Mexikanische Yams Wurzel als Verhütungsmittel

26.07.2013 von | 0 Kommentare

Nach wie vor ist die Pille das beliebteste und am meisten verwendete Verhütungsmittel in Österreich. Dennoch ist die Pille nicht ohne Risiko. Ihre Nebenwirkungen sind Anlass für die Suche nach Alternativen, die ebenfalls sicher sind, aber diese Nebenwirkungen nicht besitzen. Zu ihnen gehört die mexikanische Yams Wurzel.

Mexikanische Yams Wurzel Die mexikanische Yams Wurzel wird unter anderem als natürliches Verhütungsmittel angewendet. (Foto by: Picturefoods.com / Fotolia)

Die Herkunft der Yams Wurzel

Die Yams Wurzel stammt ursprünglich aus Mexiko und hat hier eine lange Geschichte als Verhütungs- und Heilmittel. In anderen Ländern setzt sich das Wissen um diese Wurzel erst nach und nach durch. Dennoch wurden die medizinischen Erkenntnisse über diese Wurzel als Basis für die Entwicklung der Anti-Baby-Pille verwendet. Die Entdeckung des Wirkstoffs Diosgenin in der Yams Wurzel und dessen Einsatz in dem Prototyp der Pille machte die Entwicklung der Pille erst möglich.

Die Wirkung der Yams Wurzel

Yams Wurzel wird eingesetzt, um eine Schwangerschaft zu verhindern. Dennoch bietet diese natürlich keinen absolut garantierten Schutz vor einer ungewollten Schwangerschaft. Genannt wird ein Pearl-Index von 3, was bedeutet, dass bei regelmäßiger und alleiniger Anwendung der Yams Wurzel zur Verhütung drei von 100 Frauen innerhalb eines Jahres ungewollt schwanger werden. Die Schutzwirkung der Yams Wurzel ist damit in etwa mit der von Kondomen vergleichbar. Zusammen mit anderen nicht-hormonellen Mitteln kann damit eine hohe Sicherheit erreicht werden. Medizinisch wirksam ist hier das in der Wurzel enthaltene Diosgenin, wobei die genaue Art und Weise der Wirkung noch nicht vollständig geklärt ist. Einigkeit besteht allerdings darüber, dass die Risiken der Pille (wie zum Beispiel lebensgefährliche Thrombosen) hier entfallen. Darüber hinaus wird die Wurzel auch bei frauenspezifischen Beschwerden wie PMS und Wechseljahrsbeschwerden eingesetzt.

Wie wird die Yams Wurzel zur Verhütung angewendet?

Die Wurzel wird in unserem Kulturkreis nicht als solche verwendet. Vielmehr wird ein Extrakt genutzt, das von verschiedenen Herstellern angeboten wird. Die genaue Art und Weise der Einnahme wird von den Herstellern in der Packungsbeilage beschrieben. Zumeist handelt es sich bei dem Produkt um Kapseln, die täglich eingenommen werden müssen. Zu beachten ist außerdem, dass hier - im Gegensatz zu der Pille - die Wirkung erst nach etwa zwei Monaten eintritt. Vor dem Ablauf dieser Wartezeit besteht noch kein Schutz vor einer ungewollten Schwangerschaft und es sollte auf andere Verhütungsmittel (zum Beispiel Kondome) zurückgegriffen werden.


Bewertung: Ø 5,0 (2 Stimmen)

Autor: FitundGesund Redaktion
Infos zum Autor: Medizinredakteure und Journalisten
Erstellt am: 26.07.2013
Überarbeitet am: 21.08.2019

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Winterzeit ist Kuschelzeit

Winterzeit ist Kuschelzeit

Der Winter kommt – und mit ihm eisige Kälte und frühe Dunkelheit. Jetzt sollen gemütliche Kuschelstunden für Seelenruhe sorgen.

weiterlesen
Alles Bio - auch in der Liebe

Alles Bio - auch in der Liebe

Bio-Kleidung ist auf dem Vormarsch, genau wie Sexspielzeug aus nachhaltiger Produktion und ohne gefährliche Schadstoffe.

weiterlesen
X-Mas Zeit ist Sexzeit

X-Mas Zeit ist Sexzeit

Eine Möglichkeit, die Weihnachtszeit als Sexzeit zu gestalten, wäre es, sich gezielt für Sex zu verabreden. Weitere Tipps erfahren sie hier.

weiterlesen

User Kommentare