Masturbation - Selbstbefriedigung

Masturbation oder Onanie dient der Selbstbefriedigung, sowohl bei Männern als auch Frauen. In den meisten Fällen wird mit den Händen eine geschlechtliche Selbstbefriedigung vollzogen, die bis zum Orgasmus führen kann. Oft kommt jedoch auch Sexspielzeug zum Einsatz, wie Dildos. Neben dem Geschlechtsverkehr ist die Masturbation oder Onanie die häufigste sexuelle Aktivität.

MasturbationDie Masturbation hilft Jugendlichen ihre eigene Sexualität kennen zu lernen. (Foto by: AndreyPopov / Depositphotos)

Masturbation oder Onanie steht für sexuelle Selbstbefriedigung. Ausgeführt wird die Selbstbefriedigung mit den Händen oder mit verschiedenen Hilfsmitteln wie Vibratoren oder Dildos bei Frauen. Sehr viele Menschen masturbieren in verschiedenen Zeitabständen, laut Statistiken praktizieren mehr Männer die Selbstbefriedigung.

Interessant ist, dass geschichtsmedizinisch für lange Zeit die Masturbation, insbesondere bei Jungen, als gesundheitsschädigend galt. Demnach bekam man vom Masturbieren Krankheiten wie Lepra, Gehirnerweichung oder Tuberkulose. Auch Akne konnte durch die Masturbation hervorgerufen werden – dies glaubte man bis weit in 20. Jahrhundert!

Das Christentum verabscheute diese Form der sexuellen Befriedigung und verpönte sie als Sünde. Die alten Griechen fanden nichts Verwerfliches daran. Siegmund Freud allerdings befand die Masturbation als sinnvoll bei Jugendlichen, um die eigene Sexualität kennen zu lernen.

Kennt ein Jugendlicher seinen Körper und lernt seine sexuellen Gefühle durch die Masturbation kennen, ist das im Endeffekt für eine Beziehung immer von Vorteil. Auch im partnerschaftlichen Sex ist Masturbation ein Thema, ebenso im Singledasein.

Die Masturbation/Onanie der Frau

Die Onanie galt und gilt bei Frauen in der Gesellschaft, als weniger toleriert. Doch speziell bei jungen Mädchen ist es wichtig, ihren Körper und die Geschlechtsorgane sowie die bei der Berührung empfundenen Gefühle kennen zu lernen.

Frauen können sich prinzipiell mit den Fingern stimulieren. Dabei werden die Klitoris und die Scheide zart, fest, langsam oder schnell, ganz individuell, gestreichelt, bis zum Orgasmus. Die meisten Frauen brauchen einen Ort ganz für sich allein, nützen die Badewanne, Dusche oder das Bett. Es ist einerlei, wo Frau masturbiert, oder auch ob sie Hilfsmittel wie Vibratoren oder Dildos anwendet, das Ergebnis der Selbstbefriedigung sollte ein Orgasmus sein. Andere Hilfsmittel stellen Spiegel oder erotische Fotos dar.

Die Masturbation/Onanie des Mannes

Selbstbefriedigung MannMasturbation kann dabei helfen, den eigenen Körper und Vorlieben zu entdecken. (Foto by: AndreyPopov / Depositphotos)

Auch Männer masturbieren in allen Phasen ihres Lebens. Wie oft ist unterschiedlich, es kann das Bedürfnis auch mehrere Male am Tag auftreten. Der Mann massiert seinen Penis bis zum Samenerguss, das wird auch wichsen, abschütteln oder schrubben genannt.

Mann kann in vielen Stellungen onanieren, beim Stehen, liegen, vorm Spiegel, unter der Dusche und vieles mehr. Auch Männer erregt in vielen Fällen das Anwenden eines Dildos, dabei ist darauf zu achten, genügend Gleitmittel zu verwenden. Es ist auch immer wichtig, Ruhe bei der Selbstbefriedigung zu haben. Anregend wirken oft pornografische Bilder oder Filme, auch Mann steht oft gerne bei der Masturbation vor einem Spiegel.

Masturbation oder Onanie – Selbstbefriedigung – Fazit

Die Selbstbefriedigung ist bei Frau und Mann in jedem Fall nicht gesundheitsschädigend und verschafft ein gesundes Gefühl der Entspannung. In Zeiten der Singles hat Selbstbefriedigung eine wichtige Position. Wie Frau oder Mann es macht, ob mit oder ohne Hilfsmittel, ist einerlei, das Gefühl allein zählt.

Die Selbstbefriedigung ist ein völlig natürliches Mittel der sexuellen Entspannung, auch wenn das noch nicht so lange gilt. Ob Selbstbefriedigung zur Sucht wird, sei dahingestellt und nur ganz selten, bedenklich ist es lediglich, wenn die Masturbierenden sich der Öffentlichkeit aussetzen. Dann sollte eventuell ein Psychotherapeut (eine Liste aller in Österreich praktizierenden Ärzte befindet sich auf unserem Portal) aufgesucht werden.


Bewertung: Ø 3,7 (16 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

User Kommentare