Über 40 und schwanger?

Das Alter, in dem Frauen ihr erstes Baby gebären, steigt in Westeuropa weiter an. Heute ist es nicht mehr selten, dass eine Frau von über 40 Jahren ein Kind zur Welt bringt. Grundsätzlich verlaufen auch solche Schwangerschaften in der Regel problemlos - die ärztliche Überwachung sollte aber ernstgenommen werden.

über 40 und schwangerHeute ist es nicht mehr selten, dass eine Frau von über 40 Jahren ein Kind zur Welt bringt. (Foto by: luckybusiness / Depositphotos)

Ein Baby mit über 40- kann das denn noch klappen?

Ob erstes Kind oder drittes - Schwangerschaften im Alter von über 40 Jahren sind nicht mehr selten. Dazu tragen vor allem soziologische Gründe bei. Immer mehr Frauen wollen erst sicher im Beruf stehen und eine Weile gearbeitet haben, bevor sie an Kinder denken. Auch finden viele Frauen erst spät den Partner, mit dem sie sich eine Familie vorstellen können. Wer einmal die 40 überschritten hat, muss wissen, dass dies bereits das Alter ist, in dem die Eierstöcke ihre Funktion langsam herunterfahren. Konkret bedeutet dies, dass nicht mehr jeden Monat eine Eizelle heranreift. Da eine Frau zudem auch nur an wenigen Tagen im Monat schwanger werden kann - nämlich um den Eisprung herum - kann gerade eine gezielte Schwangerschaft schwierig werden.

Hier sei die Methode der Temperaturmessung empfohlen, mit der man den Eisprung bestimmen kann. Auch Ovulationstests, die die Hormone messen, welche den Eisprung ankündigen, können helfen, die fruchtbare Phase zeitlich einzugrenzen. Wer unbedingt über 40 noch ein Baby haben möchte, sollte nicht zuviel Zeit verstreichen lassen. Hat man es ein halbes Jahr lang ohne Erfolg versucht, sollte man sich frauenärztlich untersuchen lassen. Der Gynäkologe kann zum Beispiel die Hormone im Blut untersuchen und gegebenenfalls mit Medikamenten regulierend eingreifen.

Ärztliche Untersuchung SchwangerschaftDie ärztliche Überwachung sollte auch bei einer Schwangerschaft über 40 ernstgenommen werden. (Foto by: vadimphoto1 / Depositphotos)

Ist eine Schwangerschaft im Alter über 40 gefährlich?

Viele Frauen sind unsicher, ob sie in diesem Alter noch eine Schwangerschaft planen sollen, weil sie gesundheitliche Komplikationen befürchten. Diese sind auch nicht vollständig wegzureden. Hierzu muss man wissen, dass die Qualität der Eizellen mit steigendem Alter immer mehr abnimmt. Je älter die Frau also wird, desto wahrscheinlicher ist es, dass eine Eizelle mit genetischen Defekten befruchtet wird. Das Risiko, beispielsweise ein Kind mit Trisomie 21 zu gebären, steigt mit dem Alter rapide an. Gerade wenn in der Familie ohnehin schon genetisch bedingte Behinderungen vorgekommen sind, sollte man sich ärztlich beraten lassen. Auch der Körper der Frau ist natürlich nicht mehr grundsätzlich mit dem einer 20-Jährigen zu vergleichen. Bänder und Muskeln sind oft nicht mehr so belastbar, die Schwangerschaft wird körperlich als anstrengender empfunden. Festgestellt sei aber auch, dass die meisten Schwangerschaften im mittleren Alter völlig problemlos verlaufen.


Bewertung: Ø 4,7 (3 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Schwanger werden

Schwanger werden

Sie wünschen sich nichts sehnlicher als ein Baby. Hier erfahren Sie einige hilfreiche Tipps zum Schwanger werden.

weiterlesen
Bin ich bereit für ein Kind?

Bin ich bereit für ein Kind?

Viele Frauen fühlen sich hin- und hergerissen zwischen dem Wunsch nach einem Kind und der Angst vor den Konsequenzen dieser Entscheidung.

weiterlesen

User Kommentare