Bier macht dick?

Bier ist in vielen Ländern nicht nur einfach ein Getränk, sondern vielmehr eine Lebenseinstellung. Als „flüssiges Brot“ wird Bier auch gerne bezeichnet. Wer viel Bier trinkt, der lebt gesund, denn Bier ist gut für Haut und Haare. Aber Bier macht dick, oder etwa doch nicht?

Mann trinkt Bier

Macht Bier tatsächlich dick?

Wer sich in den Biergarten setzt, einen halben Liter Bier bestellt und den langsam und in aller Ruhe austrinkt, der hat gerade einmal 210 kcal zu sich genommen. Ein halber Liter alkoholfreies Bier hat sogar nur 130 kcal. Wer aber einen halben Liter Apfelsaft bestellt, der hat 250 kcal zu sich genommen. Man könnte allerdings auch einen halben Liter fettreduzierte Milch trinken und hätte ebenfalls 250 kcal mehr im Körper. Grundsätzlich hat Bier also auch nicht mehr Kalorien als viele andere Getränke. Außerdem beinhaltet Bier kein Fett, es besteht ausschließlich aus Kohlenhydraten. Allerdings werden viele Menschen tatsächlich dick, wenn sie regelmäßig Bier trinken. Das hat aber nichts mit den Kalorien zu tun, sondern vielmehr etwas mit den Hormonen.

Hormonkur

Besonders Männer, die viel Bier trinken, bekommen im Laufe der Zeit einen ansehnlichen Bierbauch. Bei Frauen heißt es sogar: Bier trinken sorgt für eine größere Oberweite. An dieser Theorie könnte etwas Wahres dran sein, denn wer Bier trinkt, der macht auch immer so etwas wie eine kleine Hormonkur. Schuld daran sind die pflanzlichen Östrogene, die im Hopfen enthalten sind. Als der Hopfen noch manuell geerntet wurde, hatten besonders Frauen mit den Östrogenen zu kämpfen. Bei ihnen bildete sich ein Bauchansatz und in vielen Fällen kam sogar der Zyklus durcheinander.

Bier ist gesund

Bier macht nicht dick, Bier ist sehr gesund – wenn man es in Maßen genießt, versteht sich:

  • Alle, die Einschlafprobleme haben, sollten am Abend ein Glas Bier trinken, denn der darin enthaltene Hopfen entspannt.
  • Wer seine Haare kräftigen will, der sollte statt einer Spülung auf chemischer Basis einfach Bier nehmen, denn Bier verleiht den Haaren mehr Spannkraft und auch einen besonderen Glanz.
  • Bier schützt zudem das Immunsystem und kann einem Herzinfarkt vorbeugen. Einige Mediziner sind sogar der Ansicht, dass Bier dabei helfen kann, Diabetes Typ 2 vorzubeugen. Es gibt dazu aber auch andere Meinungen, die besagen, dass der Alkohol im Bier verhindert, dass ein schützender Effekt eintritt. Dass Bier Nierensteine ausspülen kann ist allerdings ein Märchen. Zwar ist Bier harntreibend und es können auch kleinere Steine ausgespült werden, aber im Grunde bewirkt Bier in diesem Zusammenhang eher das Gegenteil. Wer versucht, Nierensteine durch Bier auszuscheiden, der überschwemmt den Körper. Das hat zur Folge, dass der Körper zum einen durch den Alkohol austrocknen kann und zum anderen der Urin eindickt. Dies wiederum führt zu neuen Nierensteinen.

Bier - bekömmlich und beliebt

Mann mit Bierkrügerl

Laut einer Umfrage ist Bier das beliebteste Getränk in Europa, direkt nach Kaffee. Bei den alkoholischen Getränken steht Bier sogar an erster Stelle, noch vor Wein, was auch seine Gründe hat.

Bier ist wie schon gesagt:

  • gesund
  • hat wenig Kalorien
  • ist deutlich preiswerter als andere alkoholische Getränke.

Wenn man Bier in Maßen genießt, dann kann man sich und seinem Körper etwas Gutes tun.

Das könnte Sie auch interessieren

Tiefkühlgemüse enthält keine Vitamine?

Leider ist die Zubereitung von frischem Gemüse sehr aufwändig und Tiefkühlgemüse ist schneller auf dem Tisch. Hat aber Tiefgekühltes überhaupt noch Vitamine?

Margarine ist besser als Butter?

Ist Margarine besser als Butter? Wir haben die Antwort für Sie.

Fruchtzucker ist gesünder als normaler Zucker?

Ein weit verbreitetes Gerücht aus der Gerüchteküche ist, dass Fruchtzucker für die Gesundheit besser ist als normaler industriell hergestellter Zucker.

Wer kein Fleisch isst leidet an Eiweißmangel?

Jedem Vegetarier oder Veganer wird dann immer wieder vorgehalten, er ernähre sich ungesund, weil Fleisch ein wichtiger Eiweißlieferant ist. Stimmt das denn auch?

Light-Produkte machen schlank?

Wo Light draufsteht, ist auch schlank drin, denn es ist ja leichte und gut verdauliche Nahrung, die keine Kalorien enthält. Ist das wirklich so einfach?

Viel Rohkost tut gut?

Alle, die abnehmen wollen, hören immer wieder, sie sollen viel Rohkost essen, denn das macht nicht nur schlank, sondern ist auch gut für die Gesundheit. Was ist dran an dieser Behauptung?
Gelesen: 27.971
Ernährung & Diäten
Artikel bewerten

 Bewertung: Ø 3.0 / (71 Stimmen)

Kommentare
Gast-User - Hoppy26-09-2014 um 11:29

Da schlägt man aber selbst als bekennender Bierfan beide Hände über`m Kopf zusammen, wenn man liest, dass Bier bei Einschlafstörungen empfohlen wird.
Im normalen Bier ist bekanntlich Alkohol und der verkürzt zwar die Einschafzeit, aber stört den Schlaf an sich. Außerdem gewöhnt sich der Körper ganz schnell an den neuen Einschafhelfer. Das nennt man dann Sucht, wenn man ohne nicht mehr einschlafen kann ;)
Und Hopfen, ja der wirkt schon entspannend, nur ist der im normalen deutschen Industriebier so gut wie gar nicht vorhanden. Wer`s hopfig mag muss da schon härtere Geschütze aus der Craftbier-Richtung auffahren und die haben oft nicht nur viel mehr Alkohol, sondern auch mehr Restsüße und somit wesentlich mehr Kalorien :)
Wer Hopfen zum Einschafen benutzen möchte, der ist mit einem kalorienfreien Hopfentee besser bedient. Schmeckt aber bitter ;)

Kommentare schreiben

Schreiben Sie ein Kommentar als FitUndGesund User!

Name
Email-Adresse (*wird nicht veröffentlicht)
Spam-Schutz (Summe von 8 + 7 eingeben)