Reinigung und Pflege von Babys Augen, Nase und Ohren

Beim Thema Babypflege sollte die alte Weisheit "Weniger ist deutlich mehr!" beherzigt werden. Besonders die Augen, Nase und Ohren sollten vorsichtig und behutsam gereinigt werden.

Baby PflegeAuch die Reinigung von Babys Augen, Ohren und Nase gehört zur richtigen Pflege dazu. (Foto by: savageultra / Depositphotos)

Die Reinigung der Augen

Die kleinen Augen benötigen besondere Aufmerksamkeit und behutsame Pflege, da sie noch sehr empfindlich sind.

Wenn die Augen des Babys beispielsweise nach dem Schlafen verklebt sind, so kann dies an der vermehrten Produktion von Tränenflüssigkeit oder an verengten Tränenkanälen liegen. Dies kommt sehr häufig und vor allem bei jüngeren Säuglingen vor.

Zur vorsichtigen Entfernung der Verklebungen empfehlen sich Wattepads, die mit Kochsalzlösung oder abgekochtem Wasser befeuchtet werden.

Nie sollten die Verkrustungen im trockenen Zustand und mit einem Wattestäbchen oder mit den Fingernägeln entfernt werden.

Das Auge wird vorsichtig und mit leichtem Druck von außen in Richtung Nase gesäubert. Dies ist die Fließrichtung der Tränenflüssigkeit. Für jedes Auge sollte dabei ein eigener Wattepad benutzt werden.

Über Auffälligkeiten und Probleme wie etwa verfärbten Ausfluss oder gerötete Augen sollte sicherheitshalber mit der Nachsorge-Hebamme oder dem Kinderarzt gesprochen werden.

Die Nase Ihres Babys richtig pflegen und reinigen

Auch bei der Pflege der empfindlichen Nase gilt es sehr sorgfältig vorzugehen. Bitte keine Wattestäbchen benutzen, da dies zu erheblichen Verletzungen der kleinen Nase führen können.

Grundsätzlich reinigt sich die Babynase von selbst, weshalb klarer Ausfluss vor allem bei Neugeborenen unbedenklich ist.

Falls die Nase des Kindes verstopft ist, kann versucht werden den Schleim mit Hilfe von Muttermilch oder Kochsalzlösung aufzuweichen. Einige Tropfen davon mit einer Pipette in die betroffenen Nasenlöcher träufeln. Anschließend den Schleim mit einem feuchten Zipfel eines zusammengedrehten und sauberen Taschentuchs oder mithilfe eines Wattepads vorsichtig entfernen.

Als Alternative ist die Anschaffung eines Nasensekretsauger ratsam, vor allem, wenn Baby stärkeren Schnupfen hat.

Um Verkrustungen vorzubeugen, ist es wichtig für eine ausreichende Befeuchtung der Nasenschleimhaut zu sorgen, beispielsweise durch Meersalznasensprays. Festgetrocknete Verkrustungen sollten, bevor sie entfernt werden, mit einem feuchten Wattepad aufgeweicht werden.

Bereitet der Schnupfen den Eltern Sorgen, bekommt es Fieber oder wird der Ausfluss grünlich oder gelb, so ist ein Besuch beim Kinderarzt ratsam.

Ohrenreinigung bei Ihrem Baby

Reinigung von Babys OhrVorsichtshalber sollten zur Reinigung von Babys Ohren keine Wattestäbchen verwendet werden. (Foto by: oocoskun / Depositphotos)

Die Ohrmuscheln des Babys ist besonders empfindlich, denn der Hörsinn befindet sich in den ersten Lebensmonaten noch in Ausbildung.

Auch hier gilt Ähnliches wie bei der Pflege der Nase: Zur Reinigung des Innenohres sollten keine Wattestäbchen verwendet werden, denn die Gefahr das dünne Trommelfell zu verletzen oder sogar zu durchstoßen ist zu hoch. Außerdem kann durch die Verwendung von Ohrenstäbchen vorhandenes Ohrenschmalz ins Innere des Ohres geschoben werden anstatt es herauszuholen.

Das Ohrenschmalz aus dem Inneren des Ohres wird bei Babys von selbst nach außen transportiert, wo es dann vorsichtig mit einem weichen Tuch oder einem feuchten Wattestäbchen entfernt werden kann.

Etwas Ohrenschmalz schützt sogar das Innenohr des Kindes, denn durch die feuchte Umgebung stellt es einen Schutz vor Bakterien, Staub und Schmutz dar.

Die Ohrmuschel sollte ein- bis zweimal wöchtentlich mit einem feuchten Waschlappen oder Wattepad gereinigt werden.


Bewertung: Ø 4,0 (19 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Natur & Biopflege für das Baby

Natur & Biopflege für das Baby

Babys haben besonders zarte Haut, diese gilt es zu schützen - unbelastete Pflegeprodukte gibt es in den meisten Bioladen.

weiterlesen
Nabelpflege bei Babys

Nabelpflege bei Babys

Der Nabel von Baby ist eine empfindliche Stelle, die gut gepflegt werden muss, damit sie sich nicht entzündet.

weiterlesen
Wickeln - Tipps und Tricks

Wickeln - Tipps und Tricks

Babys müssen regelmäßig gewickelt werden, ansonsten können sich im Windelbereich ungehindert Keime und Bakterien ausbreiten.

weiterlesen

User Kommentare