich gefunden hat, aber das lästige Jucken und Nachwachsen stacheliger Borsten als störend empfindet, sollte einmal darüber nachdenken, sich die Intimbehaarung effektiver entfernen zu lassen. Spezielle Kosmetikstudios bieten Verfahren an, bei denen mittels Wachs die Haare im Intimbereich für Wochen entfernt werden. Möglich sind eine Komplettenhaarung oder auf Wunsch auch ausgefallene Frisuren im Intimbereich.


Bewertung: Ø 3,4 (28 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mithilfe von Sport die Libido steigern

Mithilfe von Sport die Libido steigern

Wer regelmäßig Sport treibt, bringt nicht nur den Körper in Form. Auch die sexuelle Leistungsfähigkeit verbessert und die Lust auf Sex steigt.

weiterlesen

User Kommentare